Der Biotech Sektor und die Verantwortungsethik

Es gibt wohl keinen Zweifel daran, dass der Biotech-Sektor langfristig - im Sinne eines Investments gesehen - zu den attraktivsten Sektoren überhaupt gehört.

Der Phase "viel Hype, wenig dahinter", ist der Sektor schon lange entwachsen und mit innovativen Medikamenten lassen sich riesige Margen erzielen. Und der weltweite Bedarf steigt und steigt, gerade im Bereich der Alters-Forschung und Alters-Krankheiten, tun sich riesige Felder auf.

Lange bot der Sektor aber keine sinnvolle Einstiegschance, er stieg und stieg unablässig. Seit Anfang 2015 ist es aber genau die Sorge um die Margen, die zur grössten und ausgedehntesten Korrektur seit Beginn des Bullenmarktes 2009 geführt hat. Diese will ich Ihnen hier anhand des US Sektor ETFs "iShares NASDAQ Biotechnology Index Fund" (IBB) zeigen:

Weiterlesen ...Der Biotech Sektor und die Verantwortungsethik

Biotech – ETF IBB – BB Biotech – langfristige Akkumulationszone

Ich habe wenig Zweifel daran, dass der Sektor, den wir heute "Biotech" nennen, einer der bedeutensten Sektoren des laufenden Jahrhunderts wird. Und am Ende auch Themen rund um Alterung, Lebensverlängerung, Life Sciences im weitesten Sinne und Bio Enhancement in Angriff nehmen wird, die wir uns heute noch nicht in den kühnsten Träumen vorstellen können.

Die andere Seite dieser Medaille, aber in die gleiche Richtung einer "technologischen Evolution" des menschlichen Körpers gehend, ist der Bereich der "wearable & implanted Technologies", also im weitesten Sinne alles, was wir an und oder in unserem Körper mit uns rum tragen werden, um Körperfunktionen zu verbessern oder auch die Gehirn- und Sinnes-Leistungen zu optimieren.

Ich weiss, viele werden da im Sinne "Cyborg" ein Frösteln bekommen und das radikal ablehnen. Und "Bio" darf ja in Deutschland auch nur ohne den Zusatz "Tech" in den Mund genommen werden. 😉 Trotzdem werden sich diese Technologien durchsetzen, wenn sie am Ende echten Nutzen für den Menschen stiften. Und wer will denn nicht gesund und bei geistiger Vitalität, zum Beispiel 120 Jahre alt werden. Ich schon !

Aber über die generellen ethischen und sozialen Implikationen, dieser die Gesellschaften umwälzenden Entwicklungen, will ich heute hier gar nicht reden. Diese werden erheblich sein und nicht alles an den Entwicklungen wird "gut", aber auch nicht alles "schlecht" sein. Die Dinge, die den Menschen wirklich nützen, werden sich am Ende durchsetzen und am Ende dieses Jahrhunderts, wird es andere Gesetze und eine andere Definition "des Menschen" geben, als wie wir sie heute haben. Wie immer, wenn es um Fortschritt geht, wir diese neue Welt nicht perse "besser" oder "schlechter" sein als heute, sondern vor allem "anders".

Aus reiner Anlagesicht in der Gegenwart, ist aber klar, dass man langfristig in diesem Sektor engagiert sein muss. Und gleichzeitig aber nicht zu stark in einzelnen Unternehmen engagiert sein darf, denn die werden kommen und gehen und viele auch wieder untergehen. Aber der Sektor als Ganzes hat eine grosse Zukunft. Und da bringt die aktuelle, massive Korrektur, nun die erste relevante Einstiegsmöglichkeit seit Jahren.

Ende März, am 27.03.14, habe ich den Mitgliedern des Premium-Bereiches in Hari Live ein Chart des grossen US Biotech ETFs IBB gezeigt, in dem meine persönliche Akkumulationszone eingezeichnet war. Hier ist es, mehr als zwei Wochen später:

Biotech-27_03_14-Wochen 2

Nun am heutigen 14.04.14, hat der IBB mit einem Tief von 215,66 USD, die obere Begrenzung dieser Akkumulationszone erreicht. Ich habe im alten Chart, die weitere Entwicklung seit dem 27.03. mit einem blauen Strich eingezeichnet.

Und für deutsche Anleger, die keinen Zugang zu US ETFs haben, bietet sich als Alternative die Aktie der schweizerischen BB Biotech (WKN: A0NFN3) an, die genau genommen auch einen diversifizierten Biotech-Fond darstellt. BB Biotech hat ein ganz ähnliches Chartbild wie oben.

Wer langfristig in diesem extrem aussichtsreichen Zukunftssektor investiert sein will, für den beginnt jetzt also eine potentiell interessante Phase.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass wir im Sektor noch nicht das endgültige Tief gesehen haben und der heute anlaufende Bounce, nur ein Intermezzo darstellt, bevor es noch weiter runter geht. Insofern macht es Sinn, nur Stück für Stück nachzukaufen und so einen guten, mittleren Einstiegskurs zu erzielen, denn präzise voraus sehen, wie weit diese Korrektur gehen wird, können wir sowieso nicht.

Ich persönlich werde aber die Chance nutzen, meine Positionen in einem der aussichtsreichsten Sektoren des noch jungen Jahrhunderts, in die laufende Korrektur hinein weiter auszubauen. Wenn Sie mehr zu einzelnen Unternehmen, konkreten Opportunitäten und auch Hintergründen wissen wollen, stossen Sie zur kompetenten Mr-Market Community dazu.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Novartis bricht nach oben aus – Langfristig gute Aussichten

Zuletzt am 22.10.13, hatte ich in Hari Live auf das zulaufende Dreieck bei Novartis (WKN: 904278) hingewiesen, das schon damals auf einen kommenden Ausbruch nach oben hindeutete.

Mit den heutigen Nachrichten zum einem Aktien-Rückkaufprogramm, scheint dieser Ausbruch endgültig im Gange zu sein. In der schweizerischen "Finanz und Wirtschaft", lesen Sie -> hier <- wie immer alles kompetent zu den Fakten, die ich deshalb hier nicht nacherzählen muss.

Das langfristige Chart mit Wochenkerzen seit 2009, macht die positive Entwicklung deutlich:

Novartis 22.11.13

Und die Aktie hat nach meiner Ansicht weiter Potential nach oben, und zwar aus Sicht der Charttechnik ebenso, wie aus fundamentalen Gründen. Denn nach einem Jahrzehnt der Depression, befindet sich die Pharmabranche in einem neuen, positiven Zyklus. Ein Zyklus, der erst am Anfang stehen dürfte und ganz wesentlich durch die Entwicklungen im Biotech Bereich angefeuert wird. Neben Novartis, hat auch der zweite grosse schweizerische Pharmakonzern, Roche (WKN: 851311), eine interessante Pipeline und langfristig gute Aussichten.

Beide Aktien sind nach meiner Ansicht sinnvolle Basisinvestments, die einem langfristig aufgestellten Investment-Depot gut zu Gesicht stehen.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Charts des Sommers – US Biotechnologie – Von einer anderen Welt

Heute werfen wir bei den Charts des Sommers einen Blick auf das US Biotechnologie Segment. Während hier in Deutschland die viel zu kleinen und eher unterkapitalisierten Unternehmen eher vor sich hin krebsen, wurde in den US der grosse Kursturbo gezündet, angeführt von Schwergewichten wie Gilead Sciences (WKN 885823).

Ich zeige Ihnen die Entwicklung des Sektors anhand des US ETFs IBB. "The Sky is (not) the Limit" kann man da nur sagen:

IBB 16.07.13

Auch diese Entwicklung ist an den meisten deutschen Anlegern vorbei gegangen, die sich in der Zeit lieber mit der Commerzbank-Aktie und anderen "Fallen Angels" mit ihren vergangenen Geschäftsmodellen vergnügt haben.

Dabei existiert da direkt vor unserer Nase ein neuer langfristiger Bullenmarkt, der das Potential hat "der" Bullenmarkt des 21. Jahrhunderts zu werden. Denn die Fortschritte die im Bereich Biotech gemacht werden, sind teilweise beeindruckend und ich versteige mich hier sogar zu der Vermutung, dass ich zu der letzten Generation der Menschheit gehöre, die noch regulär im normalen hohen Alter sterben wird.

Wer es sich leisten kann, wird vielleicht schon in wenigen Jahrzehnten weitgehend gesund ein dreistelliges Alter erreichen können. Und das wird die Welt umkrempeln. Es wird neue Chancen und neue Risiken generieren. Es werden daraus grosse Vorteile und grosse Nachteile erwachsen. Die Logik des alten "Erwerbslebens" wird in Folge nicht mehr funktionieren. Und es wird deswegen soziale Verwerfungen geben und möglicherweise auch bewaffnete Konflikte um den Zugang zu lebensverlängernden Methoden. Das Zeitalter des technologisch "verbesserten" Menschen steht auf jeden Fall kurz bevor. Und auch wenn es mit Sicherheit eine grosse, emotionale Ablehnungsfront dagegen geben wird - jeder denkt dann direkt an Frankenstein - werden sich die Vorteile, die das Individuum daraus generiert, letztlich durchsetzen.

Ist das eine "schöne" oder "bessere" Welt als heute ? Nein, nicht notwendigerweise, weder das eine noch das andere, einfach eine "andere". So war es mit dem Fortschritt schon immer. Ich kenne das Frösteln, das viele zB bei dem Gedanken an "Human Enhancement" empfinden und ich kann das gut nachempfinden, auch ich habe da ein komisches Gefühl und denke direkt an StarTrek und Khan Noonien Singh. Aber dieses Frösteln und die Angst vor einer anderen Welt als der, die man selber versteht, haben die Menschen ebenso empfunden als das "Feuerross" durch die Prärie fuhr, wie es heute auch ältere Menschen empfinden, die in der Welt der Apps und Gadgets nicht mehr zurecht kommen. Und auch heute gilt, die heutige Welt ist nicht notwendigerweise besser als die unserer Grosseltern, sie ist aber auch nicht perse schlechter, sie ist anders. Die moralische Integrität der handelnden Menschen ist sowieso der weit wichtigere Faktor für eine lebenswerte Welt, als die Frage mit welcher Technologie sie das tun.

Und mitten drin in dieser Entwicklung stehen auf der einen Seite die Biotech Firmen. Und auf der anderen Seite die Unternehmen, die im Sinne Cyborg, elektronische Tools mit dem menschlichen Körper verbinden. Auch diese Entwicklung ist schon im Gange und gerade in der jungen Generation gibt es vielfach eher wenig Ablehnung beim Gedanken an nützliche Implantante, es hat sich sogar schon so etwas wie eine Ästhetik für diese Art "verbesserter" Menschen entwickelt.

Aber wie auch immer man dazu steht - ich gehöre mit meiner vorsichtig, skeptischen Offenheit da sicher eher zu einer Minderheit, der Konsens gerade in Deutschland dürfte totale Ablehnung sein - diese Entwicklung wird in meinen Augen mit hoher Sicherheit einer der bedeutendsten Trends des laufenden Jahrhunderts werden. Am Ende wird wohl eine andere gesellschaftliche Definition von "Mensch" stehen, als wir sie heute haben. Und die Biotech Industrie wird auch ihren Anteil an dieser Entwicklung haben und dabei jede Menge Geld verdienen.

Jetzt ist das eher noch Zukunftsmusik und die heutige Biotech-Industrie kann man eher noch als klassische "Arzneimittel-Industrie" beschreiben. Ich wollte mit den obigen Gedanken auch nur klar machen, welche massiven, lang laufenden Trends hinter diesem Thema stehen. Ein Thema, dem sich die Menschheit so oder so in diesem Jahrhundert wird stellen müssen.

Wer aber heute in einem langfristigen Bullenmarkt sein will, in dem es noch primär um die Heilung von Krankheiten geht und der insofern moralisch unbedenklich ist, kommt um den Biotech-Sektor einfach nicht herum. Natürlich wird es immer wieder scharfe Korrekturen geben, vielleicht schon morgen. Und ob heute der ideale Zeitpunkt ist um in den Markt einzusteigen, darf nach diesem Anstieg bezweifelt werden. Aber irgendwann sollte man wohl den Einstieg finden.

Da es in Deutschland (noch) keine spezialisierten ETFs gibt, erscheint mir dabei die Aktie von BB Biotech (WKN: A0NFN3) noch die sinnvollste Alternative, letztlich handelt es sich bei der Aktie vom Charakter her um einen von Branchenspezialisten aktiv gemanagten Fond.

Wert beobachtet zu werden ist dieser Sektor aber allemal. Da spielt die Zukunft und wir hier im Premium-Bereich von Mr-Market, werden uns dem Thema regelmässig widmen.

Diskutiere diesen Beitrag im Forum

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***