Kurzupdate – 31.08.12 – Bernankes Rede in Jackson Hole

16:10 Uhr

Ganz frisch für die Leser von Mr-Market.de auf den Tisch, -> hier <- ist die volle Rede von FED Chairman Ben Bernanke.

Der Inhalt enthält für mich nichts weltbewegend Neues, die Möglichkeit neuer Massnahmen bleibt auf dem Tisch. Nicht mehr.

Der Markt reagiert initial mit leichter Enttäuschung. Da wir diese potentielle Enttäuschung aber schon in den vergangenen Tagen verarbeitet hatten, rechne ich nicht mit einem grossen Absturz. Wahrscheinlicher ist für mich, das der Markt dann doch leicht ins Plus dreht.

Vor dem langen Wochenende dürfte im späten Handel an der Wallstreet dann auch nicht mehr viel passieren. Wichtiger für den Markt dürfte sein, ob die EZB nächste Woche liefert, denn das dort konkrete Massnahmen verhandelt werden ist ja offensichtlich. Und zum Thema EZB gibt es von Seiten des Marktes auch deutliches Enttäuschungspotential.

So weit so kurz zu Jackson Hole. Ich wünsche viel Erfolg !

Ihr Hari

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

Kurzkommentar – 30.08.12 – Korrektur vor FED

16:30 Uhr

Ein extrem kurzes Statement zur Lage.

Wie erleben soeben die erste ernstzunehmende Korrektur seit Wochen. Harte, zwingende Auslöser für diese Korrektur kann ich nicht erkennen.

Es handelt sich also mit grosser Wahrscheinlichkeit um die Fortsetzung der Konsolidierung des Marktes vor der FED-Sitzung in Jackson Hole. Mittlerweile verliert der Markt die Gewissheit, dass in Kürze wirklich eine neue FED Massnahme konkret angekündigt wird.

Vergessen darf man auch nicht das lange Wochenende in den US wg Labourday. In dieser Gemengelage und in Anbetracht der aufgelaufenen Gewinne, ist es daher nur logisch, dass nun vor dem Wochenende Gewinnmitnahmen einsetzen.

Solange ich keine substantielle Änderung des Marktes erkennen kann - und das ist bisher nicht der Fall - halte ich solche Korrekturen daher für mich eher für Kaufgelegenheiten. Nervös werden und die Situation fundamental neubewerten, würde ich erst, wenn wir im DAX die 6700 nachhaltig nach unten verlassen.

Ansonsten verringert jede Schwäche vor der FED das Enttäuschungsrisiko. Und wenn alle Marktteilnehmer der Wallstreet die heute aussteigen, dann am Dienstag den Kursen wieder hinterher laufen müssen, würde das das Momentum unterstützen.

Erneut wird das durch die aktuelle Sentiment-Analyse von -> Cognitrend <- unterstützt, die ich wie jede Woche zur Lektüre empfehle.

Ich wünsche Ihnen gute Entscheidungen !

Ihr Hari

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

Kurztipp – 29.08.12 – Kinross Gold (WKN A0DM94)

Kinross Gold (WKN A0DM94) gehörte lange zu meinen "Igitt"-Aktien. Sie wissen aus diversen Artikeln, wieviel Wert ich auf ein gutes, fähiges Management lege um eine Aktie in den Kern der von mir beobachteten Titeln aufzunehmen.

Bei Kinross war das bis vor Kurzem nicht gegeben. Der alte CEO Tye Burt hatte sich mit seiner Akquisitionsstrategie verhoben und bekam das Geschäft operativ nicht in den Griff. Die Auswirkungen dieser verfehlten Management-Leistung kann man wunderbar im Kurs im Wochenchart bewundern, der auf dem 2008er Tief angekommen ist, obwohl Gold ca. doppelt so hoch notiert wie damals.

Nun wurde am 01. August der alte CEO endlich vom Board ausgetauscht und J. Paul Rollinson trat seine Nachfolge an, mit dem klaren Auftrag endlich die operativen Probleme in den Griff zu bekommen.

Hinzu kommt, dass Kinross nun bei ca. 10 Milliarden Marktkapitalisierung nur noch bei ca. 80% des Buchwertes notiert. Damit ist Kinross ganz klar ein Übernahmekandidat für die ganz grossen Spieler im Goldminensektor wie Barrick, Goldcorp oder Newmont. Und der Chart von Kinross sieht sehr nach einem multiplen Boden aus.

Weitere Details finden Sie -> hier <- bei Finviz.

Nachdem diese Aktie lange in meiner "Igitt" - Liste war, scheint mir Kinross nun einen Blick wert und es könnte eine interessante Turnaround-Wette werden. Schauen Sie selber mal hin ! Ein sinnvoller Stop liegt direkt unter dem multiplen Boden.

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

Marktupdate – 29.08.12 – Abwarten und Tee trinken …

14.30 Uhr

Es tut sich nicht viel an den Märkten und deshalb gibt es wirklich nicht viel zu schreiben.

Bemerkenswert ist, dass die "buy the rumor" Rally in Antizipation von Jackson Hole scheinbar zum Erliegen gekommen ist. Es scheint so etwas wie Realismus einzuziehen, dass Bernanke vielleicht doch nicht die grosse Bazooka zündet.

Ich betrachte diese zunehmende Skepsis im Markt als sehr positiv. Sie bereitet den Boden für eine positive Überraschung. Denn der Markt sieht nach wie vor sehr bullisch aus und die Bären haben kaum Kraft, wie auch heute wieder zu beobachten war. Mehr als ein Bröseln bis in den unteren 6900er Bereich im DAX war nicht drin. Gute GDP Daten in den US schieben den DAX seit 14.30 Uhr aber schon wieder über 7000. Überzeugte Bären und ein angeschlagener Markt kurz vor dem Kippen sehen definitiv anders aus.

Stellt sich noch die Frage, wie die überraschende Absage der Teilnahme am Notenbanktreffen in Jackson Hole durch EZB Präsident Draghi zu werten ist. In meinen Augen für die Märkte nicht negativ, denn es unterstreicht, dass die EZB nun wohl ernst macht und eine massive neue Intervention bevorsteht, die in der Mache ist. Eine Intervention, die über das bisher dagewesene hinausgeht und deshalb so intensiv vorbereitet werden muss. Teuer für uns Deutsche wird es allemal.

Die blauäugigen Politiker rund um Kohl, Eichel und Waigel, die dafür die Verantwortung tragen, dass wir als Deutsche in der EZB 27% der Kosten und Haftung tragen, aber nur das gleiche Stimmrecht wie Malta besitzen, sollten dafür nach meiner Meinung in Schimpf und Schande durch die Medien getrieben werden. Solchen Konstrukten zuzustimmen, fällt in meinen Augen unter grobe Naivität und kostet uns, den deutschen Steuerzahler, Multimillarden. Und es kann mir keiner erzählen, dass die Zustimmung zu so krass undemokratischen Stimmrechten zwingend notwendig gewesen wäre um Einigkeit zu erzielen. Der Wert von Ihnen und mir, das Stimmgewicht eines deutschen Bürgers, ist in der EZB um den Faktor 100 oder mehr geringer als der eines Malteser oder Luxemburgers. Zahlen dürfen Sie und ich aber in voller Höhe. Mit demokratischer Legitimierung hat das für mich nichts zu tun. Eigentlich ist seit der franzöischen Revolution vor über 200 Jahren klar, dass Demokratie dem Prinzip "Ein Mensch, eine Stimme" folgt. Ich nenne das deutsche Stimmgewicht in der EZB daher grobe Dummheit der dafür Verantwortlichen.

Das Treffen im Handelsblatt hat übrigens letzten Freitag aufgrund Krankheit der Organisatorin nicht stattgefunden und wird später nachgeholt.

In Anbetracht der Ruhe gehe ich jetzt raus zum Pool und geniesse den vielleicht letzten richtig schönen und heissen Sommertag hier im Fünf-Seen-Land. Die Börse hat mich erst heute Abend wieder.

Ich wünsche Ihnen einen ebenso schönen Tag !

Ihr Hari

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **

Chart der Woche – 28.08.12 – Hecla Mining

Heute möchte ich Sie auf eine Aktie hinweisen, die für mich das "Chart der Woche" ist.

Es handelt sich um den Silver Miner Hecla Mining (WKN 854693).

Ich hatte die Aktie ausführlich vor einem halben Jahr -> hier <- vorgestellt.

Alle Argumente des damaligen Artikels sind für mich nach wie vor gültig. Insbesondere nähert sich nun der Zeitpunkt, zu dem "Lucky Friday" wieder in Produktion gehen kann, was der Aktie einen weiteren Schub verschaffen könnte.

Nun schauen Sie einfach mal auf den aktuellen Chart aus Wochensicht:

Sinnvolle Stopniveaus zur Absicherung sind leicht zu erkennen, ich benutze dafür das Tief der Juli Korrektur bei ca. 4,1 USD. Und nach oben gibt es jede Menge Potential. Wenn sich die beginnende Rally bei Silber fortsetzen sollte, könnte Hecla zu einem der grossen Profiteure werden.

Aber ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse, schauen Sie sich die Aktie einfach mal selber an !

** Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- ! **