Hari Live Stream 19.07.21

Wie aus Ahnung Realität wird ZH2

Letzten Donnerstag habe ich -> hier <- die Ahnung eines kleinen Top beschrieben.

Am Freitag wurde aus der Ahnung mehr, diese sehr deutliche Struktur habe ich im Wochenausblick besprochen im Sinne -> Jetzt wird es vielleicht ernst <-.

Heute scheint es tatsächlich ernst zu werden, eine Korrekturbewegung läuft, bis wo sie geht ist die große Frage:

Bevor ich mich gleich der Frage widme, kann man aber eine Sache jetzt schon eindeutig sagen: Die Markttechnik hat uns mit dieser sichtbaren Topbildung perfekt darauf vorbereitet!

Natürlich sind das immer nur Risiken, bis aus Risiken dann Realität wird. Aber die Risiken waren für alle Sehenden "an die Wand gepinnt", eine saubere Topstruktur im ZH2 hatten wir schon am Freitag vor uns.

*Mehr* ist unmöglich, *mehr* kann man nicht erwarten, eine drohende Korrekturbewegung als wachsendes Risiko erkennen zu können ist das *Maximum* was man in Anbetracht einer prinzipiell immer unsicheren Zukunft erreichen kann.

Danke lieber Markt für Deine Signale - die Wahrheit liegt auf dem Platz!

Womit man jetzt rechnen muss ZH3

Womit man jetzt rechnen muss, zeigt uns schnell und leicht das Daily des SPY. Achten sie auf all die vergangenen kleinen Korrekturen, die am SMA50 ein Ende fanden. Und achten sie darauf wo wir jetzt sind:

Es macht *absolut Sinn* davon auszugehen, dass die heutigen Abgaben *jetzt*, genau jetzt am SMA50 erst einmal enden und in einen Rebound Versuch übergehen. Das ist sozusagen das 70-80% Szenario, also schon sehr wahrscheinlich.

Sollte das allerdings wider erwarten *nicht* passieren, dann wäre das das erste harte Warnsignal im Sinne "this time is different". Das wäre dann ein echter *Gelber Alarm*, dann steigen die Risiken weiter.

Jetzt gehen wir aber mal davon aus, dass der Rebound nach einem kurzen Taucher unter den SMA50 kommt. Dann steht die große Frage im Raum, ob es wieder ein "V" wird - wir kennen dieses üble Spiel ja zu Genüge.

Mein Instinkt sagt mir, dieses Mal kein "V", nach einem Rebound dehnt sich die Korrektur nach unten aus. Aber ich habe mit diesem in 30 Jahren gestählten und trainierten Instinkt in den letzten 3 Jahren einige Male falsch gelegen und habe dem Markt zu wenig zugetraut und dann kam unter dem Druck der Liquidität doch ein "V", wir werden sehen wie es dieses Mal läuft.

Wo ist die Kavallerie wenn man sie braucht? ZH3

Im Film kommen sie doch immer im letzten Moment, wie hier in Stagecoach (Ringo). Auch jetzt für Bitcoin?

Es wird auf jeden Fall nun Zeit. Wir sehen Brösel, Brösel, Brösel worauf in der Regel was folgt?

Was hier gespielt wird ZH3

Was hier gespielt wird ist ziemlich sicher *Peak Konjunktur*, getriggert durch neue Covid-Ängste. Ich habe das ja schon mehrfach thematisiert, es war auch zu sehen, als der Markt letzte Woche die hohen Inflationsdaten einfach als "nicht relevant" beiseite geschoben haben.

Man sieht es daran wer besonders abgibt, so auch Öl mit massivem Einbruch:

Aber auch andere Rohstoffe und Zykliker, schauen sie hier Kupfer:

Ich finde das positiv, weil ich es für eine Verwirrung halte. Covid kommt nicht mehr wie in den ersten Wellen, die Impfungen wirken und was wir gerade als Inzidenzen erleben, ist eine Welle bei den jungen Leuten und den bewusst Ungeimpften. Die jungen Leute habe aber sowieso in der Regel kein Problem, nur der eine oder andere ältere Impfgegner wird in der Lotterie noch ein schwarzes Los ziehen, das ist aber Eigenverantwortung und sind nicht mehr so viele, um zu neuen Lockdowns zu führen.

Ich denke also diese Sorgen gehen vorbei und dann schiebt die Konjunkturhoffnung noch einmal an. Das ist natürlich nur ein Szenario, aber das was ich im Moment für am wahrscheinlichsten halte. Die Sommerkorrektur findet vielleicht jetzt statt, danach ist wieder freie Fahrt voraus!

Ich begrüsse dieses Geschehen also, natürlich auch weil es sich so schön an meinen Zeitrahmen gehalten hat - braver Markt, braves Hundi, dutzi-dutzi. 😛

Zerdeppertes DAX-Porzellan ZH3

Ach Manno, das ganze schöne Porzellan zerdeppert! Dieser Bruch ist technisch bedeutend, der DAX hat sich lange dagegen gewehrt. Da auch der DAX recht zyklisch und konjunkturabhängig ist, sagt auch das recht eindeutig: Konjunktursorgen!

Der DAX hatte vor einer Woche diesen schönen Ausbruch, der dann überraschend abgewürgt wurde. Das Chart ist nun ein Musterbeispiel für die Regel: "From false Moves come fast Moves!"

Wie ein Uhrwerk ZH1

Da ist Stand 16:46 MEZ schon der Reboundversuch, Shorts werden am SMA50 gecovered (auch meine) und es geht hoch. Klassisch und wenig überraschend.

Spannend ist wie immer das "danach", wie hoch geht es oder dreht der Versuch früh wieder nach unten?

Aktien des Tages ZH3

Echt jetzt? Ja, Aktien des Tages mit positiven Bewegungen gibt es auch. Ein weiteres Zeichen, dass der Markt eine *Entladung* hat, aber eher keine beginnende Baisse:

NVidia (NVDA)

Schönes Reversal nach scharfem Einbruch:

Moderna (MRNA)

MRNA hatte ich -> hier letzten Donnerstag <- beim blauen Pfeil gezeigt, schauen sie was daraus geworden ist:

Zwei Schritte vor, einer zurück. The trend is our friend. Eigentlich ganz einfach, oder? 😉 Funktioniert nicht immer, aber eindeutig mehr als 50% bei so klaren Trends. Und das zählt.

Peloton (PTON)

Schöner Ausbruch im Juni der -> hier <- Thema war. Dann Reversal und Retest des Ausbruchsniveaus, auf dem 50er SMA abgewiesen.

Und nun? Freie Fahrt voraus?

Quidel (QDEL)

Wird das ein Boden?

Was hier gespielt wird II ZH3

In Ergänzung zu obigen Beispielen zeigt uns auch ein Blick auf Europas Luftfahrtbranche, was hier gespielt wird.

Schauen sie selber, Airbus (AIR):

Oder MTU Aero Engines (MTX):

Der Film heisst eindeutig "The Return of the Covid" mit dem Untertitel "Rise of Delta". 😉

Schaun mer mal ZH2

So liebe Mitglieder, ich lasse sie jetzt mit diesem Markt alleine und gehe noch einmal in den Pool, solange noch Sonne ist. Ja ich bin "vergnügungssüchtig". 😉

Aber zur Lage ist alles Notwendige gesagt, der Rebound-Versuch läuft weiter und das im NASDAQ stärker als im SPY:

Als Teil des NASDAQ sieht Biotech weiter im Daily ganz gut aus, das "Gen-Revolution-Basket" verzeichnet eine Menge dicker Pluszeichen:

Ob die Indizes den Rebound heute vollenden können weiss ich nicht, ich werde nicht darauf wetten. Denken sie daran, jetzt kommt der wichtige Moment, der Moment der zuletzt so oft dann doch zum "V" geführt hat. Das Reversal am SMA50 war leicht zu antizipieren, jetzt wird es wieder psychologisch!

Ich werde selber ab und zu mal auf den Markt schauen und sollte ich den Eindruck gewinnen, dass der Rebound-Versuch keine Kraft mehr hat, werde ich die Shorts wieder aktivieren. Denn ich bin keineswegs überzeugt, dass es das schon war. Der 50er SMA hat so oft gehalten, dass der "Weg des maximalen Schmerzes" wohl mal wäre, dass er es *nicht* tut und die Dip-Käufer auf dem falschen Fuß erwischt.

Wir werden sehen. Bis Morgen Nachmittag!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 05.05.21

Follow Through or not? ZH2

Die große Frage nach dem gestrigen Tag ist, ob der Markt insbesondere im NASDAQ nun ein "Follow Through", also eine Fortsetzung der Schwäche hinlegen kann.

Ich bin völlig mit James DePorre einer Meinung wenn er hier argumentiert:
-> The Market Needs Broader Selling in Order to Return to Health <-.

Es wäre eigentlich wünschenswert, wenn wir jetzt eine klare Bereinigung im NASDAQ bekommen und gerade weil das so ist, befürchte ich dass es eher ein fortgesetztes Gewürge wird.

Im S&P500 Future wird es nun interessant, denn der Index ist nach dem gestrigen Einbruch sofort wieder über die Unterstützung gehüpft und hängt damit an einer für den weiteren Verlauf wichtigen Stelle.

Wenn von hier die Kurse wieder darunter rutschen, dann sind die Chancen für eine Fortsetzung gut, wenn nicht, wars das schon wieder mit der Schwäche:

Ebenso interessant ist das Geschehen im Daily des NASDAQ100. Kann der sofort wieder in die Box zurück?

Wenn nein, wenn diese unvermeidliche Gegenbewegung heute ausläuft und wieder nach unten drehen sollte, dann kann man recht fest von deutlich tieferen Kursen voraus ausgehen:

Also, was heute nach diesem erwartbaren, ersten Rebound passiert, wird Signalcharakter haben. Dass der Rebound kam war zu erwarten, das ist fast ein Reflex eines starken Marktes nach so Einbrüchen.

Was aber nun danach kommt, das ist die richtungsweisende Frage. Schauen wir da besonders aufmerksam hin!

DAX am Scheideweg ZH3

Die exakt gleiche Frage stellt sich wenig überraschend im DAX. Schauen sie auf die Unterstützung die gestern durchschlagen wurde und wo der DAX nun steht. Hop oder Flop?

Wenn ich raten müsste, würde ich beim DAX eher "Hop" sagen, das wars vielleicht schon. Beim NASDAQ bin ich mir da weit weniger sicher.

Indikator ARKK ZH4

Der perfekte Indikator für kleinere Momentum-Aktien dürfte der Cathie Wood ETF ARKK sein, der "ARK Innovation ETF".

Schauen wir mal auf das Weekly und fragen uns, ob das hier fast präzise auf dem 38er Fibo-Retracement ein Boden werden kann?

Hmmm, halten wir zunächst mal fest, dass es derzeit *kein* Boden *ist*.

Halten wir weiter fest, dass die Struktur einen leichten Überhang ins Bärische hat, das riecht danach als ob der Kurs bald eine Etage tiefer will.

Richtig ist aber auch, dass jetzt ein paar wenige Tage von der Unterstützung weg genügen würden, um es zu einem potentiellen Boden zu machen.

Also ja, es ist nicht undenkbar dass der ARKK und damit auch der NASDAQ hier dreht. Und die fallenden Volumina der Abgaben sind eigentlich ein Zeichen der Hoffnung.

Aber zwingend oder naheliegend ist das aktuell noch nicht, die Risiken nach unten sind weiter hoch.

Opfer des gespaltenen Marktes

Ein Opfer des derzeit sehr gespaltenen Marktes mit einem Bärenmarkt bei kleineren Tech-Aktien und einem Bullenmarkt bei Zyklikern sind marktweite Sentiment-Indikatoren.

Schauen sie mal wo -> der bekannte Fear & Greed Index <- nun schwebt, völlig im Neutralen:

Und noch schlimmer, das ganze Jahre 2021 ist das eigentlich schon so und schnurrt nun immer mehr um die Mittelstellung zusammen:

Der Grund ist leicht zu verstehen, es ist diese Spreizung, die sich im Saldo wieder "nettet". Wenn wir einen Fear & Greed Index für Momentumaktien und Zykliker hätten, würde uns der wieder sinnvolle Signale liefern, wobei wir auch so schon wissen, was der aktuell anzeigen würde. 😛

Aktien des Tages ZH3

Conoco Philips (COP)

COP hatte ich im Video von Montag schon als Chance, nach den Zahlen gestern kommt es jetzt wohl genau so:

Activision Blizzard (ATVI)

ATVI ist gestern mit dem NASDAQ weggekippt, dann kamen aber nachbörslich -> gute Zahlen und angehobener Ausblick <- und nun riecht es nach Fakeout:

Das ist auf jeden Fall ein schwieriges und widersprüchliches Chartbild, bei dem man besser Abstand gehalten hätte. Denn egal wie man aufgestellt war, Schmerz hätte man hier fast immer erlitten. Insofern ist das Chart typisch für das Geschehen dieser Tage.

CRH (CRH)

Der Baumaterialien-Konzern CRH zeigt uns wieder, wo derzeit die einfachen und profitablen Charts zu finden sind. Nicht im ARK Innovation ETF, sondern bei den Zyklikern:

Under Armour (UA)

Auch der Sportbekleidungs-Anbieter UA reiht sich in die vielen Retail-Aktien ein, die im Zuge der Rückkehr des normalen Lebens mit guten Zahlen glänzen.

Auch Sport hat natürlich unter Covid gelitten und wird jetzt einen Boom erleben, das Chart kündet davon:

Covestro (COV1)

Auch in Europa dampfen die Zykliker mit voller Kraft voraus, Covestro mit aussichtsreicher Ausgangslage nach Korrektur:

Novo Nordisk (NOVO_B)

Auch Novo Nordisk -> wird optimistischer <-, nun wird sich im Weekly zeígen, ob der Ausbruch gelingen kann:

Deutsche Post (DPW)

Zur Deutschen Post hatte ich im Video argumentiert, dass ein Markt der sich im Vorfeld so eindeutig sicher ist, sich höchst selten dann hinsichtlich der Quartalszahlen irrt - dafür hätte das Management den Markt schon mit zurückgehaltenen Informationen "hinters Licht" führen müssen.

So ist es bei der Deutschen Post gekommen, -> die Prognose wird angehoben <- und die Vorfreude weicht nahtlos der Begeisterung danach:

Welcher Index wofür?

Im Forum war gerade eine Frage, deren Antwort wahrscheinlich für einige Mitglieder interessant sein dürfte. Es geht um die Frage, warum ich manchmal Indizes, manchmal große ETFs wie den SPX und manchmal die Futures benutze.

Hier die Frage:

Gestern hattest du ja erwähnt, daß es sich anbietet mit ETFs auf den S&P500 (ETF SPY) zu arbeiten, weil diese ein Volumen im Gegensatz zum Index S&P500 anzeigen. So weit, so gut.

Teilweise verwendest Du zum Visualisieren aber auch den Future des S&P500 sowie die Micro E-Mini Futures auf den S&P500.

Hat das einen besonderen Hintergrund? Warum verwendest Du nicht immer den ETF SPY?

Die Frage bezieht sich auf meine gestrige Argumentation im Stream, warum ich den SPY in Darstellungen oft dem Index selber vorziehe, siehe -> hier <-:

Man nehme also ein Tool wie Tradingview und wähle den ETF SPY als den größten S&P500 ETF aus, weil man via ETF verlässlichere Volumendaten bekommt, als bei den Indizes, wo die Broker das "irgendwie" berechnen - mit der Betonung auf "irgendwie", weil ein Index ja gar nicht wirklich gehandelt wird und daher formal auch kein Volumen hat.

Daraus ergibt sich dann die obige Frage. Die Antwort ist einfach, wie immer: "it depends". 😛

Denn der Future hat andere Vorteile, er zeigt die Kurse über 23 Stunden und zeigt uns damit auch die vor- und nachbörslichen Kurse und stellt nicht alles als Gap dar. Der SPY und Index ist dagegen nur von 15:30 bis 22:00 MEZ relevant.

Außerdem hat der Future selber "echtes" Volumen, das aber nicht so verlässlich wie das Volumen der Indizes ist, denn es sind andere Marktteilnehmer die mit Präferenz im Future handeln. Wenn die Markt-Elefanten abladen - und das wollen wir ja sehen wenn es passiert - dann müssen die über den echten Markt abladen, soweit sie sich nicht durch Darkpools verbergen können.

Also "it depends" bedeutet:

  • Wenn es primär darum geht den Index in Präzision im Kursverlauf darzustellen, nehme ich den Index selber.
  • Wenn es primär darum geht, das Volumen sauber herauszuarbeiten, greife ich zum liquidesten S&P500 ETF dem SPY.

  • Wenn es primär darum geht, einen kontinuierlichen Kursverlauf darzustellen, greife ich zum Future.
  • Und wenn es darum geht, vor- oder nachbörsliche Kurse darzustellen, habe ich gar keine andere Wahl als zum Future zu greifen.

Alles klar?

Entscheidung gefallen? ZH2

So liebe Mitglieder, nach dieser langen Lunte die sofort wieder gekauft wurde und faktisch das Gapfill aus Intraday-Sicht darstellte, könnte die Richtungsentscheidung für den Tag gefallen sein:

Zumindest der SPX will also heute kein unmittelbares "Follow Through" zeigen und damit sind wir vielleicht wieder im weit schwierigeren Szenario eines kleinen "V" und eines gestrigen Fakeouts. Im NASDAQ ist die Lage dagegen weiter diffus und keineswegs klar.

Es bleibt weiter schwierig, lassen wir uns also vom Markt zu nichts zwingen und warten mal ab was jetzt weiter passiert. Ich rechne durchaus mit weiteren Überraschungen in den kommenden Tagen, es ist derzeit fast unmöglich marktübergreifend eine klare Richtungsaussage zu machen, was ich ja oben auch mit dem Fear & Greed Index gezeigt habe. Auf Ebene der Sektoren dagegen, gibt es viel eher klare Botschaften.

Damit schliesse ich für heute, morgen Vormittag kommt wieder ein Artikel und am Nachmittag der Stream.

Wenn sie wissen wollen, was ich derzeit am Markt mache, ist die Antwort: *wenig*. Ich lasse mich vom Markt zu nichts zwingen, darüber bin ich lange hinaus, das ist das was ich "abgezockt" nenne. Und ich weiss auch ganz genau, dass der Markt auch noch morgen da ist und jede Woche neue Chancen entstehen, ich habe also keinen Grund zu glauben, dass ich irgendetwas verpassen würde.

In diesem Sinne bis Morgen!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 09.02.21

Leicht und Schwer ZH2

Es ist leicht und man muss kein Raketenwissenschaftler sein um festzustellen, dass nach den letzten 7 Handelstagen nun mal eine Konsolidierung angesagt wäre. Schauen sie dazu einfach auf das Chart unten im Hourly.

Es ist aber schwer das zu bekommen, weil jeder Dip bisher zuverlässig gekauft wird und sich echte Schwäche nicht wirklich entfalten kann.

Heute hat der Markt dazu eine erneute Chance, ob er sie ergreift ist aber sehr fraglich - fällg wäre es ohne Zweifel:

Ach du Gütiger! ZH4

Sie wissen ich habe es ja nicht so mit Öl und deswegen den Sektor auch nicht mehr dauernd im Blick. Und ja ich weiss, man soll nicht immer auf dem Gleichen herumreiten, aber das springt mir nun so ins Auge, das muss noch einmal sein.

Denn ich sehe heute Meldungen, dass -> die Ölpreisrälly weiter gehen würde <- und denke "Moment mal", ich habe doch erst vor Kurzem die Charts der Ölkonzerne gesehen und von Rally war da keine Spur.

Dann schaue ich auf den Ölpreis, zum Beispiel Brent Crude für Europa und stimmt, das ist eine Rally seit der Wahl Bidens, seitdem geht es markant nach oben und die alten Niveaus sind fast erreicht.

Da will ich mir doch mal europäische Ölkonzerne im Vergleich anschauen und mir fällt das Gesicht herunter:

* Was * ein * Desaster *!

Ein Desaster das ich wahrlich schon vor einem Jahr deutlichst thematisiert habe, sie kennen meine harten Worte zur völligen Perspektivlosigkeit, aber es ist trotzdem etwas Anderes es so im Vergleich zu sehen!

Jetzt muss man aufpassen, Öl notiert in Dollar und die Aktien in Euro, aber relativ hat sich in dem Jahr nicht so viel verändert, dass es das Bild völlig auf den Kopf stellen würde.

Und wenn man weitere Vergleiche zieht, sieht man dass es mit dem ETF XLE und US-Oil auch nicht besser aussieht, es liegt also gar nicht an Shell oder BP im Einzelnen. Es liegt am Thema, am Sektor.

Und ein zentrales Problem ist unter anderen Einflußfaktoren, dass der Sektor keine Zukunft mehr hat!

Und weil das so ist, sinkt die Nachfrage, Kapital wandert aus diesen Aktien hinaus und nicht mehr in sie hinein und ohne Zukunft haben auch Bewertungen und Lagerbestände keinen Wert mehr, denn es gibt nur einen Grund warum man in etwas investiert und das ist, weil man sich in Zukunft davon Erträge verspricht!

Kleben sie sich solche Charts also ins Börsen-Poesie-Album ein. Und machen sie nie mehr den Fehler Aktien und Sektoren als "sicher" zu empfinden, die keine Zukunft mehr haben. Dabei ist ganz egal wie gut der Cashflow, die Dividende und vergangene Größe ist - Börse hat immer mit Zukunft zu tun und nicht mit Vergangenheit, Vergangenheit ist kalter Kaffee!

Übrigens, wenn sie jetzt glauben im Gegenzug würden die Ölkonzerne dann bei fallenden Ölpreisen auch nicht mehr fallen, muss ich sie enttäuschen. Die Erfahrung sagt bei so Fällen das Gegenteil: Tiefer geht immer, wenn mal der Wurm drin ist.

Grundsätzliches zu den Aktien des Tages

Vielleicht noch einmal zur Klarstellung, weil ich den Eindruck habe dass manche die Aktien des Tages zuverlässig missverstehen wollen, weil sie ihren Horizont nicht über den eigenen Radius hinaus bewegen können:

Die Aktien des Tages sind *keine* Aufstellung besonders attraktiver Setups!

Die Absurdität des Gedankens könnte jedem klar werden, der an die Unterschiedlichkeit von Strategien denkt und unter anderem daran, dass man ja auch Short handeln kann. Wie kann also ein Chart ohne weitere Kommentierung ein generelles Setup für alle sein? Never Ever!

Die Aktien des Tages wollen nichts weiter als eine dokumentierte Ideenliste sein, Aktien die an diesem Tag eine besondere Bewegung vollziehen!

Manchmal kann man diese Bewegungen direkt für ein eigenes Setup nutzen, manchmal auch nicht und manchmal sind die Aktien schon im "Blowoff" und am Ende angekommen, auch das ist es Wert dokumentiert zu werden.

Die Aktien des Tages sind also eine Dokumentation des besonders bemerkenswerten Marktgeschehens des Tages, eine bewusste Setupliste würde aber anders aussehen, weil sie schon früher versuchen würde die Bewegung zu erkennen oder zu antizipieren.

Aus den Aktien des Tages können sich je nach ihrer Strategie durchaus eigene Setups entwickeln und manchmal springen einem die Setups auch sofort ins Auge, manchmal sind es auch nur einfach Ideen für ihre Watchliste die irgendwann später zum Tragen kommen können.

Übersetzen sie diese Charts aber keineswegs trivil in ein "Hari sagt die müssen steigen, sonst würde er die nicht zeigen". Dieser Gedanke wäre so platt und falsch, dass es mich schon wieder ärgern würde, wenn ich nach all den Worten und Erklärungen trotzdem so missverstanden werde, weil es so schön einfach ist so "betreut zu denken".

Das nur zur Klarstellung. Auch die nun folgende SHOP ist so ein Fall. Die ist mit ihrer dynamischen Bewegung wert mal Aufmerksamkeit zu bekommen, aber deswegen heute noch lange nicht das ideale Setup, das war eher vor ein paar Tagen.

Trotzdem können sie daraus eine Menge mitnehmen, zum Beispiel auf welche Strukturen sie in Zukunft achten und wie so Ausbrüche ablaufen können.

Und genau das ist der Sinn der "Aktien des Tages", Aufmerksamkeit auf interessante und manchmal lehrreiche Bewegungen des Tages.

Aktien des Tages ZH3

Shopify (SHOP)

Doordash (DASH)

Das ist jetzt wiederum ein potentielles Setup für Swing-Trader, mit dem man darauf setzen könnte, dass das eine Konsolidierung ist, die bald nach oben ausbricht.

Investoren würden diesen IPO von Ende 2020 dagegen vielleicht eher zum Anlaß nehmen, sich mal mit dem Unternehmen und seinen Produkten zu beschäftigen.

Ein schönes Beispiel für das was die Aktien des Tages sind: Ideen, aus denen sich jeder herausziehen kann, was er will. Eine Dokumentation spannenden Marktgeschehens also, das man für unterschiedlichste Absichten nutzen kann!

Canopy Growth (CGC)

Der Markt hatte den richtigen Riecher. *Trotz* der massiven, vorangegangenen Rally und den damit verbundenen hohen Erwartungen hat CGC es geschafft, -> bei den Zahlen rundum zu überzeugen <-.

Die Canabis-Rally geht also weiter, sie wissen ich habe diese zuletzt deutlich "promoted".

C3.ai (AI)

Noch ein IPO, mit einem Namen wie Donnerhall und voller Verheißung: AI - Künstliche Intelligenz im Enterprise.

Mit dem Anspruch liegen sensationelle Entwicklung und Scheitern nahe beeinander, aber zumindest das Marketing via Kürzel stimmt schon mal und das meine ich ohne sarkastischen Unterton.

Eine Aktie um sie im Auge zu behalten:

Gartner (IT)

Gartner nach -> Zahlen <-, the sky is the limit:

Besonders wichtig ist aber das langfristige Bild im Monthly, wir haben hier einen langfristig bedeutenden Ausbruch vor uns!

Plug Power (PLUG)

PLUG nach starker Seitwärtskonsolidierung in einer spannenden Ausgangslage, die im Sinne "was nicht fallen kann muss steigen" einen Trade denkbar macht, der unter der Konsolidierung absichert.

Aber Vorsicht, am Ende von so Konsolidierungen gibt es öfter mal einen Fakeout nach unten, bevor es dann doch nach oben geht. Das ist schwer abzusichern, weswegen das Warten auf den ersten Schub oft eher die bessere Variante ist. Den sollte man dann aber Intraday schon erwischen, wenn man die Volumenentfaltung schon sehen kann:

Lemonade (LMND)

Auch LMND mit einer interessanten Konsolidierungsstruktur, allerdings etwas "zerzauster" als bei PLUG:

Veru (VERU)

VERU war ja letzten Donnerstag in -> Solange Charts so aussehen <- mit seiner Ausgangslage Thema.

Nur drei Handelstage später kann man nur WTF? dazu sagen. Solche Charts gibt es dieser Tage aber gar nicht so selten, Erinnerungen an die Jahre 1998-2000 sind da nicht völlig von der Hand zu weisen.

Kluge Anleger wissen das, lassen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und pflücken trotzdem die leichten, süßen Früchte, die der Markt aktuell bietet. Davon zehrt man dann im nächsten Bärenmarkt, während die "verhungern" werden, die sich aus Angst nun keinen monetären Winterspeck anfressen - Selbstmord aus Angst vor dem Tod!

Tilray (TLRY)

Noch so ein Beispiel wie VERU, TLRY war vor genau einer Woche Teil des -> Canabis Zocks Reloaded <-. Süße, tief hängende Früchte:

Und falls jemand fragt ja, ich nehme bei so Trades nach so Tagen in der Regel zumindest Teilgewinne mit. Konkret hängt es von Fall zu Fall ab, aber eine Verdoppelung in wenigen Tagen führt idR zu Teilgewinnmitnahmen bei mir. Mit dem verbleibenden Teil bleibe ich der Aktie dann "nahe".

Hanesbrands (HBI)

Kann etwas so Langweiliges wie stinknormale Unterwäsche so abfliegen?

Offensichtlich ja, aber vor allem dann, wenn -> überraschend gute Zahlen <- auf das Ende eines jahrelangen Abwärtstrends treffen, wie hier im Monthly zu sehen:

Wenig Worte viele Chancen ZH2

Heute habe ich mal weniger Worte im Stream gemacht, in bin derer noch etwas müde, nachdem ich gestern bis zur Geisterstunden am -> langen Artikel zu den Cryptos <- geschrieben habe.

Dafür hatte ich heute 10 Aktien des Tages und das repräsentiert den Markt auch sehr gut, in dem Indizes nebensächlich sind und wir uns auf die vielen tollen Setups und Chancen konzentrieren sollten im Sinne "mitnehmen was uns der Markt bietet".

Der SPX dreht auch nach kurzer Anfangsschwäche schon wieder hoch, insofern alles wie immer, weiter im Text:

Wir lesen uns morgen zum Stream wieder, der dann auch der Letzte dieser Woche ist, weil dann meine Augen-Operation ruft. Am Donnerstag habe ich dann noch eine vorbereitete Leseliste für sie und dann heisst es Daumen drücken und ich bin wirklich mal für eine Woche nicht präsent, auch weil ich dann gar nicht anders kann.

In diesem Sinne pflücken sie weiter süße Früchte, der Börsenwinter kommt früh genug, den muss man mitten im Börsensommer nicht herbeischreiben. Statt griesgrämig auf die bösen "Gelddrucker" zu schimpfen und verbittert mit den Jüngern Nostradanmus am Bunker zu basteln, geht man besser raus auf die Spätsommerwiese, tankt Sonne und erfreut sich des Börsen-Lebens.

Machen sie es gut!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 25.11.20

Traditionell Bullisch ZH2

Der heutige Mittwoch vor Thanksgiving und der handelsmässig bis 19 Uhr MEZ verkürzte Freitag (Black Friday) sind traditionell starke Börsentage, die fast immer einen positiven Ton haben. Bisher gibt es kein Indiz, dass es dieses Jahr anders ist.

Der kommende Montag nach Thanksgiving hat dann gerne Gewinnmitnahmen und leichte Schwäche, was aber in der Regel ein "One Day Wonder" ist und am starken Jahresende nichts ändert.

Der heutige Mittwoch hat deutlich herabgesetztes Volumen und ab Mittag ET - also bei uns ab 18-19 Uhr MEZ - geht der Markt in den Tiefschlaf über, das Volumen trocknet aus, weil die Händler schon damit beschäftigt sind, nach Hause zu ihren Lieben zu kommen.

Heute sieht das im Future so aus, leichte Abgaben nach der gestrígen Rally, was zunächst völlig normal ist:

Der Elfenbeinturm der EZB

Hier können sie den Elfenbeinturm der EZB bewundern:

-> EZB-Chefsvolkswirt: Höhere Inflation wichtiger als Finanzstabilität <-

Die EZB redet wie ein Blinder von den Farben erneut von der Inflation und einem "Inflationsziel", ja sogar von "makroprudenziellen Instrumenten" - hört sich doch klug an, oder? 😛 - hat aber nicht den blassesten Schimmer, warum die Güter-Inflation trotz eines QE nach dem anderen seit 10 Jahren nicht steigt. Dabei sollte sie doch und es war ausdrücklich gewünscht.

Was würden sie von einem Arzt halten, der bei ihnen 5 Medikamente ausprobiert hat um ihren Blutdruck zu heben, von denen aber keines funktioniert hat. Und der selber keine Idee hat warum die nicht funktionieren, sich aber auf Tagungen in gewichtigem Ton und "Experten-Sprech" über "medizinische Instrumente" zum Blutdruck auslässt.

Und noch schlimmer, was würden sie denken, wenn sie die Antwort zu kennen glauben und die so einfach wie "Asset-Inflation" ist? Wenn der Blutdruck also schon längst massiv steigt, vom Arzt aber mit dem falschen Gerät inkompetent gemessen wird?

Sie würden sich an den Kopf tippen und den Arzt für einen Quacksalber und Dummschwätzer halten. Oder? Vielleicht sind es aber auch nur die "intellektuellen Technokraten", über die Taleb sich immer auslässt.

Emerging Markets vs US Märkte ZH4 ZH5

Neben den ganzen Sektoren-Themen, ist auch das Verhältnis der Emerging Markets (incl China) zu den US Märkten für unsere strategischen Anlageüberlegungen interessant.

Dazu wollen wir uns mal die Korrelation der ETFs EEM und SPY anschauen und zunächst langfristig im Monthly.

Was wir sehen ist eine gewaltige Reise der Emerging Markets zu relativer Stärke im Jahr 2010 und dann seit einem Jahrzehnt wieder zurück.

Die Frage steht im Raum, ob da nun bald wieder eine Zeitenwende ansteht? Was ja nicht heisst dass die US Märkte schlecht laufen, aber die EMAs halt dann relativ besser:

Auf Ebene ZH5 ist da noch nichts Definitives zu sagen, aber auf Ebene ZH4 mit Wochenkerzen wird es langsam interessant, oder?

Die McKesson (MCK) Story ZH5

Eine Aktie, der ich einen eigenen Beitrag als langfristiger Trade oder als mittelfristiges Investment widmen will, ist der Medizin-Distributor McKesson.

Wenn sie schnell 2+2 zusammenzählen, dann ahnen sie die Logik schon. Denn bei MCK vereinen sich nun langfristige Aufholeffekte mit einem speziellen Trigger.

Dann was wird es ab Januar weltweit brauchen, wenn die Impfungen in Milliarden die Welt erreichen?

Genau es braucht die Logistik und Erfahrung um Medikamente in Massen zu verteilen und das in Mengen und zeitlich gepresst wie historisch bisher kaum, was wiederum auch erlauben wird, gute Preise dafür zu verlangen.

Und wer ist dafür gut positioniert? Eben, die Spezialisten für "Medical Distribution" wie MCK!

Die Staaten und Big Pharma werden bei Covid keine langen, zeitraubenden Ausschreibungen laufen lassen, sie werden auf die etablierten Marktführer zurückgreifen, um die Impfungen schnell zu verteilen.

Der Markt ahnt das wohl schon, schauen sie was seit November im Kurs passiert, wir sehen aber auch schnell im ZH5, dass das nicht das Ende der Bewegung sein muss.

MCK ist also einen perspektivischen Blick wert, ich bin kein Spezialist für diese Logistik und kann ihnen nicht sagen wie stark MCK wirklich profitieren wird, aber der Markt scheint das recht optimistisch zu sehen:

Aktien des Tages ZH3

Nicht viel los heute, nach der Party gestern aber kein Wunder.

Autodesk (ADSK)

-> Gute Zahlen bei Autodesk <-

Unilever (UN)

Aber Vorsicht, da kommt - ich glaube Anfang Dezember - die Konzentration auf die rein britische Notierung der Aktie. Die niederländische Notierung entfällt.

Ich habe mich *nicht* damit befasst was das bedeutet, die Zeit ist mir zu schade. Wer sich damit nicht befassen will, legt sich UN wie ich auf eine Watchlist bis das vorbei ist.

Nordstrom (JWN)

Noch einmal Läden, die aus dem Loch kommen:

Paypal (PYPL)

Paypal profitiert von der neuen Bitcoin-Phantasie:

Virgin Galactic (SPCE)

Thermo Fisher Scientific (TMO) ZH3 ZH5

TMO hat schön und sauber eine notwendige Korrektur vollzogen, zu weit war die Aktie von der langfristigen Steigung enteilt.

Es hätte nun durchaus Logik, wenn die Aktie hier im Sinne einer 3-stufigen Korrektur zur Trendfortsetzung ansetzt. Sollte das nicht der Fall sein und es zu einer 5-stufigen Korrektur kommen, spricht das Volumenprofil dafür, dass diese dritte Abwärtsphase dann nicht mehr sehr viel weiter nach unten geht.

Der langfristige Blick auf das Monthly (ZH5) offenbart, dass bis zur langfristigen Steigung, die ungefähr von den gleitenden Durchschnitten definiert wird, noch einiges Korrekturpotential existiert, ohne dass es die bullische Grundstruktur der Aktie in Frage stellen würde.

Das ist durchaus denkbar, ich kann ihnen aber nicht sagen, ob die Aktie mittelfristig noch weiter korrigieren will. Aus Sicht ZH3 sind die Chancen nicht schlecht, dass es nicht mehr viel weiter abwärts geht, aus Sicht ZH5 ist noch Luft.

Das ist also ein Moment, wo man einen Einstieg finden kann oder die Positionsgrösse wieder um eine Stufe erhöhen kann, nicht aber um "all in" zu gehen.

Verfehltes Klein-Klein

Ich bin seit Februar wahrlich milde mit der Politik in Sachen Covid, diese Güterabwägungen im Ungewissen sind alles andere als leicht und ich bin deswegen bereit bei Vielem ein wenig die Augen zuzudrücken, solange die Richtung stimmt.

Zunehmend verliert sich die Politik nun aber in verfehltem Klein-Klein, das mehr Aktionismus denn sinnvolle Planung ist, wie -> heute auch wieder mit den neuen Beschlüssen <-.

Es ist nicht Aufgabe des Kanzleramtes sich Gedanken über Fenstersitze in Zügen zu machen, diese frickelige "Optimimierung" im Kleinen generiert nur weitere Ungerechtigkeiten und unsinnige Vorschriften.

So stehen Schulkinder, die den ganzen Tag im Unterricht Maske tragen und auf Abstand achten sollten, dann in Schulbussen zB wieder eng gepresst eng an eng, während gleichzeitig Betriebe wie bspw gut organisierte Nagelstudios, die sowieso nur mit Masken arbeiten und hervorragende Sicherungsmaßnahmen haben, komplett schliessen müssen und von uns - dem Steuerzahler - durchgefüttert werden, wofür dann als "Dank" Steuererhöhungen kommen werden.

Und warum Kinder in Klassen und Mitarbeiter in Büros sitzen dürfen, Gäste aber nicht im Restaurant wenn das gut gelüftet ist und auf Abstand achtet, kann auch niemand erklären.

Wie gesagt, ich bin da sehr milde und will mich gar nicht über die Details echauffieren, aber die Politik ist eindeutig falsch abgebogen und befindet sich auf dem Pfad des dirigistischen Rumfrickelns am Detailzipfel, was auch beim Steuerrecht nur zu Chaos geführt hat.

Was es bräuchte sind klare, dauerhafte, strategische Vorgaben bundesweit, die dann lokal konkret umgesetzt und von den Behörden überprüft bzw interpretiert werden. Dafür braucht es nicht alle 2 Wochen Sitzungen im Kanzleramt, sondern einmal Hirn und einen langfristigen Kompass und eine Strategie.

Wenn Politiker mit dieser verfehlten Detaillogik das Grundgesetz geschrieben hätten, wäre es nicht so elegant geworden wie es ist, sondern ein Werk mit tausend Ausnahmen, dick wie die Encyclopedia Britannica. Und ein Programmierer der so programmiert wie die Politik Gesetze und Regeln macht - ohne Blick für die großen Linien - gehört schlicht rausgeworfen und zurück in die Schule geschickt.

Für die großen Linien war auch im Sommer genügend Zeit, was die Politik daraus (nicht) gemacht hat, kann man exemplarisch -> an den salbadernden Auftritten des Herrn Piazolo <- bewundern, der vor allem seine Unfähigkeit damit belegt.

Falls hier jemand von den Freien Wählern Bayern ist, mit dieser jammervollen Performance an einem zentralen Punkt kommt die 5% Hürde bei der nächsten Wahl schnell näher - von oben!

Da passiert nicht mehr viel ZH1

Der SPY Intraday, ich glaube nicht dass da heute noch viel passiert:

Morgen ist die Wallstreet geschlossen und es gibt daher auch keinen Stream. Am Freitag - meinem freien Tag - ist am "Black Friday" verkürzter Handel an der Wallstreet bis 1pm EST (19:00 MEZ).

Sie bekommen morgen von mir am Vormittag zwei Artikel, damit ihnen nicht langweilig wird. 😉

Ein Artikel von Lehrer Bömmel, der ihnen eine Methode nahebringt, wie man sinnvolle, automatische Stops setzen kann. Und eine Planung für den Blog im Jahr 2021 - langsam kann sich unser Blick auch nach 2021 richten.

Darauf folgt dann am Sonntag wieder der reguläre Wochenausblick auf die KW49, dann haben wir auch den 1. Advent. Wahnsinn!

Bis dahin wünsche ich einen schönen Abend!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 23.11.20

Keine Wildcard ZH2

Die ersten Indizien der Futures und der ersten Handelsminuten der Thanksgiving-Woche sind, dass wir wohl keine "Wildcard" wie im Wochenausblick beschrieben bekommen.

Es gibt kein Anzeichen, dass der Markt über das Wochenende den Tenor gewechselt hat und keine Anzeichen von Schwäche. Wir werden sehen ob das Gegenteil passiert und die Woche insbesondere Mittwoch und Freitag so stark ist wie so oft und der Markt die 2-wöchige Konsolidierung hinter sich lassen kann.

Astrazeneca (AZN) ZH2

Nun meldet wie schon erwartet -> auch Astrazeneca Erfolg bei einer Impfung <-.

Ich hatte schon letzte Woche gesagt, dass das Thema an den Börsen "ausgelutscht" ist und nicht mehr als positive Überraschung geeignet ist.

Den Beweis dafür liefert heute auch AZN, schauen sie im Hourly die Reaktion des Marktes an. Eine Impfung zu haben ist eben das Eine, damit Geld zu verdienen aber das Andere, insbesondere wenn zu viele gleichzeitig eine funktionierende Impfung haben.

Es wird wichtig sein, dass dieser immense Erfolg der Wirtschaft und Wissenschaft zum Wohle der Menschheit nicht dadurch kaputt gemacht wird, dass die zu spät Gekommenen daran Pleite gehen und/oder schwere Verluste generieren.

Wenn das nämlich passieren sollte, werden sich bei der nächsten Pandemie nicht mehr so viele Firmen finden, die gleichzeitig alles geben, um schnell eine Impfung zu generieren. Auch das ist Marktwirtschaft und rationales Agieren der Marktteilnehmer.

Gold und Goldminen ZH3

Ich war ja völlig neutral was die Edelmetalle angeht und habe auf das Dreieck und die Unterstützung nicht ganz so viel gegeben.

Nun scheint Gold sich nach unten entschieden zu haben, wenn es jetzt nicht sofort wieder hoch geht.

Sie wissen, dass am Ende von so Konsolidierungen immer gerne ein Fakeout kommt, noch ist also alles drin, aber klar ist nun, dass die Entscheidung in die Gänge gekommen ist. Wenn jetzt nicht das Reversal kommt, ist die Entscheidung gefallen:

Aktien des Tages

Tesla (TSLA) ZH3

Stärke folgen und so ..... 😀

General Electric (GE) ZH4

Klare Wendestruktur, wie schon -> am 28.10.20 als Reversal Trade <- hier thematisiert:

Palantir (PLTR) ZH3

Faszinierend:

Blink Charging (BLNK) ZH3 ZH5

Blink:

Um die ganze Absurdität des Geschehens voll zu erfassen, ist es aber nötig sich auch das Monthly anzuschauen. LOL!

Das hat natürlich mit der linearen Darstellung bei Finviz zu tun, die für solche Bewegungen ungeeignet ist - lustig ist es trotzdem und es relativiert die Bewegung doch ganz erheblich 😛

Macy´s (M) ZH3

Ladengeschäfte haben auch ein Revival:

Brennstoffzellen / Sektor des Tages I / ZH3

Brennstoffzellen und alle Abarten, sind heute ein Sektor des Tages. Da geht fast alles, wie hier an Ballard Power (BLDP), Bloom Energy (BE), Plug Power (PLUG) und Fuel Cell (FCEL) zu sehen ist:

Öl & Gas / Sektor des Tages II / ZH3

Wobei, vielleicht ist es treffender den Sektor der Energie-Erzeugung ganz generell zum Sektor des Tages zu machen, denn auch bei Öl & Gas geht heute praktisch alles.

Leicht zu sehen an Conoco Philips (COP), Phillips 66 (PSX), EOG Resources (EOG) oder Suncor Energy (SU) und vielen anderen Aktien des Sektors, die durchweg 4-5% im Plus stehen:

Fortgesetzte Rotation ZH1

Wir sehen an der MarketMap des Tages schon jetzt, wie stark die Rotation fortgesetzt wird. Wer da am Montag vor 2 Wochen sofort reagiert hat, hat nun erhebliche Vorteile davon. Wer zu lange gezögert hat, gerät nun zunehmend unter Druck und das wird auch vielen Institutionellen genau so gehen.

Big Tech und Healthcare rot, Financials, Insurance, Energy, Industrials grün:

Schrodinger (SDGR) ZH3

Auch ein Kandidat für die Aktie des Tages, heute aber in den Kategorien "schönste Wendeformation" und "sauberer Doppelboden" eine Erwähnung wert ist Schrodinger:

Typische Thanksgiving Woche ZH2

Der Start am Montag entspricht einer typischen Thanksgiving-Woche, es gibt starke spekulative Bewegungen bei Einzelwerten und der Grundton ist positiv.

Der Blick auf den SPX hier sagt dagegen wenig aus, das ist einfach der Schnitt zwischen starken Sektoren wie oben und Aktien wie Apple mit mehr als 2% Minus:

Wir sollten uns derzeit auch nicht viele Gedanken um den Index machen, sondern unsere Energie auf die Sektoren richten, in denen richtig etwas geht. Das ist ein Markt für die richtige Selektion von Sektoren und Aktien, kein Markt für "ich kaufe alles per Index" Ansätze.

Es gibt Markt-Phasen die Indexgetrieben sind, der Absturz im März war zum Beispiel so eine Phase, da braucht man sich um Einzelaktien kaum Gedanken zu machen, da fällt oder steigt alles gleichzeitig.

Jetzt haben wir einen extrem selektiven Markt, wie eigentlich überwiegend seit April diesen Jahres und wer auf die richtigen Pferde setzt, kann hier erhebliche Über-Renditen generieren.

Das Dienstags-Video haben sie heute schon bekommen, es zeigt auch die Sektoren in denen nun etwas geht und der heutige Tag bestätigt das. Wir lesen uns hier Morgen Nachmittag zum Stream.

Ich wünsche einen schönen Abend!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 02.11.20

Wie angekündigt ist der Stream in den KW45 noch stark verkürzt und dreht sich primär nur um die Marktlage.

Antizipation ZH3

Die letzten 2 Börsentage liegen vor uns, dann findet diese Wahl endlich statt, über die alle nun seit Monaten diskutieren. Ich bin froh darüber und der Markt wahrscheinlich auch, weil dann kann er nach vorne schauen.

Ich lasse den Kurz-Steam am morgigen Dienstag ganz ausfallen, weil ich wüsste nicht, was man da sinnvoll schreiben sollte. Was immer am Dienstag passiert, kann schon am Mittwoch irrelevante Geschichte sein.

Es ist für uns viel besser unsere Kraft nicht zu früh zu verbrauchen, tief einzuatmen und uns auf den großen Sprung am Mittwoch Morgen vorzubereiten.

Weil das so ist, lasse ich nicht nur den Stream am Dienstag ausfallen, sondern wälze mich am Mittwoch früher aus dem Bett und schreibe am Morgen gegen 9-10 Uhr MEZ eine Einschätzung der Lage nach den ersten Ergebnissen. Der Stream am Mittwoch Nachmittag rundet das dann ab.

Heute sehen wir nach der desaströsen Vorwoche deutliche Stärke im Markt. Ich glaube wie gesagt nicht, dass das viel direktionale Bedeutung hat, ich habe aber eine starke Vermutung woran das liegt.

Es ist vermutlich die Reflexivität des Marktes, der ja auch sieht was wir sehen. Und was ich gesehen habe, war ja diese offensichtliche Chance für eine Erleichterungsreaktion nach der Wahl, die durch die in der letzten Woche eingebackenen Sorgen eher größer und nicht kleiner geworden ist.

Ich gehe als Vermutung davon aus, dass hier Marktteilnehmer den gleichen Gedanken haben und sich frühzeitig positionieren wollen. Die Abgaben der letzten Woche sind nach der Logik eine Chance, die man nicht verstreichen lassen darf.

Letztlich ist das aber alles Antizipation im Ungewissen und ich werde mich jetzt nicht mehr exponieren und einfach schauen was am Mittwoch passiert. Dann erst fange ich an Schlüsse zu ziehen. Allerdings habe ich meine Hedges von letztem Montag heute schon temporär geschlossen und die "Gewinne" als Ausgleich zu den Aktien des Depots mitgenommen. Ich bin aber jederzeit bereit diese wieder hochzuziehen und werde das kurz vor der Wahl wohl auch so oder so über die Nacht machen, dann sehen wir weiter.

Im Daily des SPY sieht die heutige Bewegung noch sehr schultzerzuckend aus:

Im Hourly des Futures kann man sich den Eindrucks einer beginnenden Wende nach oben aber nicht ganz entziehen:

Rätsel zum Knobeln bei Dollar und Gold ZH4

Euro, Dollar und Gold sind im Daily in die Wahl hinein weiter ohne klare Richtung, bieten uns im Weekly aber ein Rätsel zum Knobeln.

EURUSD sieht tendentiell nach einer möglichen Topbildung aus, XAUUSD für Gold aber eher nach einer Fortsetzung nach oben, also einer gesunden Konsolidierung.

Dummerweise passt ein steigender Dollar und steigendes Gold gleichzeitig nicht richtig zusammen, weswegen tendentiell eine der beiden Interpretationen falsch sein muss - das Rätsel zum Knobeln. 😉

Ich selber verwende da keine Energie darauf, nach der Wahl wissen wir wahrscheinlich mehr:

Elternbrief

Letzten Mittwoch habe ich mich ja in -> Das Land dreht durch <- mal wieder über das Schulsystem ausgelassen und wie ich es hier in Bayern erlebe.

Was aus den Kulturbehörden kommt, ist ein einziges Desaster - man könnte es auch *Arbeitsverweigerung* nennen und *dogmatisches, stures Festhalten von Betonköpfen*, denn die Zeit des Sommers wurde vergeudet, nichts wurde geändert und das kranke System wird an den Eltern und Kindern ausgelassen.

Hauptsache man kann den völlig überladenen und teilweise weltfremden Stoff abhaken und Noten drankleben, die im "Bullemie-Lernen" von den Kindern reingeschlungen und danach im Sinne Vergessen erbrochen werden. Mit Bildung hat das nichts mehr zu tun und wer als Kind keine Eltern hat, die richtig helfen können, ist in der Regel schlicht verloren.

Wenn dieses System etwas bewirkt, dann den Kindern die Lust am Lernen und Entdecken zuverlässig auszutreiben, meinen Glückwunsch an die Kultusbürokraten!

Da geht mir -> dieser heutige, offene Brandbrief des bayrischen Elternverbandes <- natürlich runter wie Honig, weil ich sehe dass ich bei Weitem nicht der Einzige bin, der das so skandalös empfindet, was hier passiert. Ich kann das in weiten Teilen unterschreiben, man muss wohl mal mit Mistgabeln ins Kultusministerium, um das faule, dogmatische Sitzfleisch in Bewegung zu setzen. Zitat:

Seit den Sommerferien wird geprüft, was die rote Tinte hergibt – als drohe der Notenschluss binnen Wochenfrist: Exen bereits in der ersten Schulwoche, fünf Stegreifaufgaben an einem Zehnstundentag in der Mittelstufe, Schularbeiten in einer Dichte wie nie gehabt, alte Vereinbarungen zur Entzerrung der Schulaufgaben werden ohne Konsultation der Schulforen über den Haufen geworfen! Die Lehrerschaft soll um das goldene Kalb der Notengebung tanzen und kann sich dadurch auf das, was wirklich wesentliche Bildung ist, nicht konzentrieren.

Sic!

ETFs zur Lage

Hier vor der Wahl ein paar interessante ETFs mit der Ausgangslage:

China (ASHR) ZH4

Chinas ASHR sieht recht gut aus und schmilzt ohne Korrektur hoch. Kein Wunder, da die Corona-Lage im Land im Griff zu sein scheint. Mit Vorbehalt natürlich, in einem Land der zentral gelenkten Medien mit Scans und Zensur überall, muss man alle Eindrücke mit einem Disclaimer versehen:

Clean Energy (ICLN) ZH3

Der "Biden-Trade" Clean Energy hat im Daily mustergültig konsolidiert und sieht technisch eher nach Fortsetzung aus. Wenn Biden gewinnt, wird das wohl auch passieren, zumindest in Form eines finalen Freudenschubes:

Öl & Gas (XLE) ZH3

Der "Trump-Trade" Öl&Gas hat zur Wahl die Chance auf eine Überraschung. Selbst ein Sieg Bidens sollte hier vermutlich nicht mehr viel Downside bedeuten, weil eingepreist. Wir haben zwar einen unveränderten Abwärtstrend und sind im Bereich der reinen Antizipation, aber ich nehme den dritten positiven Tag in Folge im XLE zur Kenntnis, etwas was wir monatelang nicht hatten:

Chipaktien (SOXX) ZH3

Die Semiconductor haben auch konsolidiert, sind aber bisher im Aufwärtstrend geblieben. Der Sektor sollte relativ unbetroffen von der Wahl sein, ein Sieg Bidens könnte sogar auch seine positiven Seiten haben, weil die Vermutung existiert, dass der Handelskrieg mit China dann nicht weiter eskaliert. Ob die Vermutung berechtigt ist wird sich zeigen, aber zumindest existiert diese Annahme.

Aerospace & Defense (ITA) ZH4

Eine Menge "Biden-Blues" sollte im ITA eingepreist sein. Natürlich leidet der Sektor auch unter der Baisse der zivilen Luftfahrt durch Covid, aber die Erwartung geringerer Budgets des Pentagons unter den Demokraten ist auch Thema.

Bei einem überraschenden Sieg Trumps ist der Sektor ein Kandidat für Freudensprünge. Bei einem Sieg Bidens passiert hier nichts, bis es im neuen Jahr einen neuen Verteidungsminister und damit verbunden eine greifbare Verteidigungs-Policy der neuen Regierung gibt:

Letzte Meldung vor dem Tunnel

So liebe Mitglieder, das ist die letzte Meldung hier vor dem dunklen Tunnel der Wahlnacht, wenn wir dann am Mittwoch Morgen wieder das Licht sehen, ist alles anders oder auch nicht. 😛

Der Markt scheint seine heutige Stärke halten zu wollen, ich messe dem Geschehen heute und morgen aber keine Bedeutung und keine besondere Aufmerksamkeit zu.

Da bleibt mir nur "Q" aus der TNG Folge zu zitieren, in der die Menschheit das erste Mal den Borg begegnet:

Con permiso, Capitan. The hall is rented, the orchestra engaged. It's now time to see if you can dance.

In diesem Sinne sehen wir uns am Mittwoch Morgen im Delta-Quadranten zum Tanz mit dem Unbekannten wieder - Engage!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 10.09.20

Gesunde Konsolidierung

Nach der gestrigen Rally gab es schon im gestrigen, ganz späten Handel ein paar Abgaben, die sich dann über Nacht im Future langsam fortgesetzt haben.

Das alles sieht aber wie eine normale Konsolidierung aus, mit dem Potential nach oben fortgesetzt zu werden:

Das gilt auch für das Gesamtbild, Entladung und nun langsames Ausschaukeln ist genau das, was ich idealerweise erhofft hatte. Bisher sieht es genau danach aus, auch die Volatilität fällt weiter:

Alles im Plan, alles im Rahmen der Erwartungen, kann man bisher dazu nur sagen. Nervös macht eher, dass es so nach Plan geht, denn eigentlich schafft es der Markt immer einen zu überraschen.

Weswegen erfahrene Anleger, wenn die Dinge zu einfach werden, schon nervös über die Schulter schauen. Wer den Markt Jahrzehnte begleitet hat, wird da ein wenig paranoid, ob dessen Fähigkeit, einen auf dem falschen Fuß zu erwischen. 😛

Gold (GLD) und Goldminen (GDX) ZH3

Wir sehen eine saubere Konsolidierungs-Basis bei Gold und den Goldminen. Man darf da mittelfristig optimistisch sein:

EZB Sitzung und EURUSD ZH3

Die EZB Sitzung hatte wie erwartet -> wenig Neues zu bieten <-, ich habe diese deswegen ja im Vorfeld auch gar nicht thematisiert.

Aber dem Euro hat es wieder einen Schub nach oben gegeben, was aber bisher auch nur das bekannte Schaukeln in der aufwärts gerichteten Range ist:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nullzins-beibehalten-ezb-bestaetigt-geldpolitik-wie-erwartet-9282150

Apple (AAPL) ZH3

Wenn man so eine Struktur nach dem ersten Einbruch sieht wie hier bei Apple mit seinen knapp 3% Plus, dann denken alte Hasen instinktiv "bärische Flagge", sprich die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Abwärtsbewegung ist hoch.

Das hat sich in den letzten Jahren aber etwas geändert, heute würde ich das so nicht mehr sagen, sondern aus solchen Strukturen entwickeln sich zunehmend beständige Aufwärtstrends, die dann zu einem rechts weniger steilen "V" führen, so wie der breite Markt das letztlich auch seit März gemacht hat:

Das alles gab es auch früher schon in beide Richtungen und kann auch heute in beide Richtungen ausschlagen, die Wahrscheinlichkeiten haben sich aber nach meinem Eindruck zugunsten des "V" verschoben - warum auch immer.

Aktien des Tages ZH3

Der Markt strebt weiter hoch, der Eindruck einer Konsolidierung über Nacht war wohl richtig. Hochgekauft werden genau wie gestern die Techwerte, aber auch im "Leisure"-Bereich tut sich weiter was:

PENN National Gaming (PENN)

RH (RH)

Nicht nur Caravans auch "Beach Houses" boomen, faszinierend was Covid alles auslöst:

Beyond Meat (BYND)

BYND hatte ich vorgestern im Stream mit dem Hinweis:

BYND -> geht nach Asien <- und entfacht damit neue Phantasie, die durchaus der Katalysator werden könnte, der zu einem nachhaltigen Bruch dieser Konsolidierung nach oben führt:

Genau das scheint zu passieren:

Laboratory Corporation of America (LH)

Sauberer Anfangsschub aus einer langen, geordneten Konsolidierung:

Uber Technologies (UBER)

Rheinmetall (RHM)

Rheinmetall war ja schon oft Thema hier, das Problem des Unternehmens ist sein Autozulieferer und nicht das Kerngeschäft in der Rüstung.

Auch jetzt kommenden wieder -> bedeutende Aufträge <- und das bei einer konsolidierenden Chartstruktur unter den gleitenden Durchschnitten, die einen baldigen Schub nach oben zumindest in den Bereich des Möglichen hebt:

Gesetzesbeschäftigung

So wie im Link unten kann man sich auch selber wichtig machen. Erst schafft man komplexe Gesetze, die Abmahnungen ermöglichen, dann schafft man neue Gesetze, die genau das einschränken. Coole Sache.

-> Diese Änderungen <- sind sinnvoll und will ich gar nicht kritisieren, vor allem das Ende der freien Wahl des Gerichtsstands wird es Abmahnkanzleien wensentlich erschweren, ihr Massengeschäft weiterzuführen.

Trotzdem wäre es mir lieber, dass bei Ursprungsgesetzen gleich schlanker und weniger komplex gearbeitet würde, oft wäre weniger nämlich mehr.

Nicht nur aufgrund von Gesetzen aber doch vergleichbar, können wir das doch aktuell auch beim katastrophalen Scheitern der Datenschutzbeauftragten sehen.

Wir erleben das doch gerade permanent, dass wir auf Seiten absurd komplexe Popups zu Cockies bearbeiten sollen. Diese Komplexität haben sich nicht die Firmen ausgedacht, die schaden sich damit selbst, diese Komplexität kommt von völlig verfehlten Konzepten des Datenschutzes, nachdem man das Problem lösen könnte, wenn man nur jeden Nutzer zu allem bürokratisch fragt.

Hier sind die gleichen verdrehten Gehirnwindungen von Theoretikern am Werk, die wir auch bei den Papierbergen zur "Anlageberatung" erleben, die auch niemand liest und nichts besser machen.

Nötig wären dagegen ordnungspolitisch saubere Gesetze, die Firmen mit marktwirtschaftlichen Methoden das Incentive nehmen, mit den Daten der Kunden Geld zu verdienen. Genau wie ordnungspolitisch saubere Gesetze nötig wären, die Kanzleien das wirtschaftliche Incentive nehmen, einen Abmahnbetrieb aufzuziehen.

Hätte man diese Gesetze, die gar nicht mal kompliziert sein müssten, sondern einfach nur die wirtschaftlichen Risiken deutlich erhöhen müssten, könnte man sich das ganze Detail-Gefrickel sparen und endlose Pop-Ups zu Cookies auch.

Aber so denkt halt kaum jemand mehr im Land, gedacht wird dirigistisch, planwirtschaftlich und bürokratisch - Marktwirtschaft was ist das? Die Mehrheit hätte keine belastbare Antwort mehr darauf.

Henkel (HEN)

Aus Europa eine "Aktie des Tages" ist Henkel. Die gleitenden Durchschnitte sind überwunden und das trotz relativ schwacher Zahlen Anfang August, was diese Bewegung auch besonders bemerkenswert macht:

Abschluss und Lage

In der Marketmap sehen wir eine differenziertes Bild, das zu einer Seitwärtskonsolidierung passt:

Im Hourly des Futures sehen wir aber auch, dass immer noch *kein* höheres Hoch gefunden wurde und insofern der Abwärtstrend seit der Entladung intakt ist:

Noch immer ist ein weiteres Abrutschen also nicht auszuschliessen, je länger die Beruhigung Richtung Seitwärts aber fortschreitet und sobald sich hier auch höhere Hochs bilden, kann man dieses negative Szenario langsam in die zweite Reihe verbannen.

Ich kann also auch jetzt nur wiederholen was ich oben sagte, bisher passt alles zu dem Modell der Entladung, der sich ein Seitwärtsgeschaukel anschliesst, mit dem die Volatilität wieder sinkt.

Das wars für heute, morgen ist nun wieder mein Erholungstag wie nun jeden Freitag. Dafür lesen sie aber am Sonntag Abend hier den Wochenausblick schon wieder, den ich am Sonntag für sie vorbereite.

Sollte der Markt Morgen scharf nach unten wegbrechen und die Tiefs dieser Woche mit Volumen unterschreiten, dann sollte sie das als Warnsignal auffassen und ihr Risikomanagement anschmeissen. In allen anderen Fällen können sie weiter vom obigen Modell ausgehen, das ich ja nun schon seit mehr als 2 Wochen immer wieder in den Vordergrund stelle.

Machen Sie es gut!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 03.09.20

Erneuter Versuch

Da haben wir einen erneuten Versuch den Markt in eine Korrektur zu zwingen. Wir haben derartige vorbörsliche Versuche in den letzten Monaten oft gesehen und praktisch jedes Mal wurden diese mit einem sofortigen Rebound und Gapfill nach Handelsstart beantwortet.

Genau das ist heute auch erneut der naheliegende Intraday-Trade, sollte es heute umgedreht doch anders sein und der Markt weiter fallen, wäre das nach dem gestrigen Reversal bei AAPL, TSLA und Co. ein zweites Warnsignal:

Race to the Bottom

Den Euro haben -> Stimmen aus der EZB <- unter Druck gehabt, die erneutes "Easing" in den Raum stellen und sich kritisch zum starken Euro äussern.

Wir sehen daran erneut den "Race to the Bottom", keiner will mehr eine starke Währung und sobald eine Währung zu stark wird, greifen die Notenbanken ein. Was aber - wenn das alle tun - zwangsläufig zu einem langsamen Abwärtsschaukeln Aller führt.

Bei EURUSD bin ich aber wie im Video gesagt noch nicht überzeugt, dass dieser leicht steigende Trendkanal eine Wende nach unten begründet. Das könnte ebenso eine steigende Konsolidierung vor dem nächsten Schub sein.

Denn der Wert von EURUSD wird ja nicht von der EZB alleine entschieden, sondern letztlich im Spiel zwischen FED und EZB und wer immer da die stärkeren Bataillone hat - im Zweifel die FED - kann EURUSD auch in die genehme Richtung bewegen. Race to the Bottom eben.

Tech korrigiert

Man sieht in der sehr frühen MarketMap sehr schön, was heute korrigiert und was nicht. Es ist Tech das korrigiert, nicht der ganze Markt:

Das heisst - und das ist wichtig - dass der Abbau der Überdehnung schon begonnen hat! Die erwartete Konsolidierung ist also da!

Die entscheidende Frage ist weiter, ob Tech den Gesamtmarkt mitzieht, oder der das durch Rotation verdaut. Gestern hat er es verdaut.

Denn andere Sektoren sind keineswegs überdehnt oder korrektreif, wie ich ihnen heute auch im Video gezeigt habe. Wenn nun also bei Tech Luft abgelassen werden kann, ohne dass es den Gesamtmarkt aus dem Tritt bringt, ist das *klar bullisch*!

Aktien des Tages ZH3

Die Aktien des Tages sind heute ein Mix auf der Long- und Short Seite.

Carnival Corp (CCL)

Ja, es gibt heute auch Long-Setups und beim verprügelten Entertainment- und Kreuzfahrt-Konzern Carnival Corp (CCL) ist nun vielleicht eine Bodenbildung in der Mache:

Beyond Meat (BYND)

BYND - auch Teil des Future-Growth-Projektes - beendet nun vielleicht seine seit Juni andauernde Konsolidierung:

Apple (AAPL)

Apple auf der Short Seite? Hehe 😀 - Was erlauben sich Strunz?

Wenn die Korrektur da an der Unterstützung dreht, alles gut. Wenn nicht, dürfte die Entladung vielleicht noch bis ca. 110 USD laufen:

Nvidia (NVDA)

Ähnlich wie bei AAPL auch bei NVDA. Bis 500 USD oder bis zur steigenden 50-Tage-Linie sollte die jetzt begonnene Entladung normalerweise Luft haben. Dann kann der Aufwärtstrend weitergehen.

Dafür spricht auch, dass nach dem antizipierten -> Ampere-Announcement <- nun erst einmal kein Katalysator mehr da ist - Sell the News sozusagen.

Zoom Video (ZM)

Das *ist* die lang erwartete Entladung! Sie ist da!

Wer noch eines Beweises bedarf, findet ihn in Momentum-Aktien wie Zoom Video, bei denen die Parabola nun scharf abverkauft wird. Gapfill voraus?

Edwards Lifesciences (EW) ZH4

Besonders wichtig in so Entladungen ist zu schauen, welche Aktien sich besonders gut halten und relative Stärke zeigen.

Jetzt kann man aber keineswegs pauschal sagen, alles was heute grün ist, ist deswegen besonders herausragend. So einfach ist es nicht.

Denn wenn die alten Leader korrigieren, ist es ganz normal das "Safe Havens" profitieren und auch manche Gurke einen Bid findet.

Interessant sind aber *starke* Aktien, die auch schon weit gelaufen sind, die auch korrekturreif wären und dann *kaum* korrigieren. Die also kaum Verkäufer finden.

Und so ein Fall ist der Herz-Spezialist Edwards Lifesciences (EW), schauen sie selber. Wir hatten einen wunderbaren Ausbruch, große Stärke und heute kaum Verkäufer.

Das ist relative Stärke die für weiteres Upside spricht:

Die Entladung ist da!

Ich habe es weiter oben schon deutlich gesagt, so auch bei Zoom Video, will es aber eindeutig wiederholen:

Die lange erwartete und den ganzen August fehlenden Entladung ist da!

Ja ich weiss, es ist bisher nur ein Tag, aber die Schärfe mit der gerade die überdehnten Tech-Aktien korrigieren ist eindeutig!

Sehr schön passend ist auch, wie gestern schon AAPL, TSLA, CRM und Co. das erste Signal gegeben haben - sie erinnern sich Spock hat da schon die Augenbraue hochgezogen. Dann wurde das aber wieder gekauft und wir alle in Sicherheit gewogen und nun kommen die Abgaben doch.

Dieser Ablauf von initialer Bewegung, dann Antäuschen und dann die echte Bewegung ist durchaus typisch. Trotzdem weiss man erst hinterher, dass es wirklich der Beginn von mehr war, das ist ja das Fiese. 😉

Aber wie auch immer, nun einen halben Tag später ist es eindeutig, die Entladung des überdehnten Techbereiches ist da!

Anhand des ETFs QQQ sehen wir nun auch die große Frage die vor uns liegt. Es ist nun leicht gleich Prognosen abzugeben, dass das *das große Top* sei und lange nichts mehr geht. Das führt uns aber nicht weiter.

Denn wie oft wir im Trend schon so Tage hatten und wie gerne diese wieder gleich gekauft werden, sieht man hier:

Es macht für uns daher Sinn, die gezeigte 20-Tage-Linie und damit den Aufwärtstrend im Blick zu haben, denn diese 20-Tage-Linie hat beim QQQ in der Vergangenheit hervorragend als Begrenzung nach unten gedient.

Bleiben wir agnostisch. Wenn ich persönlich die Wahl hätte zwischen drei Varianten:

A) Dip wird morgen schon wieder aggressiv gekauft
B) Dip dehnt sich mehrtägig auf 5-10% aus
C) Das war das Top des Jahres, es geht nicht mehr viel

... dann würde ich in der Reihenfolge B-A-C wählen, das echte ""Top" also als letzte Wahrscheinlichkeit.

Aber wir werden sehen, achten wir auf den Trend. Und unterschätzen wir nicht die Kraft von Bullen, die plötzlich Aktien wie AAPL für 10% "Rabatt" bekommen. BTFD ist sehr mächtig und wenn das scheitern sollte, wird es uns der Trend sagen.

Aber ... die Entladung ist da. Endlich! Ich grinse, weil für mich ist das wie ein erfreulicher Regenguss im schwülen Hochsommer, diese Entladung liefert mittelfristig wieder attraktivere Setups und eine bereinigte Lage.

Johnson & Johnson ( JNJ) ZH4

Tech korrigiert und JNJ als klassischer "Safe Haven" zuckt nur marginal. JNJ hängt aber auch weiter am Ausbruch und ist mittel- und langfristig weiter interessant als Basisinvestment:

Frag Hari

Wie am Dienstag in -> Kommende Änderungen bei Mr-Market <- ausführlich beschrieben, finden Sie unter den Foren nun das "Frag Hari Forum" und zwar hier:

Jeder der mir eine Frage stellen will und sicher gehen will, dass ich diese auch sehe, sollte die Frage dort stellen.

Das bedeutet nicht, dass ich im Rest des Forums darauf nicht mehr reagiere, es bedeutet nur, dass es dafür keine Garantie mehr gibt. Denn ich kann und werde nicht mehr alles lesen.

Damit dieses "Frag Hari" Prinzip aber funktioniert, beachten Sie bitte die folgenden, zwingenden Regeln.

Erstens, für jede neue Frage eröffnen Sie bitte einen neuen Thread in diesem Forum.

Zweitens, Fragen zur Aktualität - zb zur Marktlage - haben da nichts verloren. Die gehören weiter in die dazu gehörenden Artikel wie den Stream. Ich gebe keine Garantie jede Marktlage zu kommentieren und analysiere auch nicht auf Kommando Charts nach dem Motto "Hari sag mir mal was Du hier siehst" oder "was soll ich machen?".

Drittens, "richtige" Fragen snd grundlegender Art, vielleicht persönlich, wünschen zum Beispiel eine Erklärung zum Umgang mit grundlegendem Marktgeschehen, wollen vielleicht wissen ob ich mal eine bestimmte Sache im Artikel behandeln kann oder was ich von einer Sache halte. "Richtige Fragen" wollen von "Lehrer Bömmel" etwas wissen oder suchen vielleicht einen allgemeinen Rat für bestimmte Situationen. Jede Frage mit allgemeiner Bedeutung ist also willkommen, aber keine einzelnen "Wunschanalysen" von Charts oder das Einholen von meiner Meinung zum aktuellen Marktgeschehen oder zu eigenen Handlungen. Was ich dazu zu sagen habe, sage ich im Stream, ansonsten sind sie für ihre Handlungen selber verantwortlich.

Viertens, bevor sie fragen, suchen Sie bitte wie hier erklärt mit der -> Suchfunktion <-. Es muss nicht sein, dass ich nach Sachverhalten gefragt werde, die schon x-mal im Blog behandelt wurden.

Fünftens, wenn jemand eine Frage an mich eingestellt hat, ist es durchaus erlaubt, dass sich Dritte der Frage anschliessen, ergänzende Zusatzfragen stellen, meine Antwort kommentieren etc. Es ist also Dritten ausdrücklich erlaubt, sich an einer Frage zu beteiligen und aus einer Frage darf auch eine Diskussion zum Thema werden. Nicht erlaubt ist aber, den Thread mit anderen Themen zu kapern und damit letztlich die Frage dem Fragenden aus der Hand zu nehmen. Bleiben sie also eng am Thema, der Fragende bestimmt, worum es gehen soll und nicht Dritte, die den Thread ergänzen.

Letztlich beschreiben die obigen 5 Punkte nur die Regeln, nach denen es auch bisher im Forum gelaufen ist. "Wa muni mache" Fragen beantworte ich bekannterweise grundsätzlich nicht, spiele ich zurück und analysiere auch nichts auf Kommando. Für grundsätzliche Erklärungen und Hinweise, bin ich aber immer da, so ich kann.

Ich werde *jede* unter Frag Hari gestellte Frage beantworten, es kann aber auch mal sein, dass die Antwort ein "weiss ich nicht" ist oder ich sie einfach bitte, sich an die hier beschriebenen Regeln zu halten. Auch das sind Antworten, denn ich weiss nicht alles. Was ich aber an grundlegenden Zusammenhängen weiss, teile ich gerne mit ihnen.

Abschluss und Ausblick

So liebe Mitglieder, das war die erste Woche nach den Ferien, der Freitag ist ja nun immer frei von meiner Seite. Wir lesen uns dann in der Regel am Sonntag Abend mit dem Wochenausblick wieder, in dem ich dann auch den Freitag behandele, in Ausnahmefällen wenn ich es nicht vollständig schaffe dann am Montag früh.

Der Markt hat wie oben erklärt eindeutig zur Entladung/Korrektur angesetzt, auch das vom Eingangspost bekannte Chart des Futures zeigt uns diesen Sachverhalt eindeutig und wie ich das einschätze, habe ich oben auch schon gesagt:

Morgen wird sicher spannend, aber es gibt keinen Grund aus dem morgigen Tag gleich einen Ausnahmetag zu machen, an dem ich am Freitag auch einen Stream mache.

Wir haben einfach die von mir seit 2 Wochen antizipierte Entladung und Morgen wird uns sowieso nur Indizien liefern, ob wir eher in den oben genannten Szenarien A, B oder C sind.

Allen mit mittelfristiger Aufstellung kann ich nur raten diese Entladung zu begrüßen und zu hoffen, dass diese sich noch ein wenig ausdehnt. Denn das bedeutet dann bessere Einstiegspunkte zum Jahresende.

Ein grundlegendes Top am heutigen Tag ist zwar nicht ausgeschlossen - nichts ist je am Markt ausgeschlossen - es gibt dafür aber bisher keinen belastbaren Indikator. Sicher können nun überraschende, schlechte Nachrichten kommen, die das bestehende Bild verdüstern, das Restrisiko haben wir aber immer.

Es macht also jede Menge Sinn diese Entladung zu begrüssen und von einer klassischen Korrektur auszugehen, die nach diesem August überfällig war. Auch Gezappel bis in den Oktober ist vorstellbar, ich habe ihnen diesen Jahresverlauf in Wahljahren ja oft gezeigt, auch das wäre aber kein Widerspruch zu höheren Kursen am Jahresende:

Also, bleiben Sie morgen gelassen, richten sie ihre Energie darauf aus der Price-Action heraus zu lesen, in welchem Szenario wir sind und legen sie sich schon wieder Chancen nach der Entladung bereit - just in case. 😉

Viel Erfolg, bis Sonntag!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 02.09.20

Gnadenlos vor Handelsstart

Absolut gnadenlos, jede Nacht ein Gap-Up. Das ist schon faszinierend und es ist schwer da voll dabei zu sein. Jeder der hier mit 60-80% mitgeht, braucht sich deswegen nicht zu grämen, denken sie nur an die, die diesen Markt bekämpfen. 😛

Wenn ich hierzu etwas sagen wollte, könnte ich mich nur wiederholen, insofern erspare ich es ihnen.

Erinnern sie sich an den Februar, als ich meine große Dissonanz hatte und der Markt trotzdem stieg, bis er es dann schlagartig nicht mehr tat?

Das Verrückte ist, ich habe so eine Dissonanz derzeit *nicht*. Sicher sehe ich die Überdehnung, sicher sehe ich den Korrekturbedarf, aber das ist normal. Damals aber gab es mit Covid einen Grund, aus dem ich nicht verstanden habe, wie der Markt im Angesicht einer kommenden Pandemie immer noch steigen kann, als ob es keine Risiken gäbe.

So einen Grund gibt es derzeit *nicht*, nur die klare technische Überdehnung, die sich bei einem derartigen, liquiditätsgetriebenen Geschehen aber noch weiter überdehnen kann, bevor irgendwann das Gummiband dann doch schnappt.

Wie schon im Wochenausblick gesagt, ist man hier entweder voll dabei, dann aber mit dem Finger aufmerksam am Fallschirm.

Oder man ist nur noch mit 60-80% dabei, weil man nicht so reagibel ist und der Geruch einer Fahnenstange in der Luft liegt.

Ihre Wahl, je nach ihrem Risikoempfinden. Nur Eines dürfen sie *nicht*, solche Stärke bekämpfen. Never Ever!

Das Daily und der Measured Move

Und so sieht das dann im Daily aus - Melt Up!

Jetzt könnte man sich den Spass machen und einen Measure Move für die Gesamtbewegung nach Ausbruch errechnen, der dann die Differenz zwischen Februar-Hoch und März-Tief oben darauf schlagen würde.

Das rechnerische Ziel wäre dann 3397 + (3397-2174) = 3397 + 1223 = 4.620. *Schluck*. 😀 Nein, das kann ich nicht ernst nehmen, zumindest nicht ohne größere Korrektur dazwischen. Oder sollte ich es doch? OMG!

Der selbstbezügliche Herr Samwer

Der Vorgang um den Rückzug von Rocket Internet ist ja nun schon zwei Tage alt, ich muss dazu aber noch ein Ohrfeige hinterher schicken.

Lesen Sie vielleicht mal zur Einstimmung hier: -> Samwer will Rocket Internet zurück <-

Man muss sich wirklich fragen, warum bei uns in Deutschland immer solche mMn "Pseudo-Innovatoren" wie Samwer nach oben gejubelt werden, während echte Innovatoren wie Musk oder Bezos eher verhasst sind.

Sie wissen, dass ich an Rocket Internet immer völlig desinteressiert war, ich glaube nicht ein einziges Mal habe ich hier über das Unternehmen geschrieben. Das lag zu einem guten Teil auch an meinem Bild von den Samwer Brüdern, die auf mich persönlich immer wie "Raffkes" gewirkt haben, deren eigene Brieftasche ihnen wichtiger war als alles andere und die mir nie einen echten thematischen Fokus gezeigt haben. Gut war, was ihnen schnell Geld brachte, so einfach erschien mir deren Denke und das aktuelle Geschehen passt dazu.

Jetzt ist es kein Makel viel Geld verdienen zu wollen, bei den richtig Erfolgreichen, bei den guten Unternehmertypen, ist das aber nie der Haupttreiber, es steckt bei denen immer eine stärkere intrinsische Motivation dahinter, die man bei Musk und Bezos auch leicht in den Biographien finden kann.

Auch wir in Deutschland haben - wenn auch immer weniger werdend - diese an der Sache interessierten, intrinsisch motivierten Innovatoren, für die Geld ein Mittel zum Zweck, aber nicht der wahre Motivator ist. Bei den klassischen Mittelständlern finden wir noch solche "Typen", leider sind die selten wirklich kapitalmarktaffin.

Wenn hier aber jemand als "Investor" medial gefeiert wird, dann sind es eher Typen wie Samwer, denen ich instinktiv keine 10 Meter über den Bürgersteig traue, weil ich persönlich nie weiss, wofür die wirklich "brennen".

Und genau das führt dann zu solchen "Börsenstories". Man geht an die Börse um von dummen Anlegern schnell Geld einzusammeln und Kasse zu machen, dann lässt man die Firmen dümpeln, nimmt sie von der Börse und dann erst, fallen einem plötzlich wieder Ideen ein, die die Firma wirklich nach vorne katapultieren.

Wie falsch gerade wir Deutschen da denken, dass wir auch die falschen "Helden" haben, hat in meinem Sinne -> hier ganz hervorragend Gunter Dueck auf den Punkt gebracht <-, danke "Lubo" für den Link im Forum.

Es gibt in den US ganz viele Tech-Firmen mit CEOs, die richtig für ihre Produkte *brennen* und dahinter stehen. Und denen dann auch ihre Aktionäre wichtig sind, weil sie eben langfristig ihre Firma nach vorne treiben wollen und Aktionäre daher als echte "Anteilseigner" betrachten, statt nur als auszuquetschende Milchkühe. Wir haben hier im Blog viele dieser Firmen und CEOs auf dem Radar.

Bei uns haben wir als "mediale Unternehmer" stattdessen die Samwers, die Maschmeyers und die Thelens - ja den halte ich auch für gnadenlos überschätzt. Die gibt es überall auf der Welt, nur fehlen bei uns leider zu oft die positiven Gegenmodelle. Die gibt es schon, sie entfalten hier aber keine mediale Wirkung und ziehen eher Neid auf sich.

Wir können lange diskutieren woran das liegt, wie bei der Politik bin ich auch hier überzeugt, dass der Charakter der "Helden" vor allem ein Produkt der Gesellschaft ist, die sich ihre Politiker und "Helden" selber aussucht.

Die nicht vorhandene Börsen- und Unternehmerkultur ist also kein Zufall, sie ist ein Produkt einer Gesellschaft, die staatsgläubig, korporatistisch und risikoavers denkt und zeigt sich dann auch in traurigen Börsenstories wie Rocket Internet.

Aktien des Tages ZH3

Hier sind die Aktien des Tages, erneut mit der Betonung, dass es dabei nicht um die weitere Entwicklung des heutigen Tages geht, sondern um Aktien, die aufgrund der heutigen Bewegung besondere Setups, Bewegungen oder Ausbrüche generieren, die aufmerksam machen.

NVidia (NVDA)

Sieht nach Erschöpfungsbewegung (Blow-Off-Move) aus, aber bei diesem Markt würde ich nicht darauf wetten - the sky is the limit 😛

Chewy (CHWY)

Tierfutter geht immer. 😀

Lam Research (LRCX)

Ende der Konsolidierungsphase?

Brown-Forman Corp (BF_B)

Wird Covid von den Amerikanern im Wein ertränkt? Massiver Ausbruch nach Zahlen vorbörslich:

Aktie der Woche: Cerner (CERN) ZH3 ZH5

Ausdrücklich als Aktie der Woche hervorgehoben wird von mir der Healthcare-IT Dienstleister Cerner (CERN)

Auf Basis von Tageskerzen, haben wir diese Bewegung, die die Aktie zu den Aktien des Tages gehören lässt:

Zu den Profiteuren der Digitalisierung der Gesundheitsindustrie sollte Cerner in jedem Fall gehören.

Aber noch wichtiger, ganz langfristig könnte Cerner damit vielleicht diese mehrjährige, seit 2015 andauernde Konsolidierung abschliessen.

Für Investoren definitiv einen Blick wert und daher Aktie der Woche. Ich habe eine Position:

Apple (AAPL) ZH3 ZH4

Dieser Markt wird erst dann korrigieren können, wenn auch die Aktie aller Aktien - Apple - ihre Rally beendet. Das ist ziemlich klar.

Deshalb löst das heutige Geschehen schon eine hoch gezogenen Augenbraue, sozusagen ein "faszinierend" aus:

Trauerspiel DAX

Zum Thema "Börsenkultur" passt natürlich auch das Dauer-Trauerspiel um den DAX, ich habe die Probleme von DOW und DAX auch -> hier <- schon mal thematisiert.

Nun sollte man ja meinen, dass das erneute Debakel um Wirecard ein Weckruf gewesen wäre und man nun an die Grundstruktur des Selektionsverfahrens geht. Aber dieser Zahn wurde mir schon wieder teilgezogen, als dann Delivery Hero zur Alternative wurde, statt der in meinen Augen im Sinne dauerhaftes Wachstum zu favorisierenden Symrise.

Endgültig jede Illusion verloren habe ich aber, als ich -> dieses Statement von Deutsche Börse Chef Theodor Weimer <- gesehen habe.

Erstens will er "höhere Strafen bei Verstössen" einführen. Lächerlich. Glaubt jemand wirklich das hätte Marsalek und Braun von irgendetwas abgehalten, die auch durch die strafrechtlichen Risiken nicht gebremst wurden?

Zweitens will er bei der Anpassung des Index "qualitative Kriterien" wie den Blick auf die Qualität der Unternehmensführung berücksichtigen. Lächerlicher Placebo. Wer soll denn "qualitative Unternehmensführung" bewerten? Und nach welchen "objektiven" Kriterien? Eine Kommission etwa? Und was hätten solche Leute zu Wirecard vor Jahren gesagt, als sich selbst die Bafin auf ihre Seite geschlagen hat?

Ich sage es ihnen, die hätten Musk die qualitative Unternehmensführung abgesprochen und dem Jobs-Pulli-Träger Braun diese zugestanden. 😛

Das ist alles weiße Salbe um Aktivismus vorzuschützen, die wirklichen Strukturprobleme des DAX werden weiter nicht angegangen und der DAX bleibt als Index irrelevant.

Tesla (TSLA) und Marktzustand ZH3

Nicht nur bei Apple (AAPL), auch bei Tesla (TSLA) setzen nun endlich Gewinnmitnahmen ein:

Das ist für uns und für die Einschätzung der Marktlage nun sehr wichtig.

Weil wenn das ein überdehnter Markt ist, dem die Luft auszugehen droht, dann sollten die Abgaben der großen Leader AAPL und TSLA den Markt nun auch in die Korrektur/Konsolidierung schicken.

Wenn der Markt das aber auch verdaut, wenn er einfach woanders hin rotiert, dann ist dass das klare Signal, dass der Markt noch *nicht* ausreichend korrekturreif ist und unter der Decke weit stärker, als man sich vorstellen kann.

Das wird nun also wichtig zu sehen, ob diese Gewinnmitnahmen andere Aktien anstecken oder begrenzt bleiben und der Markt rotiert. Daraus können wir direkte Rückschlüsse auf den Marktzustand ziehen und damit für unser Risikomanagement ziehen.

Carl Zeiss Meditec (AFX) ZH3

In Deutschland haben wir heute auch einen aussichtsreich aussehenden Schub, nämlich bei Carl Zeiss Meditec.

Hier fehlt noch das Follow Through, aber die Struktur sieht potentiell attraktiv für ein Long-Setup us:

Resilienz und Rotation

Spannend. Die roten Flecken verschwinden schon wieder, Gewinnmitnahmen bei AAPL, TSLA, CRM, NFLX und Co. können den Markt scheinbar nicht drehen, der einfach rotiert:

Das ist ein Zeichen großer Stabilität, hier will nichts wirklich korrigieren. Egal wie "merkwürdig" wir das finden, egal wie sehr eine Konsolidierung nun nötig erscheint, das gilt es zu respektieren, bis sich der Zustand ändert.

Irgendwann wird er das sicher tun, aber scheinbar nicht heute.

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 31.08.20

Der neue Stream

Das ist er wieder der Live Stream! Und wie sie schnell bemerken werden, in leicht verändertem Gewand und mit Inhaltsverzeichnis am Start, von dem aus man die Unterpunkte anspringen kann.

{Spätere Ergänzung: In der "Bandwurm-Darstellung" des Buttons "Hari Live" funktioniert das nicht, wenn sie den Artikel einzeln aufrufen, dann aber sehr wohl. Ich werde mal schauen was ich mache, verabschiede mich aber wahrscheinlich sowieso vom "Bandwurm".]

Das ist Teil einer Reihe von inkrementellen Änderungen im Blog, die ich ihnen morgen in einem separaten Artikel erklären will.

Ich verschiebe den Inhalt des Streams etwas weg vom Intraday-Geschehen, das zunehmend sowieso keine Bedeutung mehr hat und ja schon vorher nur untergeordnet war. Dieses Intraday-Geschehen ist zunehmend irrelevant geworden, was heute hoch geht, kann schaukelnd morgen fallen. Und Daytrading mache ich bis auf seltene Ausnahmesituationen selber nicht, auch weil es meine Zeit durch den Blog nicht mehr erlaubt und wird auch nur von wenigen Mitglieder gepflegt.

Daher werde ich im Stream auch die genaue Uhrzeit nichtr mehr tracken, weil diese ohne Bedeutung ist, wenn man nicht den Fokus auf Intraday hat.

Der Stream bleibt aber eine Zusammenstellung und Kommentierung der Börsen-Themen des Tages und es werden auch inhaltsreiche Kommentare einfliessen, wie sie bisher zB im "Dies & Das" waren.

Mit dem neuen Inhaltsverzeichnis können sie die Teile mit aussagekräftigen Überschriften nun direkt anspringen.

Wie bisher füllt sich der Stream *Live* im Zeitraum typischerweise von 15-18 Uhr MEZ, beendet ist er erst, wenn unten ein *End of Stream* steht. So lange das nicht der Fall ist, kommen potentiell weitere Einträge.

Marktlage vor Handelsstart ZH2

Im bekannten Hourly des SPX-Futures sehen wir, wie konsistent und gnadenlos der Markt in der letzten Woche hoch gelaufen ist:

Bekommen wir diese Woche endlich einen "Rollover" und ein Ende der endlosen Aufwärtsbewegung?

Es lohnt sich nicht zu raten, warten wir mal ab, ob zumindest diese 50-Stunden-Linie mal nach unten bricht, die letzte Woche eine saubere Begrenzung dargestellt hat.

Wie im Wochenausblick geschrieben, bin ich hier rein agnostisch. Ich weiss, dass die abstrakten Risiken für so einen Rollover erhöht sind, habe aber nicht die blasseste Ahnung ob und wann das passieren wird.

Reagieren ist die Kunst, nicht das Lesen im Gekröse des Marktes!

Hensoldt Börsengang

Der früher mal von Airbus abgespaltete und von KKR übernommene Radarspezialist Hensoldt scheint nun endlich einen IPO zu vollziehen. Lesen Sie -> hier <- und -> hier <-.

Das wäre ein Börsengang der mich interessieren würde, auch wenn er von KKR kommt, die sicher daraus kein Schnäppchen machen, Kasse machen wollen und mit 30% Free Float auch nicht die Kontrolle abgeben.

Aber Hensoldt ist nur in Aerospace & Defense Kreisen bekannt, hat da aber einen guten Ruf, so steht zB -> dahinter <- das Radar von Hensoldt. Und ich begrüsse es ausdrücklich, wenn es außer Rheinmetall eine weitere, echte Wehrtechnik/Technologie Aktie auf dem deutschen Kurszettel gäbe.

Hensoldt wird sicher keinen Hype entfachen und wird vor allem an institutionelle Anleger weggehen, insofern besteht die Hoffnung, dass die Preisfindung beim IPO fair ist.

Palantir Börsengang

Ein weiterer Börsengang der diesen Herbst vielleicht ansteht, ist die geheimnisumwitterte Firma Palantir von Investor Peter Thiel. Geheimnisumwittert, weil die Kunden des Datenanalyse-Dienstes unter anderem Geheimdienste und Sicherheitsbehörden sind.

-> Palantir will per Direktplatzierung an die Börse <-

Da der IPO via Direktplatzierung geschehen soll, stellt sich die Frage einer Zeichnung gar nicht. Ich würde diese im Gegensatz zu Hensoldt aber auch nicht machen und erst einmal die Kursentwicklung der ersten Wochen abwarten. Denn bei Palantir ist der Hype-Faktor recht hoch, etwas was ich gerne erst den Markt aussortieren lasse.

Deere (DE) ZH4

Eine Aktie die während meiner Ferien heimlich, still und leise hochgelaufen ist, ist der Weltmarktführer für Landgeräte Deere (DE).

Ich hatte überlegt darüber zu schreiben, es dann aber verworfen, Urlaub ist Urlaub.

Deere hat seit Anfang 2018 seitwärts konsolidiert und das Geschäft verläuft recht zyklisch. Nach dem was man hört dürften langsam Ersatzinvestitions-Schübe in vielen Ländern anstehen und die Digitalisierung der Landwirtschaft ist sowieso ein Treiber.

Weswegen ich der Aktie mittelfristig weiteres Upside zutraue, auch wenn kurzfristig die Aktie nun überkauft und korrekturreif ist:

Apple (AAPL) und Tesla (TSLA) Stocksplit ZH3

Interessant ist heute, was AAPL und TSLA nach dem Stocksplit machen. Und es scheint zu funktionieren beide sind deutlich im Plus:

Nun kann das ja Zufall sein, dass beide so deutlich im Plus sind. Es ist aber trotzdem Faktum, dass es "da draussen" eine gar nicht kleine Zahl an verirrten Anlegern gibt, die tatsächlich eine Aktie für billiger halten, weil sie nominell einen niedrigeren Kurs hat. Außerdem gibt es automatisierte Abfischorders im Markt, die wenn nicht angepasst, nun vielleicht aktiviert werden.

Trotzdem sollte Beides vom Volumen her nicht so bedeutend sein. Insofern vermute ich hier vor allem die Erwartung der Institutionellen, dass die niedrigeren Kurse tatsächlich das Interesse der kleinen Retail-Anleger anfachen. Und das wird halt eingepreist.

Aktien des Tages ZH3

Hier sind die Aktien des Tages mit der Betonung, dass es dabei nicht um die weitere Entwicklung des heutigen Tages geht, sondern um Aktien, die aufgrund der heutigen Bewegung besondere Setups, Bewegungen oder Ausbrüche generieren, die aufmerksam machen.

Alexion Pharmaceuticals (ALXN)

Nutanix (NTNX)

Eigentlich war der Ausbruch schon am Freitag, aber heute kommt das Follow-Through:

Dish Network (DISH)

Ballard Power (BLDP)

Noch nicht vollzogen, aber könnte - Konjunktiv - zu einem neuen Schub führen:

Amazon (AMZN) ZH3

Die Big Caps bestimmen den Markt und die Wahrheit liegt auf dem Platz. Schauen wir doch mal, ob wir bei AMZN irgend ein Zeichen von Schwäche oder ein Indiz eines abflachenden Momentums erkennen können:

Die Antwort ist klar *nein*! In absolut keiner Hinsicht!

Das Chart weist weiter nach oben und solange wir keinerlei Indiz für eine Wende haben, bleibt uns nichts anderes übrig als dabei zu bleiben und die Stops von unten mitzuziehen. Es gibt glaube ich schlimmere Probleme, geniessen wir es. 😀

American Water Works (AWK) ZH3 ZH5

Der Investmentdauerbrenner American Water Works - das US Wasser Utility - hat mal wieder rhythmisch etwas konsolidiert. Mehr als so eine Bewegung zur 50-Tage-Linie haben wir zuletzt nicht bekommen und nun wird auch das Ausbruchsniveau getest.

Ein wichtiger Punkt ist erreicht mit guten Chancen für eine mittelfristige Fortsetzung nach oben:

Suez und Veolia Environment ZH3

Eine interessante Entwicklung bahnt sich bei den französischen Umweltaktien Suez und Veolia Enviroment an. -> Veolia will 30% Suez Anteile erwerben <- und zwar vom bisherigen Besitzer Engie.

Faktisch läuft das dann auf eine Übernahme/Fusion hinaus, weil Veolia mit 30% in der HV von Suez schnell eine faktische Mehrheit hat und wenn nötig, kann man ja via Angebot noch zukaufen.

Davon profitiert nicht nur Suez massiv aufgrund des gegenüber dem Kurs erhöhten Kaufangebotes, auch Veolia profitiert deutlich, weil der Markt die Synergie sieht, einen Marktführer zu schaffen.

Beide Aktien sind sowieso in einem Sektor tätig, der mittelfristig gute Aussichten hat und haben weiteres Potential. Vor allem Veolia, weil Suez dann mittelfristig vielleicht vom Kurszettel verschwindet.

Gold (GLD) und die Goldminen (GDX) ZH3

Bei Gold (via ETF GLD) und den Goldminen (via ETG GDX) haben sich jeweils schöne Strukturen genau oberhalb der 50-Tage-Linie gebildet, die nach potentiellen Doppelboden der Konsolidierung aussehen.

Nun wissen wir natürlich nicht, ob das wirklich ein Boden ist, das weiss man erst hinterher. Das zu wissen ist aber auch nicht nötig, weil durch die klare Struktur saubere Stopniveaus unter der 50-Tage-Linie existieren.

Ganz pragmatisch funktioniert die Struktur also, oder sie tut es eben nicht. Es ist diese opportunistisch-agnostische Herangehensweise, die man im Spiel mit dem Markt braucht um Chancen zu ergreifen und keine Ratestunde über eine Zukunft, die wir sowieso nicht kennen.

Abschluß und Marktstimmung

Der Markt schaukelt, wird aber von AAPL, AMZN und relativer Stärke in Healthcare und Biotech zusammen gehalten:

Wir haben die letzten Wochen immer wieder schwache Marktbreite gesehen, was ja auch durchaus ein Warnsignal ist und ich in den Ferien-Gedanken der KW35 thematisiert habe.

Aber dieser Zustand kann noch länger andauern und insofern ist das was wir heute sehen nur Fortsetzung des bisherigen Marktverhaltens und keine Charakteränderung, aus der ich irgendetwas herleiten könnte.

Insofern bleibt alles wie es ist und ich schliesse den ersten Stream nach den Ferien. Mit dem Inhaltsverzeichnis lief es noch etwas hakelig, zwei Fehler die ich nicht bemerkt habe - aber ich habe eben auch keine Zeit für lange Tests.

Aus jetziger Sicht gibt es aber kein besseres Plugin, zumindest kenne ich keines und insofern werde ich damit nun erst einmal leben.

Das bisherige Bandwurm-Format des Buttons "Hari Live" in der Mitte der Menüs des Blogs, werde ich wohl auch auf eine Selektionsmöglichkeit der einzelnen Artikel umstellen. Dieses Format hat sich ein wenig überlebt, es wurde zu Recht geboren, als ich vor Jahren viele kleinere Schnipsel als "Hari Live" geschrieben habe.

Wundern sie sich also nicht, wenn die Buttons demnächst leicht anders heissen und sie über den Mittelbutton einfach eine Liste meiner letzten Artikel bekommen, die man dann direkt anspringt.

Morgen Vormittag kommt ein sehr langer Artikel zu den Änderungen im Blog, aber keine Sorge, nichts ändert sich grundlegend, es sind inkrementelle Änderungen am bestehenden Konzept, die mir mehr zeitlichen Freiraum verschaffen sollen.

Bis Morgen!
Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***