Hari Live – Archiv 28.06.15 – 04.07.15

Premium gross

Hari Live - Archiv 28.06.15 - 04.07.15


Freitag 03.07.15 15:20 - Ruhe vor dem Sturm

So liebe Mitglieder, das ist mein letzter, kurzer Beitrag diese Woche. Sie sehen ja selber, dass am Markt wenig los ist und wir die Ruhe vor dem Sturm am Montag haben.

Eine kleine, nette Trading-Chance gab es bei K+S gestern, ich habe mich sowieso gefragt, warum der Markt da noch einmal unter 37€ als Kurs zulässt, denn Potash hatte ja klar gesagt, dass sie bereit sind nachzulegen und so ist K+S heute wieder 5% höher und die Chance verfrühstückt. Wobei ich davon ausgehe, dass das auch noch etwas höher gehen kann und Potash sich am Ende durchsetzt. Aber der mögliche Hub ist auch nicht mehr so gross, dass man deswegen innerliche Kopfstände machen muss. Das Thema ist aus Anlagesicht für mich abgehakt, für die Mitarbeiter und Region, geht es jetzt aber erst richtig los.

Eine Sache kann man heute in der oberflächlichen Ruhe schon sehen. Und das ist, wie sich die Marktteilnehmer absichern. So kriecht der VDAX zum Beispiel heute weiter hoch, obwohl es von den Kursbewegungen des Tages her, dafür keinen rechten Grund gibt. Gleichzeitig bröseln die Indizes selber ganz leicht.

Die Ursache davon ist natürlich die erwartete Volatilität am Montag und das macht nun Absicherungs-Positionen via Optionen und Puts immer teurer. Wer solche Absicherungen also nicht schon hat, sollte nun lieber echten Cash erhöhen, als noch Puts zu kaufen, die sind einfach zu teuer.

Für den Montag ist es auch wichtig, diesen Effekt zu verstehen. Denn das was wir hier erleben ist so eine Situation, in der sich nun jeder in Ruhe vorbereiten kann. Was bedeutet, dass jeder professionelle Anleger, dessen Gehirn nicht aus einer Pampelmuse besteht, sich nun auf die eine oder andere Art und Weise vorbereitet, abgesichert und/oder seine Positionen gehedged hat.

Das bedeutet aber auch, dass eine initiale, negative Reaktion vielleicht gar nicht mehr so negativ ausfallen wird, wie man ohne dieses Hedging im Vorfeld befürchten müsste. Umgedreht bedeutet es aber, dass Put Optionen in einem durch ein "JA" potentiell stark steigenden Markt, doppelt und dreifach verlieren werden, weil auch die Volatilität dann stark zurück kommt.

Machen Sie sich das bitte klar und seien Sie dann nicht böse überrascht, wenn ihre Puts am Montag noch übler verlieren sollten, als es durch steigende Kurse sowieso zu erwarten war. Wer jetzt noch nach Absicherung sucht, sollte also eher echten Cash erhöhen oder Index-Shorts von CFDs nutzen, die die Volatilitäts-Thematik nicht haben.

Summa Summarum kann man also sagen, der Ausgang am Sonntag ist offen, aber der Markt hatte genügend Gelegenheit, sich für einen negativen Ausgang vorzubereiten und das kann man klar heute an den Bewegungen erkennen. Ein Szenario, nach dem ein erster scharfer Einbruch sofort aggressiv gekauft wird, ist also keineswegs unwahrscheinlich.

Viel mehr haben wir aber nicht. Wer zocken will mag zocken, rational wäre aber, hier eine zum Markt neutrale Haltung einzunehmen, wie ich schon in der Frühe geschrieben habe.

Weiterlesen ...

Hari Live – Archiv 21.06.15 – 27.06.15

Premium gross

Hari Live - Archiv 21.06.15 - 27.06.15


Freitag 26.06.15 17:25 - An die Nerven

So liebe Mitglieder, das ist mein voraussichtlich letzter Post hier für diese Woche. Am Montag geht es normal weiter.

Sie erleben ja, dass ich mich sehr mühe, hier in Normalität zu agieren, das erfordert aber Anstrengung, denn wir haben halt keine Normalität an den europäischen Märkten.

Die Frage, ob wir am Montag (um im DAX zu bleiben) 400 Punkte höher oder tiefer aufwachen, überlagert alles und macht Handels-Aktivitäten abseits einer langfristigen Positionierung wenig einladend.

Und es kostet Nerven, zu mal man ja nun seit Wochen zum Markt immer nur mehr oder weniger das Gleiche sagen kann.

Dafür kann ich aber nichts, ich tue aber mein Bestes es zu kompensieren, auch wenn ich manchmal gerne einfach nur meine Bücher zu falten und erst in 8 Wochen Ende August wieder kommen würde. 😉

Aber diese Freiheit habe ich nicht mehr, seit ich beschlossen habe diesen Blog zu professionalisieren. Auch das ist ein "Preis", der Bedeutung hat und dem andere, positive Erwägungen gegenüber stehen müssen.

Insofern ist das Teamprojekt zeitlich gut gewählt und füllt eine Lücke, die das griechische Drama reisst, das Projekt zieht aber eine Menge Energie, die sich aber hoffentlich für die Teilnehmer lohnt. Ich bin immer auch an Feedback interessiert, wie das Projekt bisher bei Ihnen ankommt und wie es vor allem auch auf Sie selber wirkt und vielleicht Ihre Sicht auf Aktien erweitert.

Ein bisschen schade finde ich, dass die anderen Mitglieder da nun ausser als Zuschauer etwas abseits stehen, ich hoffe einige von Ihnen verfolgen die Kommentare und Abstimmungen trotzdem intensiv, auch wenn Sie selber nicht abstimmen können.

Das ganze Prinzip des Projektes beruht ja aber darauf, dass sich ein definierter Kreis von Teilnehmern, durch immer neue Fragestellungen, auf immer weniger werdende Aktien, recht intensiv in am Ende 10 Aktien einarbeitet und das in einer Tiefe, wie das die Individuen von alleine wohl eher nicht getan hätten. Insofern ist die Begrenzung auf die Teilnehmer zwingend, ich kann nicht einfach jeden abstimmen lassen ohne zu wissen, ob man sich überhaupt mit den Themen befasst hat. Ausserdem hatten Sie ja die Möglichkeit, selber zum Team dazu zu stossen, insofern ist es Ihre Entscheidung.

Nächste Woche erwartet uns am Montag erst einmal das Überraschungs-Ei aus Brüssel, jeder von uns kann nun selber seine Münze werfen, ob wir 400 Punkte höher oder tiefer eröffnen. Meine Erwartung habe ich formuliert und auch, was für eine mittelfristige Aufstellung ich im Sinne dieser Erwartung für sinnvoll erachte.

Weiterlesen ...

Hari Live – Archiv 14.06.15 – 20.06.15

Premium gross

Hari Live - Archiv 14.06.15 - 20.06.15


Freitag 19.06.15 17:00 - Wochenabschluss

So liebe Mitglieder, eine für mich sehr harte Woche neigt sich dem Ende zu. Was die Börse dazu beigetragen hat, haben Sie erlebt. Aber auch privat war allerlei los.

"Habe fertig" um mit Trappatoni zu sprechen und ich freue mich auf das Wochenende, an dem ich mal nicht viel schreiben werde, wie am letzten Wochenende.

Zu Tsipras und Co. ist alles gesagt und der Anfang kommender Woche wird wieder volatil und spannend. Ein Wort möchte ich noch zu unserem Team-Projekt verlieren.

Ich freue mich sehr über die Beteiligung und wir haben schon eine ganze Reihe richtig toller Aktien dabei. Ich bin froh, dass ich das Thema angefangen haben und danke für die bisherige Teilnahme.

Bis Sonntag Abend kann aber jeder noch einmelden und wir müssen keineswegs bei 50 aufhören, da geht also noch was.

Zu den weiteren Schritten melde ich mich dann kommende Woche, Sie können sich aber schon jetzt darauf einrichten, dass der Prozess noch einige Zeit dauern wird. Das liegt daran, dass wir den Prozess über ein Forum organisieren, was bei jedem Schritt Wartezeiten erfordert, bis jeder gelesen und reagiert hat. Wären wir alle in einem Raum, könnten wir das Gleiche in ein paar Stunden machen, was wir nun in vielleicht 2 Wochen erledigen werden.

Aber daran ist ja nichts Schlimmes, wir gehen einfach ganz ruhig Schritt für Schritt vor und unsere Absicht ist ja nicht, möglichst schnell zu sein, sondern ein möglichst gutes Depot mit 10 Aktien-Champions zu erzeugen.

Übrigens, falls Sie es nicht schon wissen, diese Thematik von Firmenbewertungen, die Sicht auf Geschäftsmodelle, Management und Finanzzahlen, ist meine Kernkompetenz. Die Markttechnik dagegen, habe ich mir als Autodidakt über die Jahre selber beigebracht und Erfahrung gesammelt. Das Thema von Firmenstrategie und Geschäftsmodellen aber, begleitet mich schon seit ich ins Management gekommen bin.

So war ich ja zum Beispiel der Vorstandschef einer IT-Holding, die Firmen zugekauft und verkauft hat. Und war später als Berater direkt an M&A Operationen von deutschen, börsennotierten Unternehmen beteiligt. Wenn Sie im letzten Jahrzehnt mal in deutschen IT Aktien waren, die dann von der Börse genommen oder fusioniert wurden, kann es also sein, dass ich "auf der anderen Seite" dabei war.

Warum ich trotz meines Wissens und dieser Kernkompetenz der Markttechnik so eine hohe - wenn auch nicht ausschliessliche - Bedeutung zukommen lasse, habe ich im Artikel -> Gedanken zum langfristigen Vermögensaufbau und zum Zerrbild des Value-Investing < - ausführlich dargestellt. Denn gerade weil ich genau weiss, was für eine kompetente Firmenbewertung notwendig ist, weiss ich auch, was für einen guten Job der Markt dabei macht und wie arbeitsaufwendig das ist.

Mit unserem gemeinsamen Projekt möchte ich Ihnen ein klein wenig von diesem Wissen weiter geben, in dem ich nun mit Ihnen auf Aktien schaue, wie das ein Investor auch tun würde. Wobei das was wir machen, natürlich nur ganz dünn an der Oberfläche kratzen wird.

Aber trotzdem wird es für die meisten von Ihnen ein Selektionsprozess sein, wie sie ihn in dieser Konsequenz vielleicht noch nicht erlebt haben. Und ohne Arbeit und Recherche geht es halt nicht.

Weiterlesen ...

Hari Live – Archiv 07.06.15 – 13.06.15

Premium gross

Hari Live - Archiv 07.06.15 - 13.06.15


Freitag 12.06.15 16:45 - Mantel des Schweigens

So liebe Mitglieder, das ist heute der einzige Post zur Marktlage, den Sie vor dem Wochenende noch von mir bekommen. Über den Rest decken wir den Mantel des Schweigens.

Statt dessen schreibe ich viel im Forum und werde das auch über das Wochenende tun. Und das ist gut so, denn da sind wir an für die meisten Mitglieder wichtigen Themen dran, die wir unbedingt weiter entwickeln sollten.

An dieser Stelle muss ich auch meinem Erstaunen Ausdruck geben, dass es noch keinerlei Reaktion zu meinem doch sehr persönlichen und auch sehr inhaltsreichen (risikoadjustierte Rendite) Post von gestern Donnerstag 11.06.15 15:00 unter dem Titel "Hari und seine Performance" gegeben hat.

Für mich war das ein wichtiger Post, den ich mir gut überlegt habe. Und ich hoffe sehr, dass ich das Schweigen im Sinne einer Unsicherheit interpretieren darf, was man dazu schreiben soll, eben weil es sehr persönlich war. Ich bin aber auch der sehr dedizierten Meinung, dass das Thema risikoadjustierte Rendite weit mehr Aufmerksamkeit verdient, als es beim schlichten Blick auf Prozentzahlen hat.

Der Markt - über den ich heute den Mantel des Schweigens lege - wird nun massiv von den Fragezeichen um Griechenland dominiert, die auch die Gewinne der Rally von Mitte der Woche wieder wegbröseln lassen.

In Anbetracht von Nachrichten wie -> Eurozone spielt Griechenland-Pleite durch < - ist es fast verwunderlich, dass der DAX aktuell immer noch über 11.100 hängt und sich weigert, die Tiefs von Anfang der Woche wieder zu testen.

Daraus spricht die störrische Erwartung der Marktteilnehmer im Sinne "es ist noch jedes Mal gut gegangen". Die Sicht ist rational sicher naheliegend und auch keineswegs falsch, wenn man die Brüsseler Kompromissmaschine seit Jahrzehnten beobachtet hat. Da ich aber zunehmend den Eindruck habe, als ob der ganze Markt diese Haltung hätte, haben wir eine gefährliche emotionale Schieflage, falls die griechische Bombe dann doch explodiert.

Weiterlesen ...

Hari Live – Archiv 31.05.15 – 06.06.15

Premium gross

Hari Live - Archiv 31.05.15 - 06.06.15

Samstag 06.06.15 19:20 - Zentralbanken

-> Die Star Trek Ökonomie der Zentralbanken < -

Freitag 05.06.15 23:15 - Linkedin und Xing

Ich erinnere noch einmal an meinen Beitrag von heute Freitag 05.06.15 09:30 und daran, dass Sie sich nun mit mir via Linkedin - und seit wenigen Minuten auch via Xing - verknüpfen können.

Wenn Sie die Wahl haben, ist Linkedin aber mein klarer Favorit. Gestaltung und das internationalere Umfeld, gefallen mir besser als Xing und ich finde darin auch alte US Kollegen aus IBM Tagen. Aber doppelt genäht hält besser und wer mag, kann es natürlich auch bei beiden machen.

In jedem Fall bitte ich bei einem Kontakt im Kommentar den Nickname im Blog herein zu schreiben, damit ich auch sicher weiss, dass "Sie" es sind.

Die Buttons zu meinen Profilen finden Sie im Blog Links unter den Bannern von den Awards.

Ich wünsche frohes Networken!

Freitag 05.06.15 17:00 - Wenn Du denkst ...

"Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her."

Unter dieses Motto könnt man das nachmittägliche Geschehen stellen, denn der DAX war kurz vor dem Abkippen und dann kamen die Arbeitsmarktdaten und die starke Bewegung im Euro, die den DAX erst einmal gerettet hat.

Besonders überzeugend ist aber für mich nicht, was ich hier von den Bullen gesehen habe und so ist wie in der Causa Griechenland, erst einmal alles unverändert und weiter indifferent.

Weiterlesen ...