Hari Live Stream 07.10.20

Bewiesene Stärke ZH2

Wie könnte man besser die Stärke des Marktes beweisen, als mit dieser Price-Action. Egal was passiert, gestern war es das Ende der Hoffnung auf Stimulus vor der Wahl, der Markt schüttelt es ab und zieht nach kurzem Dip nach oben:

Vielleicht mag ja jemand mal eine statitische Auswertung machen, ich bin auch so sicher, dass es ein klares statistisches Übergewicht gibt, den Dip immer zu kaufen. Wer das getan hat, hat ein gut aussehendes Depot. Wer gleich immer zu viel Angst hatte, schaut in die Röhre.

Alles kann sich ändern aber auch das ist ein Trend und bei denen macht es einfach Sinn auf die Fortsetzung zu setzen, statt klüger sein zu wollen. Ich weiss nicht wie viele unzählige Depots seit 2009 mit übertriebener Angst kaputt gemacht wurden, aber es ist nie zu spät sein Verhalten zu ändern!

Abgeprallt! GLD GDX ZH3

Gold (hier ETF GLD) und die Minen (hier ETF GDX) sind von den gleitenden Durchschnitten nach unten abgeprallt. Damit ist die Struktur nun zu lange geworden, um noch als bullische Fortsetzungsformation im Sinne einer Flagge gelten zu können.

Was immer das nun wird, es ist völlig neutral zu sehen und es gibt kurzfristig interessantere Sektoren mit klarerer Price-Action:

UK Jammertal ZH3

Was macht eigentlich der UK FTSE100 im Lichte der offenen Brexit-Flanke? Wenig überraschend ist es eher ein Jammertal. Ob hier nun der weiter undefinierte Brexit oder das Covid-Handlung das größere Problem ist, vermag ich nicht zu sagen, aber beides dürfte eine Rolle spielen.

Technisch gesehen erleben wir seit Juni einen abwärts gerichteten Trendkanal und besonders die in UK vielfach vertretenen großen Dividenden-Aktien hat es kräftig gebeutelt.

Solange dieser Kanal nicht nach oben verlassen wird, würde ich hier eher Abstand halten. Wir raten nicht, wir reagieren und wenn sich durch Bruch des Trendkanals eine Trendwende wenigstens andeutet, ist es immer noch früh genug UK wieder auf den Radar zu nehmen:

Aktien des Tages ZH3 ZH4

Alexion Pharmaceuticals (ALXN)

Kurz vor dem Trigger:

Masimo Corp (MASI)

Auch kurz vor dem Sprung. Hier wäre vorher jetzt aber die Ausbildung eines "Henkel" nicht ungewöhnlich:

Fastly (FSLY)

Livent Corp (LTHM)

Und weiter gehts, ein temporärer Deckel und die Ausbildung eines "Henkels" ist hier aber nicht ausgeschlossen. Im Zweifel Häfte der Gewinne mitnehmen, andere Hälfte laufen lassen und bei einem Henkel tiefer wieder auffüllen:

FedEx (FDX)

Rein nachrichtlich, was für ein Trend! Paketdienste gehören zu den Unternehmen, die im allgemeinen Ausverkauf zu Unrecht mit abverkauft wurden. Denn Paketdienste profitieren vom Online-Boom, der mit Covid noch einen Schub bekommen hat:

Jetzt drehen sie durch

Sie wissen, dass ich das Virus sehr ernst nehme und nur die Augen verdrehen kann, wenn ich Gebrabbel ala "nur eine Grippe" höre. Ich diskutiere mit so Leuten nicht mal mehr, weil wer unzählige medizinische Fakten und Statistiken nicht zur Kenntnis nehmen will, für den muss ich meine Lebenszeit nicht vergeuden, der will gar nicht verstehen, sondern lieber den eigenen Vorurteilen frönen. Kann man gerne machen, aber ohne meine Beteiligung.

Aber auch wenn das so ist, ist Covid kein Ebola oder eine andere Krankheit, die zuverlässig zum Tode führt. Es ist ernst zu nehmen und ich unterstütze überlegte und abgewogene Maßnahmen, die im Sinne 80/20 mit geringem Aufwand für eine Senkung des Infektionsrisikos sorgen. Masken gehören da durchaus dazu, es stirbt keiner dabei und ist nur ein wenig lästig, diese in Läden etc aufzusetzen.

Ansonsten muss das Leben aber irgendwie weitergehen, Augenmaß ist gefragt und Covid ist nicht der einzige Faktor der abgewogen werden muss, die finanzielle und seelische Gesundheit des Landes gehört auch dazu.

Aber jetzt drehen sie komplett durch in Deutschland, so wird der Föderalismus ad absurdum geführt:

-> Länder fordern negative Corona-Tests von Reisenden aus deutschen Risikogebieten <-

Nun darf man nicht mehr über Binnen-Landesgrenzen hinweg in ein Hotel ohne negativen Covid-Test? Hallo? Wo sind wir denn!

Ich kann absolut *nichts* sehen, was so einen Freiheitseingriff rechtfertigt. Und es ist absurd, weil die Landesgrenzen des Föderalismus eben keine Grenzen sind und diese dazu zu machen, im eklatanten Widerspruch zu den Grundsätzen der föderalen Verfassung steht. Aus gutem Grund ist zB der Bundesgrenzschutz beim Bund aufgehangen, weil es eben keine Grenzen gibt!

Ich meine, ich hätte ja persönlich gar nichts dagegen, wenn sich Baden-Württemberg und Bayern vom Berliner Irrsinn lösen würden, aus der Republik austreten und mit Österreich und Schweiz eine Art "Alpenrepublik" gründen würden. Ich weiss, völlig irreal, aber ich würde einen Freudensprung machen!

*Dann*, aber erst dann, wären Bewegungseinschränkungen über die Grenzen hinweg zu rechtfertigen, wer dann nach Bayern will, muss halt einen Pass haben. So aber, ist es völlig idiotisch, ein Ulmer darf nun also vielleicht nicht mehr nach Neu-Ulm ins Hotel? Und weswegen, wegen 50 von 100.000 Ansteckungen? Hallo?

Ja, sie drehen durch. Während man in den Schulen rein gar nichts gemacht hat und die Kinder weiter eng gepackt in Räumen 6 Stunden zusammenhocken - in unserem Gymnasium ist nun die gesamte 12. Jahrgangsstufe in Quarantäne - will man nun gesunde Menschen die von Bremen nach Lehr fahren wollen, zu einem Covid-Test zwingen - was eine Absurdität!

Hätte man beispielsweise mehr Energie in intelligent verteilten Unterricht mit Fern-Anteilen gesteckt, wäre das 10x wichtiger als solche Maßnahmen. Aber Nachdenken und Gestalten das ist ja anstrengend, verbieten und Genehmigungen fordern, das ist viel einfacher.

Einfach nur ätzend wie das läuft. Und nein, bei aller Ernsthaftigkeit die ich zum Thema Covid habe, das hat nicht mehr meine Unterstützung, ebenso wie die völlig überdrehten 14 Tage Quarantäne, die oft erst beginnen, nachdem die Kontaktperson schon seit 7 Tagen erkrankt ist und die Viren verteilt hat. Auch das ist absurd und in keinster Weise mit anderen Prioritäten der Gesellschaft abgewogen.

Bristol Myers Squibb (BMY) ZH3

Bei BMY haben wir nun eine klar begrenzte Ausgangslage. Nach unten gibt die gezeichnete Unterstützung eine recht klare Begrenzung, nach oben genügt ein Erobern der auf gleicher Ebene liegenden 50- und 200-Tage-Linie, um den Weg nach oben freizumachen:

Kupfer und der Henkel ZH3

Bei den Grundstoffen und insbesondere auch bei Kupfer, haben wir in den Charts nun auch diverse Henkel, die nach einer Auflösung nach oben aussehen.

Hier sind mit Freeport McMoran (FCX), Southern Copper (SCCO) zwei Beispiele dieser Art:

TAN So sieht eine Konsolidierung aus ZH3

Das folgende Chart des Solar ETFs TAN ist ein wenig zum Schmunzeln und hat doch eine wahren Kern. Denn wenn eine Aktie oder ein Sektor richtig bullischen Druck hat, dann kann eine Konsolidierung auch mal nur ein paar Stunden andauern.

Denn das hier beim Pfeil, das gestern mit Trumps Tweet, das war eine. Der Druck ist aber so immens, dass die Rakete schon weiter steigt.

Wir neigen dazu solche Bewegungen zu unterschätzen, das kann man sich nicht vorstellen. Da hilft im Vorfeld auch kein Raten, da hilft nur mit Trailing-Stops einfach mitzugehen, bis man irgendwann abgeworfen wird:

Nicht mehr zu kommentieren ZH1

Dieses Intraday-Charts des SPY braucht keine weitere Kommentierung. So sieht Stabilität aus, bis zum nächsten Tweet des großen Heerführers mit dem kantigen Kinn, der wie ein dicker, in einen ruhigen Teich geworfener Kiesel wirkt:

Ich schliesse für heute, bis Morgen!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 05.10.20

Besser als befürchtet ZH2

Gemessen an Befürchtungen eines schwerkranken Präsidenten, ist die scheinbare Entwicklung besser als erwartet. Es wäre ja auch gelacht, wenn die besten und teuersten Medikamente sehr früh verabreicht, hier keinen Unterschied machen würden. Ein Normalsterblicher würde wohl kaum relativ früh in der Erkrankung gleich experimentelle Antikörper und das teure Remdesivir erhalten.

Dann gibt es auch noch Hoffnung, dass nun doch noch ein Stimulus-Paket vor der Wahl zustande komme, Trump hat für seine Verhältnisse ungewöhnlich mit Vorwürfen an die Demokraten gespart und einfach nur aufgefordert, das Paket jetzt zu schnüren - das Land braucht es. Sätze die man gerne öfter von einem Präsidenten aller Amerikaner hören würde und nicht nur das aggressive Gerede eines Dauerwahlkämpfers.

Dem Markt tut das auf jeden Fall gut, ein siechender Präsident wäre dagegen ein echtes Problem und so sehen wir heute die Futures wieder im Positiven:

Ich würde dem weder so noch so derzeit viel Bedeutung beimessen, wir wissen alle, dass es bei Covid auch immer zu plötzlichen Verschlechterungen im Bereich Tag 7-10 kommen kann und es genügt eine derartige Nachricht, um den Markt anders agieren zu sehen.

Bestätigt haben wir aber erneut, dass das ein starker und resilienter Markt ist, wir sollten weiter eher in Chancen denn in Risiken denken und dürfen die Risiken nicht zu sehr aufblasen, die mittlere Grundtendenz des Marktes ist weiter eher hoch denn abwärts.

Gold GLD GDX ZH3

Bei Gold und den Minen ist die Lage im Daily weiter auf Messers Schneide und extrem kitzelig, wie sehr zeigen uns die Charts:

Hier sind beide Richtungen gut vorstellbar, man kann das Geschehen seit Anfang August als übergeordnete, bullische Konsolidierung im Aufwärtstrend betrachten oder betonen, wie schwach die letzte Gegenbewegung war und damit das Risiko betonen, dass diese Bewegung nun bald nach unten abgewiesen wird.

Unser Job ist *nicht* zu erraten, was im Vorfeld nicht zu erraten ist. Unser Job ist sobald eine Richtung definiert wurde, daraus die richtigen Schlußfolgerungen zu ziehen.

Eher nach oben! ZH3

Ein Blick auf das Daily des SPX - hier des Futures - offenbart dass 20- und 50-Tage-Linie wieder erobert wurden und die markttechnische Struktur wieder nach oben zeigt, man achte auch auf die lange Lunte von Freitag und Mittwoch.

Insofern kann ich die Aussage von letzter Woche, dass der Boden wohl drin ist nun leicht konditional abgewandelt wiederholen:

-> Wenn sich Trumps schnelle Erholung bewahrheitet, ist der Boden wohl drin und die Tendenz zeigt seitwärts-aufwärts. Wir sind dann wieder im Status vor Trumps Erkrankung.

-> Wenn zusätzlich ein Stimulus-Paket verabschiedet wird oder zumindest die Hoffnung darauf stark wird, sind wir sogar im Rally-Modus.

-> Nach unten abzusichern fällt dagegen leicht, man nehmen die Tiefs von Freitag.

Aktien des Tages ZH3

Regeneron (REGN)

Profitiert aufgrund der Antikörper von Trumps scheinbar schneller Genesung:

Vodafone (VOD) in Dollar

MyoKardia (MYOK)

-> Übernahme durch Bristol Myers Squibb (BMY) <-

Plug Power (PLUG)

Square (SQ)

Generac (GNRC)

Crowdstrike (CRWD)

Noch kein echter Ausbruch, aber da baut sich Momentum auf, das durchaus bald nach oben ausbrechen könnte:

BioNTech (BNTX)

Fünf Bluechips die auch eher nach oben weisen ZH3

NVidia (NVDA)

Thermo Fisher Scientific (TMO)

Qualcomm (QCOM)

AMD (AMD)

Danaher (DHR)

Münchener Rück (MUV2) ZH3

Die Münchener Rück -> hat die Dividende bestätigt <- und strahlt trotz weiter fehlender Prognose Stabilität aus. Etwas was Investoren mögen.

Im Daily könnte damit das Ende der September-Korrektur eingeleitet werden, ein Schub von hier nach oben hat in den folgenden Tagen gute Chancen:

Was läuft zum Abschluß ZH4

So liebe Mitglieder, heute hatte ich wenige Worte, dafür aber viele Charts für sie.

Es gibt auch keinen Grund für viele Worte, der in "Eher nach oben" beschriebenen Lage ist nichts hinzuzufügen.

Was läuft ist weiter Solar, der ETF TAN hebt weiter ab:

Was auch läuft ist Lithium, diverse Aktien sind stark und der Sektor ETF sieht auch nicht schlecht aus:

Und was auch läuft ist Biotech, der ETF XBI hat den Ausbruch retestet, hat Luft geholt und ist nun bereit nach oben durchzuziehen:

In Summe sehen wir im Markt die Kraftentfaltung und Marktbreite, die zu erwarten war, wenn Trump ganz schnell wieder auf die Beine kommt:

Ob das hält, ob das nicht verfrüht ist, ob Covid nicht doch noch zurückschlägt, das müssen sie jemand anders fragen, ich weiss das nicht.

Ich weiss aber, dass wir einen starken Markt vor uns haben, dem wir etwas zutrauen sollten.

In diesem Sinne bis Morgen Nachmittag. Am Vormittag stelle ich einen längeren Artikel unseres Pasolini ein.

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 01.10.20

Neues Quartal, neues Glück ZH2 ZH3

Wie ich gestern Abend schon vermutet hatte, ist die kurze Verunsicherung um fehlede Einigung was den Covid-Stimulus in den US angeht, vom Markt schon wieder aufgeholt worden. Realistisch kann man da in Anbetracht der vergifteten Stimmung zwischen den Lagern sowieso nichts erwarten.

Wir sehen heute die für den Quartalsanfang typische Stärke querbeet, auch das hat aber wenig Aussagekraft über den Tag hinaus. Es bestätigt aber das Bild, dass der Boden der Korrektur vielleicht drin ist:

Im Daily des SPY sehen wir, dass dieser die 20- und 50-Tage-Linie noch nicht hinter sich lassen konnte. Noch haben die Bären die Chance das zu einem niedrigen Hoch zu machen und den Markt nach unten zu zwingen. Besonders zwingend erscheint mir das aber nicht mehr, es ist einfach eine Möglichkeit.

Obige Worte gelten natürlich vorbehaltlich völlig neuer Entwicklungen/Überraschungen, dieser Disclaimer ist aber universell gültig, weil jede Marktaussage immer nur auf Basis des zum Zeitpunkt im Markt verarbeiteten Wissens basieren kann. Wenn Morgen die Welt untergeht, ist eben auch im Markt alles anders, Charts kennen die Zukunft nicht, sie beschreiben aber die Gegenwart sehr präzise.

Behalten wir im Hinterkopf, dass die ersten beiden Wochen des Oktober noch relativ schwach sein können, weswegen wenn noch ein Angriff der Bären kommt, er wohl bald kommen wird.

Palantir (PLTR) und Asana (ASAN) ZH1

Peter Thiels Palantir ist seit gestern an der Börse, wie schon erwähnt nicht auf dem Weg eines klassischen IPOs, sondern über ein "Direkt-Listing", ein bisher wenig genutzter Weg.

Die Besonderheit des direkten Listings ist, dass die Altaktionäre sofort uneingeschränkt verkaufen können, weil es keine Lockup-Periode gibt. Wobei Palantir Bemühungen macht, das zu begrenzen, man sollte hier aber auf jeden Fall abwarten, wie sich die Aktie in den ersten Wochen entwickelt und was die Altaktionäre machen.

Der Börsenstart war durchwachsen, -> hier ein kompetenter Bloomberg-Artikel zum Thema <-

Auf dem gleichen Weg ist gestern Asana (ASAN) an die NYSE gegangen, erfolgreicher als Palantir, aber heute bröselt es schon:

Asana kann man als Rivalen von Slack Technologies (WORK) bezeichnen, man sieht -> hier auf der Homepage <- schnell, dass es sich um klassische Software zur Team- und Projektverwaltung handelt, womit Asana im weitesten Sinne auch mit Microsoft konkurriert, aber auch ein Übernahmekandidat ist.

Trading Halt in Tokio ZH3

Tokios Börse war heute -> den ganzen Tag wegen eines technischen Problems geschlossen <-.

Wenn so etwas passiert, hebt es nicht gerade das Vertrauen der Marktteilnehmer und wirkt als Stimmungs-Dämpfer.

Ein Blick auf das Daily des Nikkei225 zeigt, dass dieser seit August sauber in einem Kanal oberhalb der 50-Tage-Linie nach oben läuft. Ob der heutige Tag die Stimmung kaputt macht, wird sich morgen am unteren Rand des Kanals zeigen:

DAX MDAX ZH3

Große Indifferenz beim DAX zum Beginn des 4. Quartals. Der Index hängt unter 20- und 50-Tage-Linie und ist durchaus noch gefährdet, eine erneute Abwärtsbewegung zu erleben:

Wie so oft sieht der MDAX besser aus, ist aber auch noch nicht vollends überzeugend. Aber die beiden gleitenden Durchschnitte sind zurückerobert und Momentum nach oben ist da - im Gegensatz zum DAX:

Oh Gott Baumann! Bayer (BAYN) ZH4

Sie wissen ja, wie kritisch ich von Anfang an auf Baumann und dem Aufsichtsrat von Bayer herumgehackt habe, nicht erst seit die Kurse fielen, sondern von Anfang als die Monsanto Übernahme ins Spiel kam.

Ich war und bin wie sie wissen kein Fan von CFOs, die sich für Unternehmer halten, weil sie schöne Bilanzen zusammenschrauben können und die machtbewusst an die Unternehmenspitze drängen. Und ich werde in dieser Skepsis permanent durch Fälle wie Baumann oder Käser bestätigt.

"Sich selbst überschätzender Zahlendreher" war da noch eine der freundlicheren Umschreibungen von Baumann, können sie hier alles in alten Artikeln nachlesen, inklusive meines Spotts über die abnickenden Aufsichtsräte, voll mit bekannten Namen der alten Deutschland AG.

Nun habe ich aber wirklich daran geglaubt, dass Bayer sein Monsanto Desaster langsam in den Griff bekommt, von der Steigerung des Unternehmenswertes war man damit zwar immer noch meilenweit entfernt, aber immerhin, man wird ja bescheiden.

Auch das Weekly hat das mit einer schönen Wendeformation zwischen 2018 und 2020 angezeigt, hier zu sehen:

Dann kam Covid und hat das alles wieder zerstört, wobei man das ja noch als Anomalie abtun konnte, der Rebound kam ja gleich.

Aber seit Ende Juni, seit dem lila Pfeil ahnt der Markt schon, dass da unter der Decke noch mehr Probleme sind und nun kommt heute der Offenbarungseid:

-> Bayer schockiert mit gleich drei Hiobsbotschaften <-

Mir bleibt da nur zu fragen, was denn noch passieren muss, bis hier mal Köpfe rollen. Baumann raus! Ex-AR-Chef Werner Wennig - einen der Mitverursacher - kann man ja schon nicht mehr in die Wüste schicken, der ist schon abgetreten.

Faktum ist auf jeden Fall, dass ein Unternehmen mit gar nicht mal schlechter Ausgangsposition durch eine völlig überzogene Großübernahme in eine Substanzkrise gestürzt wurde und die Aktionäre um rund die Hälfte ihres Vermögens beraubt wurden.

Wie kann es da sein, dass der CEO immer noch im Amt ist und Millionen kassiert? Was sagt das über die "Corporate Governance" aus?

Aktien des Tages ZH3

ST Micro (STM)

Nach -> überraschend starkem Ausblick <- das:

Deckers Outdoor (DECK)

SailPoint Technologies (SAIL)

Carvana (CVNA)

The Trade Desk (TTD)

Wayfair (W)

Etsy (ETSY)

Bed Bath & Beyond (BBBY)

Waren schon -> am 22.09. Aktie des Tages <-, der damalige Schub ist dem heutigen vorgelaufen (blauer Pfeil):

Nestle (NESN) ZH5

Nestle -> investiert weiter in den US <-, Tierfutter geht es eben immer und -> braucht nicht mal 20% Rabatt <- 😛

Ist Nestle langfristig hier ein Kauf?

Das sehr starke Langfrist-Chart im Monthly, mit dem extrem überzeugenden Reversal nach Covid, sagt eher Ja!

GLD und GDX Hopp oder Flop? ZH3

Bei Gold (ETF GLD) und den Goldminen (ETF GDX) kommt jetzt der Moment, "where the rubber meets the road".

Hopp oder Flop in den kommenden Wochen? Die Gefahr für Flop ist nicht zu unterschätzen:

Ballard Power (BLDP) ZH3

Wird das gerade eine ganz grundlegende Bodenbildung bei BLDP? Der finale Schub fehlt, aber die Chance ist definitiv da:

Exxon, Schnabel und Abschluss

Der Markt ist indifferent mit leicht positivem Ton. Zwei Fixpunkte kann man erkennen:

Einerseits die erneute Stärke von Big-Tech, andererseits die weiter katastrophale Entwicklung des Öl&Gas-Sektors!

Jeder der da "Value" suchen wollte, wurde und wird weiter verbrannt und Exxon (XOM) scheint wirklich zur neuen GE werden zu wollen, was ein Trend:

Das sind übrigens die Charts, bei denen unsere Frau Schnabel in der EZB (-> siehe hier Stream 28.09. <-) der Meinung ist, ein "Markversagen" zum Thema Öl&Gas und im Gegenzug zu erneuerbaren Energien zu erkennen. Soll ich mal den TAN daneben legen? 😛

Ich zitiere sie mal erneut:

Prevailing and deep-seated market failures continue to prevent the transition towards a carbon-neutral economy at the pace that is required to ward off the exceptional, and partly irreversible, risks that climate change poses to society. In many cases, climate change is still seen as a reputational risk rather than a financial or existential risk.

Geht es eigentlich noch absurder? Aus welcher Parallelwelt berichtet die Dame?

Aber wie auch immer, morgen kommen die US Arbeitsmarktdaten und der Markt starrt weiter auf die Chancen eines Stimulus-Pakets noch vor der Wahl, ich bin da sehr skeptisch.

Zum morgigen Handelstag habe ich ehrlich gesagt keinerlei Meinung oder Gefühl. Ein Reversal nach unten ist immer noch denkbar, aber nicht mehr das zwingende Szenario.

Geschaukel in den kommenden beiden Wochen wäre aber keine Überraschung, mit einer schnellen harten Rally über die Hochs hinweg rechne ich persönlich aktuell nicht und wenn überhaupt nur dann, wenn ganz überraschend doch ein dickes, überzeugendes Paket geschnürt wird.

Damit schliesse ich für heute, wir lesen uns hier wieder am Sonntag zum Wochenausblick.

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 23.09.20

Immer noch unklar

Die unklare, kurzfristige Lage setzt sich fort, nichts an diesem Rebound ist so überzeugend, dass man daraus zwingend ein Ende der Korrektur ableiten könnte.

Der Eindruck drängt sich zunehmend auf, dass sich diese unklare Lage in diesem Quartal auch nicht mehr klärt und es dafür das neue Quartal braucht.

Im Daily, mit der gestern gezeigten Projektion sieht das dann so aus. Wenn die Projektion recht hätte, würde es nun bald wieder abwärts gehen. Wenn nicht, ist auch das eine Botschaft:

Palantir Börsengang

Bei Hensoldt ist heute meines Wissens der letzte Tag der Zeichnungsfrist.

Aber auch -> Palantir <- kommt nächste Woche via Direktplatzierung - also ohne Möglichkeit der Zeichnung für kleine Anleger - an die Börse.

Das ist kein Problem, denn das was wir bisher an Zahlenwerk sehen, ist wenig beeindruckend - zumindest für mich. Da war die Geheimnistuerei größer als der wirtschaftliche Erfolg.

Aber das wird die Börsen ja nicht wirklich bewegen, sondern die Erwartungen was daraus werden kann. Und schon gehen -> solche positive Erwartungen <- herum. Und wir wissen ja, dass das durchaus zu einem "chasen" der Bullen führen kann, also stark steigenden Kursen, weil die Erwartungen "to the moon" gehen.

Mein Fazit daraus ist, dass ich Hensoldt fundamental fassen kann und mich mit der IPO-Spanne halbwegs sinnvoll bedient fühle.

Palantir kann ich dagegen nicht fassen, das ist reine Erwartung und insofern sollte man die Aktie wie einen Momentum-Trade behandeln. Wenn sie rennt, dann rennt sie halt und man reitet den Bronco. Aber eine fundamentale Meinung habe ich dazu nicht, zu intransparent ist mir das noch. Die Frage steht im Raum, warum die großen Erwartungen denn vor dem IPO nicht besser erfüllt werden konnten?

NASDAQ ETF QQQ ZH3

Für die Tech-Aktien ist das nun ein wichtiger Moment. Die Gegenbewegung ist von unten gegen die 50-Tage-Linie gelaufen, das aber unter *fallendem* Volumen. Und es wurde keinerlei höheres Verlaufshoch gebildet, der Abwärtstrend ist bisher intakt.

Nun fallen die Kurse heute initial wieder. Der NASDAQ *muss* jetzt also schleunigst und überzeugend die 50-Tage-Linie nehmen, sonst sollten wir davon ausgehen, dass wir hier nur einen bärischen Bounce gesehen haben, bevor die Korrektur weitergeht:

Aktien des Tages ZH3

Auch an so einem diffusen, eher negativen Handelstag, gibt es Aktien des Tages auf der Long-Seite:

Nike (NKE)

Nike liefert exzellente Zahlen zum Online-Verkauf und so sieht das dann aus:

Bei NKE sieht man übrigens auch schön, warum ich die Volumenfarbgebung nach der Intraday-Bewegung nicht mag. NKE ist mit Gapup um fast 10% nach oben geschnellt, da aber im kurzen Handel davon ein wenig abgegeben wurde, ist der Volumenbalken nun rot.

Ich bevorzuge eine Farbdarstellung im Verhältnis zum Vortagesschlusskurs, also inklusiver der Gaps, auch wenn formal gesehen das gezeigte Volumen mit dem Gap nichts zu tun hat. So stelle ich es auch bei Tradingview immer ein.

Das kann jeder halten wie er mag, wir sollten uns dieser Varianz nur bewusst sein.

Zoom (ZM)

Zoom zoomt weiter hoch:

Twitter (TWTR)

Twitter, was ist denn da los? Ist Elliott Management eingestiegen um Jack Dorsey den Marsch zu blasen? Leider profaner, eine Hochstufung:

Western Digital (WDC)

Bei der ausgebombten Dauerenttäuschung WDC kommt heute wieder -> etwas Phantasie herein <-. Eine Hochstufung gibt es auch, aber ich würde da noch deutlich mehr sehen wollen, bevor ich einen neuen Aufwärtstrend ernsthaft erwäge:

Lustig finde ich in dem Zusammenhang -> solche "Analysen" <-. Schauen sie mal auf die Überschrift (60% Potential! = KlickiKlickiKlicki) und den Text (die kurzfristige Story ist hier Alles andere als solide). Äh ja. 😛

Solaredge (SEDG)

SEDG dreht scheinbar da, wo es drehen sollte. Das ist eine technisch interessante Ausgangslage:

Starker Dollar, schwaches Gold ZH3

Vorgestern hatte ich -> hier <- gesagt, dass sich doch immer mehr die Interpretation einer Topbildung bei EURUSD durchsetzt.

Das kann man jetzt als vollendet betrachten:

Passend dazu negiert Gold die Dreiecks-Fortsetzungsstruktur und zwar egal wie man sie zeichnet:

Ojemine die Banken ZH5

Ich will ihnen mal wieder ein Gruselchart zeigen, europäische Banken.

Dabei gewähre ich dem Chart noch die Gnade der logarithmischen Darstellung, linear wäre das noch lustiger:

Wir halten fest, die Banken liegen *unter* den Lehman-Tiefs und fallen markant weiter. Für Anleger sind die Aktien toxischer Giftmüll. Dabei gibt es gar keinen Zweifel, dass ohne eine starken Bankensektor kein Wirtschaftsraum dauerhaft erfolgreich sein kann.

Und nun frage ich sie - sehen sie *irgendwo* in der Politik mal eine Diskussion woran das liegt und wie man das ändern kann? Sehen sie überhaupt mal eine Problembeschreibung?

Natürlich ist die Frage rhetorisch, denn jede Analyse würde zwangsläufig bei der Quelle des Übels, der EZB und ihrer Geldpolitik landen und ist daher sakrosankt, weil Finanzfachfrau Angela endgültig beschieden hat, dass Europa ohne den Euro scheitert.

Kann es aber nicht sein, dass Europa schon längst scheitert - mit dem Euro? Und was passiert eigentlich wenn die Banken gegen Null fallen, werden die dann alle gegenseitig aufgekauft und am Ende bleibt eine Staatsbank des Paradies der Werktätigen? Fragen über Fragen.

Nachsicht und Abschluss ZH1 ZH3

Haben sie Nachsicht liebe Mitglieder, an diesem diffusen Börsentag fällt mir echt nichts ein und dann muss ich auch nichts erfinden.

Ich habe weiter oben Anhand des QQQ das Problem beschrieben und genau das passiert, der Bounce scheitert - zumindest zunächst - an der 50-Tage-Linie.

Wir haben jetzt seit 2 Wochen keine wirklich überzeugende Price-Action mehr gesehen und damit haben wir eine Art Schaukeltrend abwärts etabliert. Und wie bei allen Trends tun wir gut daran, von der Fortsetzung auszugehen, bis wie eines Anderen belehrt werden.

Ich habe zunehmend Zweifel ob wir vor dem 4. Quartal noch etwas Anderes sehen und diese Projektion ist damit weiter im Spiel:

Ich habe schon oft gepredigt, dass wir unsere Energie nicht in Phasen vergeuden dürfen, in denen es nicht viel zu holen gibt. Das ist so eine Phase. Sparen wir unsere Energie für den Moment auf, wenn dieses Abwärtsschaukeln endet.

Damit schliesse ich und mache Sinnvolleres, als auf dieses Geschehen zu schauen. Bis Morgen!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 21.09.20

Na endlich!

Na endlich möchte man ausrufen. Endlich hat das Herumeiern ein Ende und wir haben eine klare, zweite Abwärtsphase, sozusagen Phase 3 einer 1-2-3 Korrektur:

Im Future ist das eindeutig das Follow-Through das nötig war, aber noch haben die Bullen die Chance, das durch eine sofortige Rally im echten Handel ins Gegenteil zu drehen. Wir werden in Kürze sehen was passiert.

Auffällig ist auf jeden Fall, was sich schon am Freitag ankündigte, dass der NASDAQ plötzlich keine relative Schwäche zu den anderen Indizes mehr hat, er ist sogar stärker als alle anderen. Hier die aktuellen Futures:

Und im Daily sieht das nun so aus, "Grün" ist nun klar gebrochen und die Paralleltät am Ende;

Dollarwende und Gold?

Bei EURUSD setzt sich doch immer mehr die Interpretation einer Topbildung durch, siehe hier in anderer Perspektive:

Der Markt hatte scheinbar von der FED doch einen weiteren Schritt erwartet, Powell hat aber nichts gemacht, womit nun übertriebene Erwartung entweicht und den Dollar relativ stärkt.

Das bringt aber Gold und die Goldminen an eine charttechnisch kritische Stelle, die eigentlich eher nach einer Auflösung nach oben aussahen, die Dollar-Wende würde das aber torpedieren.

Aber noch hält die Unterstützung, die sollte man aber im Auge behalten. Wenn EURUSD diese Topformation nach unten auflöst, wird auch GLD und GDX nach unten einbrechen:

DAX

Auch den DAX, der sich lange gegen jede echte Korrektur gewehrt hat, zerlegt es heute. Man sieht daran, dass heute etwas anders ist:

Wie immer gibt es für das heutige Geschehen zwei Interpretationsmöglichkeiten. Denn es findet ja nach einer langen Phase des Zögerns statt, in der sich der Markt nicht richtig für eine zweite Abwärtsbewegung entscheiden konnte. Und dieses Zögern wird nun aufgelöst.

Einerseits ist das vielleicht nun der Beginn einer grundlegenden Abwärtsbewegung, die Schwäche in DAX, Russell etc macht das möglich.

Andererseíts kann es auch das finale Ziehen der unter der langen Zögerphase liegenden Stops sein, wonach die Bären nach oben überrollt werden.

Das Schöne an dieser Lage ist, dass wenn es das zweite Szenario ist, wir das schon bald merken werden. Wenn da nun also keine schnelle Gegenbewegung kommt, die diesen Einbruch kauft, sollten wir vom ersten Szenario bis in den Oktober hinein ausgehen.

Apple (AAPL)

Apple dreht schon, bei der Aktie sieht man die Dip-Käufer mit als Erstes. Die wichtige 100er Unterstützung ist nicht mehr weit:

Ich gehe aber mal davon aus, dass wir die 100 noch sehen und testen. Absolut gesehen ist das bei der starken Apple-Aktie ein neutrales Niveau. Die große Übertreibung ist heraus, "billig" ist es aber auch noch nicht, wobei uns bei so einer Aktie niemand sagen kann, ob sie je wieder "billig" wird und wenn war sie es im März mit etwas über 50 USD.

Aktien des Tages ZH3

Bei den Aktien des Tages habe ich heute zwei auf der Long- und zwei auf der Short-Seite:

Roku (ROKU)

Wenn man den Schub bei Roku sieht, drängt sich der Verdacht auf, dass der Markt einen zweiten Corona-Lockdown spielt und ganz von der Hand zu weisen ist das ja nicht:

Cubic Corp (CUB)

Cubic Corp, ein Zulieferer des Pentagon, hat nicht nur am Freitag einen großen Auftrag bekommen, sondern nun auch -> Ellioit Management <- im Nacken, die überraschend 15% am Unternehmen halten.

Und so sieht das dann aus:

Lockheed Martin (LMT)

Viele unschöne Charts bei Industrie-Aktien heute, was nicht mehr zur Rotation passt und für eine grundlegende neue Phase spricht.

Auch Aerospace&Defense ist bestroffen und bei dem Sektor darf man nicht vergessen, dass er auch durch einen Biden-Sieg gefährdet wäre und für den Sektor der Wahlausgang nicht neutral wäre:

American Express (AXP)

AXP droht aus dem Aufwärtstrend heraus zu fallen und Mastercard (MA) und Visa (V) sehen auch zunehmend gefährdet aus. Auch etwas, was für grundlegende Sorgen spricht. Sie sehen, dass man davon bisher nicht reden konnte, heute ist das anders:

1-2-3 Korrektur

Im Forum war gerade die Frage, was denn eine 1-2-3 Korrektur sei. "Peter Short" hat es in -> Post 6 <- perfekt beantwortet:

In einem vorherrschenden Trend kommt es immer wieder zu Gegenbewegungen. Also Korrekturen. Diese laufen gerne in zwei Schüben ab. Ein Schritt gegen den Trend (1), ein Schritt mit dem Trend - meistens zaghafter und kürzer (2), und dann wieder mit mehr Schub in Korrekturrichtung (3). Der zweite Korrekturschub (also die "3") kann dann ähnlich lang sein wie die erste Korrekturbewegung (1).

Es ist also nichts weiter als die Beschreibung eines oft vorkommenden Korrektur-Verlaufes in einem übergeordneten Trend. (1) Der erste Abwärtschub, (2) Die schwache Gegenbewegung, (3) Der zweite Abwärtsschub in ähnlichem Umfang wie (1).

Im SPX sieht das derzeit so aus. Das heisst nicht, dass es zwingend dabei bleibt, aber es ist ein typischer Ablauf der so oft vorkommt:

Deere (DE), der IWM und die Charakteränderung

Das Marktgeschehen irritiert heute, wie weiter oben schon gesagt.

"Ideal" wäre es gewesen, wenn es jetzt einen Ausverkauf nach unten gegeben hätte, in dem die alten Verlierer im NASDAQ noch einmal richtig herausgehauen worden wären und ansonsten die Rotation gleich geblieben wäre.

So ein Marktverhalten, würde bei gleichem Index-Minus zur Interpretation führen, dass das einfach der finale Ausverkauf und damit eher das Ende der Korrektur als der Anfang von etwas Anderem ist.

Bis Freitag sah das auch alles genau so aus und es gab keine Indizien für etwas Anderes.

Heute ist das anders, etwas hat sich verändert. Es wirkt auf mich, als ob die Covid-Angst wieder ihr Haupt erhebt und das ist ja auch nicht ohne Grund, wenn man die weltweiten Meldungen sieht.

Die Rotationsektoren wie die Industrie trifft es plötzlich, sehr schön zu sehen an der bisher völlig von der Korrektur unbetroffenen Deere (DE), bei der es heute herein haut:

Das legt tatsächlich die Vermutung nahe, dass die alte Korrektur der überdehnten Tech-Werte zwar dem Ende zugeht, nun aber eine andere Thematik (potentiell wieder Covid) das Kommando für eine zweite Phase übernimmt.

Und wenn das so wäre, wäre das nun ein Anfang, kein Ende und würde zu einer Neubewertung der Situation führen.

Bei Krankheiten ist es doch auch oft so, sie haben einen Virus und wenn sie sich langsam der Besserung nähern, hat sich noch ein Bakterium darauf gesetzt. So wirkt die plötzliche Schwäche der Rotationssektoren auf mich, schauen sie mal wie der IWM, also der Russell2000 nun abkippt. Weit schwächer als der NASDAQ und nicht wirklich gut aussehend:

Man kann solche Änderungen nicht vorher wissen, man kann sie aber schnell erkennen und das versuche ich gerade.

Bisher war diese Korrektur "voll im Plan", sie hat getan was zu erwarten war und gesund war und auch ein finaler Ausverkauf bei Tech hätte dazu gepasst.

Was wir heute sehen ist aber etwas ganz Anderes, das wir die letzten Wochen auch nicht gesehen haben.
Und da geht bei mir eine Augenbraue hoch!

Komischer Tag & Abschluß

Hmmm, wie einen Post vorher beschrieben ist das ein komischer Tag. Jim Cramer schreibt -> hier <- zurecht:

I am saying that many people are acting as if they just discovered there is a selloff.
Watch Apple (AAPL). It will tell the tale.

Genau das ist der Eindruck, dass etwas heute im Markt anders ist. Und ja, Apple hat oben bei den Hochs einen Tag vor dem Markt gedreht, warum nicht auch unten? Der nachlassende Abgabedruck bei AAPL fällt auf.

Das ändert aber nichts an der Unsicherheit, die durch diese plötzliche, massive Schwäche der Rotationssektoren plötzlich in die Gesamteinschätzung eingefügt wurde. Und die wird uns auch niemand so schnell nehmen.

Wir sollten nun also an den Spruch "Prepare for the worst and hope for the best" denken.

Warten wir ab, ob die Dip-Buyer doch noch aus den Löchern kommen und wir gerade nur eine fiese Pirouette erleben. Oder eben nicht.

Einerseits ist das Maximum, was ich von der zweiten Abwärtsphase erwarte ein Test der 200-Tage-Linie im Bereich 3.100 des SPX. Das ist aber noch ein Stück:

Andererseits sind die Dip-Buyer Intraday vielleicht schon da. Schauen sie hier der QQQ (NASDAQ) Intraday:

Wie ich weiter oben sagte:

Das Schöne an dieser Lage ist, dass wenn es das zweite [Reversal] Szenario ist, wir das schon bald merken werden. Wenn da nun also keine schnelle Gegenbewegung kommt, die diesen Einbruch kauft, sollten wir vom ersten [bärischen] Szenario bis in den Oktober hinein ausgehen.

In diesem Sinne Augen auf, bis Morgen!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 10.09.20

Gesunde Konsolidierung

Nach der gestrigen Rally gab es schon im gestrigen, ganz späten Handel ein paar Abgaben, die sich dann über Nacht im Future langsam fortgesetzt haben.

Das alles sieht aber wie eine normale Konsolidierung aus, mit dem Potential nach oben fortgesetzt zu werden:

Das gilt auch für das Gesamtbild, Entladung und nun langsames Ausschaukeln ist genau das, was ich idealerweise erhofft hatte. Bisher sieht es genau danach aus, auch die Volatilität fällt weiter:

Alles im Plan, alles im Rahmen der Erwartungen, kann man bisher dazu nur sagen. Nervös macht eher, dass es so nach Plan geht, denn eigentlich schafft es der Markt immer einen zu überraschen.

Weswegen erfahrene Anleger, wenn die Dinge zu einfach werden, schon nervös über die Schulter schauen. Wer den Markt Jahrzehnte begleitet hat, wird da ein wenig paranoid, ob dessen Fähigkeit, einen auf dem falschen Fuß zu erwischen. 😛

Gold (GLD) und Goldminen (GDX) ZH3

Wir sehen eine saubere Konsolidierungs-Basis bei Gold und den Goldminen. Man darf da mittelfristig optimistisch sein:

EZB Sitzung und EURUSD ZH3

Die EZB Sitzung hatte wie erwartet -> wenig Neues zu bieten <-, ich habe diese deswegen ja im Vorfeld auch gar nicht thematisiert.

Aber dem Euro hat es wieder einen Schub nach oben gegeben, was aber bisher auch nur das bekannte Schaukeln in der aufwärts gerichteten Range ist:

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/nullzins-beibehalten-ezb-bestaetigt-geldpolitik-wie-erwartet-9282150

Apple (AAPL) ZH3

Wenn man so eine Struktur nach dem ersten Einbruch sieht wie hier bei Apple mit seinen knapp 3% Plus, dann denken alte Hasen instinktiv "bärische Flagge", sprich die Wahrscheinlichkeit einer zweiten Abwärtsbewegung ist hoch.

Das hat sich in den letzten Jahren aber etwas geändert, heute würde ich das so nicht mehr sagen, sondern aus solchen Strukturen entwickeln sich zunehmend beständige Aufwärtstrends, die dann zu einem rechts weniger steilen "V" führen, so wie der breite Markt das letztlich auch seit März gemacht hat:

Das alles gab es auch früher schon in beide Richtungen und kann auch heute in beide Richtungen ausschlagen, die Wahrscheinlichkeiten haben sich aber nach meinem Eindruck zugunsten des "V" verschoben - warum auch immer.

Aktien des Tages ZH3

Der Markt strebt weiter hoch, der Eindruck einer Konsolidierung über Nacht war wohl richtig. Hochgekauft werden genau wie gestern die Techwerte, aber auch im "Leisure"-Bereich tut sich weiter was:

PENN National Gaming (PENN)

RH (RH)

Nicht nur Caravans auch "Beach Houses" boomen, faszinierend was Covid alles auslöst:

Beyond Meat (BYND)

BYND hatte ich vorgestern im Stream mit dem Hinweis:

BYND -> geht nach Asien <- und entfacht damit neue Phantasie, die durchaus der Katalysator werden könnte, der zu einem nachhaltigen Bruch dieser Konsolidierung nach oben führt:

Genau das scheint zu passieren:

Laboratory Corporation of America (LH)

Sauberer Anfangsschub aus einer langen, geordneten Konsolidierung:

Uber Technologies (UBER)

Rheinmetall (RHM)

Rheinmetall war ja schon oft Thema hier, das Problem des Unternehmens ist sein Autozulieferer und nicht das Kerngeschäft in der Rüstung.

Auch jetzt kommenden wieder -> bedeutende Aufträge <- und das bei einer konsolidierenden Chartstruktur unter den gleitenden Durchschnitten, die einen baldigen Schub nach oben zumindest in den Bereich des Möglichen hebt:

Gesetzesbeschäftigung

So wie im Link unten kann man sich auch selber wichtig machen. Erst schafft man komplexe Gesetze, die Abmahnungen ermöglichen, dann schafft man neue Gesetze, die genau das einschränken. Coole Sache.

-> Diese Änderungen <- sind sinnvoll und will ich gar nicht kritisieren, vor allem das Ende der freien Wahl des Gerichtsstands wird es Abmahnkanzleien wensentlich erschweren, ihr Massengeschäft weiterzuführen.

Trotzdem wäre es mir lieber, dass bei Ursprungsgesetzen gleich schlanker und weniger komplex gearbeitet würde, oft wäre weniger nämlich mehr.

Nicht nur aufgrund von Gesetzen aber doch vergleichbar, können wir das doch aktuell auch beim katastrophalen Scheitern der Datenschutzbeauftragten sehen.

Wir erleben das doch gerade permanent, dass wir auf Seiten absurd komplexe Popups zu Cockies bearbeiten sollen. Diese Komplexität haben sich nicht die Firmen ausgedacht, die schaden sich damit selbst, diese Komplexität kommt von völlig verfehlten Konzepten des Datenschutzes, nachdem man das Problem lösen könnte, wenn man nur jeden Nutzer zu allem bürokratisch fragt.

Hier sind die gleichen verdrehten Gehirnwindungen von Theoretikern am Werk, die wir auch bei den Papierbergen zur "Anlageberatung" erleben, die auch niemand liest und nichts besser machen.

Nötig wären dagegen ordnungspolitisch saubere Gesetze, die Firmen mit marktwirtschaftlichen Methoden das Incentive nehmen, mit den Daten der Kunden Geld zu verdienen. Genau wie ordnungspolitisch saubere Gesetze nötig wären, die Kanzleien das wirtschaftliche Incentive nehmen, einen Abmahnbetrieb aufzuziehen.

Hätte man diese Gesetze, die gar nicht mal kompliziert sein müssten, sondern einfach nur die wirtschaftlichen Risiken deutlich erhöhen müssten, könnte man sich das ganze Detail-Gefrickel sparen und endlose Pop-Ups zu Cookies auch.

Aber so denkt halt kaum jemand mehr im Land, gedacht wird dirigistisch, planwirtschaftlich und bürokratisch - Marktwirtschaft was ist das? Die Mehrheit hätte keine belastbare Antwort mehr darauf.

Henkel (HEN)

Aus Europa eine "Aktie des Tages" ist Henkel. Die gleitenden Durchschnitte sind überwunden und das trotz relativ schwacher Zahlen Anfang August, was diese Bewegung auch besonders bemerkenswert macht:

Abschluss und Lage

In der Marketmap sehen wir eine differenziertes Bild, das zu einer Seitwärtskonsolidierung passt:

Im Hourly des Futures sehen wir aber auch, dass immer noch *kein* höheres Hoch gefunden wurde und insofern der Abwärtstrend seit der Entladung intakt ist:

Noch immer ist ein weiteres Abrutschen also nicht auszuschliessen, je länger die Beruhigung Richtung Seitwärts aber fortschreitet und sobald sich hier auch höhere Hochs bilden, kann man dieses negative Szenario langsam in die zweite Reihe verbannen.

Ich kann also auch jetzt nur wiederholen was ich oben sagte, bisher passt alles zu dem Modell der Entladung, der sich ein Seitwärtsgeschaukel anschliesst, mit dem die Volatilität wieder sinkt.

Das wars für heute, morgen ist nun wieder mein Erholungstag wie nun jeden Freitag. Dafür lesen sie aber am Sonntag Abend hier den Wochenausblick schon wieder, den ich am Sonntag für sie vorbereite.

Sollte der Markt Morgen scharf nach unten wegbrechen und die Tiefs dieser Woche mit Volumen unterschreiten, dann sollte sie das als Warnsignal auffassen und ihr Risikomanagement anschmeissen. In allen anderen Fällen können sie weiter vom obigen Modell ausgehen, das ich ja nun schon seit mehr als 2 Wochen immer wieder in den Vordergrund stelle.

Machen Sie es gut!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 22.06.20



15:45 MEZ - ZH2

Eine positive Eröffnung wird zum Beginn der neuen Woche wieder abverkauft. Wer einen bärischen Bias hat, erkennt hier sogar ein niedrigeres Tief und folgendes niedrigeres Hoch:

Ich halte es aber für zu früh für solche Schlussfolgerungen, eine volatile, schaukelnde Woche war sowieso zu erwarten.

Und das alte Dilemma bleibt. Man kann fast jeden fundamentalen Faktor nehmen und er spricht für korrekturanfällige Kurse, die steigenden Ansteckungszahlen sowieso. Auf der Gegenseite steht aber die Liquidität der Billionen und die Frage ist, wer stärker ist?

Meine Vermutung kennen sie. Kurzfristig können diese fundamentalen Fragezeichen immer mal wieder für schnelle Abgaben und Spikes nach unten sorgen, mittelfristig setzt sich aber die Liquidität durch, denn die bestimmt die Nachfrage und damit Kurse.

16:05 MEZ - ZH3

Die 5 Aktien des Tages sind - abseits der Edelmetalle nach 30 Minuten: Invitae (NVTA), Square (SQ), Roku (ROKU), Veeva Systems (VEEV) auf der Longseite und NetApp (NTAP) auf der potentiellen Shortseite:

16:20 MEZ - ZH3

Ich hatte ja zuletzt mehrfach erwähnt, wie gut Gold und Goldminen taktisch aussehen, zuletzt -> letzten Freitag 17:38 MEZ <-.

Nun bestätigt sich das heute wie mit Zauberhand mit einer starken Bewegung, hier 6 Charts zur Verdeutlíchung, alle Charts sind klickbar. Gezeigt werden GLD, GDX, NEM, AEM, WPM, PAAS.

Alle Aktien haben ein ähnliches Chartbild, das dafür spricht dass eine bullische Korrektur/Konsolidierung gerade zu Ende gegangen ist und ein neuer Aufwärtsschub vielleicht bevorsteht:

16:35 MEZ

Diverse Wirtschaftsindizes in den US steigen gerade, so zB aktuell der -> der Chicago-FED <-.

Aber selbst die "Leading Indicators" sind im Rebound, wie -> hier bei Advisory Perspektives <- dargestellt:

Das muss uns aber alles nur am Rande interessieren, denn es gibt nur einen "leading-leading-Indikator" und das ist der Markt selber. Der ist nämlich genau deshalb seit März so gestiegen, weil er das schon antizipiert hat. Die fundamentalen Daten werden hier nur nachgeliefert.

Insofern wäre es völlig verfehlt aus diesen guten Nachrichten nun eine Schlußfolgerung für die Kurse zu ziehen, das ist schon in den Kursen, ist sozusagen schon "alter Käse". Der Markt ist in Gedanken mit den Erwartungen schon weiter in der Zukunft.

16:45 MEZ - ZH3

Zu Wirecard (WDI) will ich nichts mehr sagen, kaum eine Aktie hat mich die letzten Jahre weniger interessiert. Aber ich bin Mitgliedern dankbar, die -> hier im Thread <- ehrlich darüber berichten, wie sie sich haben "anfixen" lassen und zwar *trotz* meiner deutlichen Worte.

Diese Form von öffentlicher "Selbstbezichtung" bringt den Mitgliedern auch tatsächlich etwas, weil sie so das Verdrängen und sich Schönreden vermeiden und nur so die Lehre vielleicht wirklich im zukünftigen Handeln verankert wird. Gut gemacht, man muss zu seinen Fehlern stehen und das vor allem vor sich selber. Es anderen mitzuteilen hat den Zweck, dass man sich selber nichts mehr vormachen kann und ist genau deswegen wichtig!

Ganz anders als bei den traurigen Fällen die hier mit den folgenden Zitaten berichtet wurden und die es in dieser Form garantiert 10-tausend-fach in Deutschland gibt, ich habe mich ja nicht ohne Grund mehrfach über das Wirecard-Geschreibsel für "Anlage-Lemminge" lustig gemacht, das man so schön zum Beispiel bei Finanznachrichten.de beobachten kann/konnte.

Anders ein Bekannter, der bei 98 Euro noch eingestiegen ist und nun hofft, dass in 1-2 Jahren wieder sein Geld zusammen kommt. Ich konnte ihn leider nicht davon überzeugen, dass es vielleicht der falsche Weg sei.

Und habe meinen Bekannten von meinen Gedanken, Fehlern und dem "Verlustschmerz" ausführlichst berichtet. Nur leider konnten oder wollten sie es wohl nicht hören, alle sind heute noch stark engagiert mit deutlich mehr als 2% Depotrisiko.

Wenn Mr-Market nur aus einer Information bestehen würde, die sie verinnerlichen und sonst nichts, wäre es die Jahresgebühr immer noch wert. Und das ist die Erkenntnis seine Finger von solchen Aktien zu lassen, bei denen so viele Fragezeichen existieren!

Lassen sie sich nicht medial zum "Anlage-Lemming" machen, das geht sehr wohl, mich hat WDI doch auch nicht interessiert! Warum also sie? Es gibt jeden Tag soooo viele tolle Aktien ohne solche Fragezeichen, niemand braucht solche Aktien und niemand verpasst da etwas!

Übrigens, ganz unten der Rand des Charts ist die echte Nulllinie = Insolvenz = Wertlos. Ich habe das Chart zur Visualisierung auf Linear umgestellt.

Die Wahrscheinlichkeit, dass WDI verschwindet und die Aktionäre alles verlieren ist *sehr* hoch, selbst im Fall einer Übernahme. Auf einen besseren Ausgang zu hoffen ist dagegen reines Hopium, wirklich ohne *jede* Form von Kenntnis und Edge. Da kann man auch ins Kasino gehen, da sind die Chancen wenigstens fast 50/50.

Achten sie darauf, es werden *genau diese Anleger* sein, die in Forenkommentaren und ihrem Umfeld dann in den kommenden Monaten erzählen werden, dass Aktien ja "Zockerei" sind und so unsicher. Den Irrglauben etwas von Aktien und Geldanlage zu verstehen werden sie nämlich nicht ablegen und genau da liegt der Hund begraben.

17:15 MEZ - ZH3

Passend zu oben hier übrigens auch aus dem Fintech-Bereich Paypal (PYPL). Egal was man über das Unternehmen denkt, es hat bisher keine großen Skandale, keine fragwürdige Bilanzierung und es hat Stärke, Stärke, Stärke.

Das ist eine Aktie, die vor 2 Monaten in jeder Hinsicht attraktiver als Wirecard war und zwar auch dann, wenn Wirecard jetzt *nicht* abgestürzt wäre, sondern einfach im Lichte ungeklärte Vorwürfe weitergeeiert wäre.

Ich garantiere ihnen, *keiner* von den Zehntausenden die nun in Wirecard stecken hätte vor 2 Monaten überzeugend begründen können, warum er nicht PYPL statt WDI im Depot hat. Der einzige Grund war, dass WDI halt "so billig" aussah und überall gepusht wurde.

17:45 MEZ - ZH3

NextEra Energy (NEE) ist jetzt vielleicht taktisch wieder interessant, ein Setup für alle, die nicht die ganz heißen Reifen handeln wollen.

Wir sehen wie die Aktie rhythmisch hochschwingt und das impliziert das hier oberhalb von 50- und 200-Tage-Linie vielleicht wieder Ähnliches passiert. Das hohe Volumen von Freitag können sie wie gesagt ignorieren, das lag an der OpEx.

Von der Absicherung her ist es insofern einfach, als ein nachhaltiger Rutscher unter 50- und 200-Tage-Linie das Setup sofort wieder invalidieren würde.

17:55 MEZ - ZH3

Da wir schon bei Finanzgurken sind, darf ist festhalten, dass die Deutsche Bank auf der Ebene von Tageskerzen gar nicht mehr so unattraktiv für einen Trade aussieht.

Ich hatte auf diese Handelschance schon Anfang des Jahres mehrfach hingewiesen, so zB am -> 30.01.20 hier 17:22 MEZ auf Basis von Wochenkerzen <- .

Wir sehen nun drei saubere Konsolidierungen und die gute Chance, dass auch diese wieder nach oben auslöst.

Langfristig und fundamental bin ich an der Aktie weiter völlig desinteressiert. Aber zumindest auf dieser Ebene hat sich das Chartbild aufgehellt, das haben wir ja schon lange nicht mehr gehabt und ist eine Erwähnung wert.

18:00 MEZ - ZH3 - ZH5

Auch sehr bullisch ist weiter der Biotech-Sektor. Das ist für uns keine Überraschung und wurde vielfach besprochen, trotzdem ist es wert dokumentiert zu werden, dass der große Sektor ETF IBB auf Ebene von Tageskerzen nun aus einer Konsolidierung ausgebrochen ist und auf Ebene von Monatskerzen ein neues Allzeithoch generiert hat!

18:10 MEZ - ZH1

Der Markt ist stark, die anfängliche Schwäche ist schon Geschichte. Gut wenn man gelassen bleibt und nicht bei jedem Zucker gleich Befürchtungen bekommt.

Das ist alles im Rahmen der Erwartungen, die innere Struktur des Marktes ist weiter bullisch. Ich rechne diese Woche aber durchaus mit schlechten Zahlen von den Virusfront, die zu kurzen Einbrüchen führen werden.

Die Frage ist aber, ob diese Einbrüche Bestand haben und das ist fraglich, ein starker Markt kauft eben jeden Dip.

Und wenn er das *nicht* mehr tut, wenn der Dip nicht mehr gekauft wird, *dann* habem wir ein echtes Warnsignal. *Dann*.

Bis Morgen!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 19.06.20



15:25 MEZ - ZH2

Heute war bzw. ist "Hexensabbat", je nachdem aus welchem geographischen Blickwinkel sie es betrachten wollen.

Viel war/ist davon nicht zu merken, die letzten beiden Tage waren sehr ruhig - ein Umstand den ich ja schon öfter angemerkt habe. Denn mit der Dominanz der wenigen Stillhalter in den großen Institutionen, die in den 80ern und auch noch 90ern an so Tagen gezielt Kurse bewegt haben, ist auch die Exzess-Volatilität etwas geschwunden, nur das stark erhöhte Volumen ist geblieben.

Wenn sie also nächste Woche einen vermeintlichen "Volumenschub" sehen, achten sie darauf, ob es nicht der heute Freitag war. Und wenn ja, dann ignorieren sie das als Fehlsignal, das Volumen wird heute fast überall erhöht sein und stellt daher keinen Indikator dar.

Der SPX hat ja gestern und vorgestern völlig richtungslos konsolidiert, eine derartige Konsolidierung nach einem vorherigen Anstieg ist strukturell bullisch zu werten, weswegen die Chancen in die kommende Woche hinein nun höher sind dass es nach oben weggeht, als das Gegenteil:

15:30 MEZ - ZH3

Zu Wirecard kein weiteres Wort von mir hier, es ist alles gesagt und der weitere Ablauf eher langweilig, weil absehbar. Stecken wir unsere Energie lieber in potentiell profitable Dinge, die uns weiterbringen.

Erwähnen will ich in dem Zusammenhang aber noch die Commerzbank, die ja zu den Hauptgläubigern von Wirecard gehört und nun möglicherweise große Kredite abschreiben muss.

Der Schreck ist gestern mit einem Volumenspike im Chart zu sehen, das nun an der Wegscheide hängt, die eine Bodenbildung von weiterem Ungemach trennt:

15:40 MEZ - ZH4

-> BMW und Daimler wollen beim automatisierten Fahren nun doch nicht kooperieren <-, was mich nicht überrascht, weil auf beiden Seiten zu viel Ego vorhanden ist und jeder immer gute Gründe findet, warum es mit der anderen Lösung nicht geht.

Faktisch macht eine Kooperation unter Gleichen bei so strategisch entscheidenden Themen keinen Sinn, weil im Konsens und mit Kompromissen schlechtere Lösungen entstehen, als wenn es eine Seite kompetent durchzieht. Statt Kooperation müsste sich eine Seite sinnvollerweise unterwerfen und der anderen folgen, was aus den genannten Identitätsgründen aber vermutlich nicht passieren wird.

So bleibt eigentlich nur eine Fusion als Rettung zur kritischen Größe, die aber die Quants wollen müssten. Wie die die Lage sehen, weiss ich nicht.

Ich sage bewusst als "Rettung", weil ich beide BMW wie Daimler, in diesem Umbruch für zu klein, zu kapitalschwach und zu technisch unerfahren in den nun nötigen Themen halte. Ich habe es ja schon oft gesagt, ich bezweifele dass alle drei deutschen Autobauern Daimler, BMW und VW in 10 Jahren noch so selbstständig existieren. Mindestens einer wird als selbstständige Einheit fehlen.

Insofern ist diese Absage einer Kooperation für mich mehr als eine Nebennachricht, es bestätigt mich fundamental darin, die deutschen Autobauer weiter nicht in meinem Portfolio zu haben.

Wenn, dann hat VW wohl noch die besten langfristigen Chancen, aber eine Mischung aus Familienklüngel und "volkseigenem Betrieb" will ich in meinem Depot auch nicht.

BMW wird sich Dank der Quandts recht lange brauchbar halten und irgendwann gezielt und ehrenvoll fusionieren, mit wem auch immer. Bei Daimler dagegen, sind fast nur Fragezeichen für mich:

16:18 MEZ - ZH3

Hier nach 45 Minuten wieder die 5 Aktien des Tages. Die Katze SPOT - unten ist gut, oben ist Nein - ist auch wieder dabei, aber auch andere Namen.

Ich bin nun bis ca. 17 Uhr kurz weg, dann wieder normal da.

Wir haben heute Spotify (SPOT), Tencent Music Entertainment (TME), Chegg (CHGG), Nuance Communications (NUAN) und VMWare (VMW).

Übrigens, wer sich für verteiltes Lernen interessiert, sollte sich Chegg mal anschauen.

16:55 MEZ

Zwei interessante Charts zu Covid und den US hat der WSJ Daily Shot für uns:

Es zeigt was ein richtig gemachter Lockdown bewirkt und was beim Verzicht darauf passiert. Das Chart oben generiert gerade einen Ausbruch über die Trendlinie nach oben, berechnen sie mal den "Measured Move" 😛 (Was natürlich Quatsch ist).

Trump wird so lange wie er kann alles offenhalten, weil er eine Wahl gewinnen will. Er ist aber nicht Herr im Haus, weil das die Gouvernors sind, wie bei uns die Ministerpräsidenten.

Mit den Wahlen im Hinterkopf, wird es also eine starke Korrelation zwischen Partei des Gouvernors und zukünftigen Lockdowns geben, Republikanische Staaten eher Nein, Demokratische Staaten eher Ja.

In Summe sollten aber auch die, die trotz steigender Zahlen nichts tun nicht glauben, dass man so Auswirkungen auf die Wirtschaft vermeiden könnte. Die Menschen werden sich trotzdem anpassen und sobald das Gesundheitssystem an Grenzen wie zuletzt in New York gerät, lässt sich das nicht mehr kaschieren und die Gegner eines Lockdowns werden die Seite wechseln und den Druck auf die Gouvernors erhöhen.

Insofern ist das eine verflucht riskante Wette die die eingehen, die das nun laufen lassen wollen. Am Ende kann der Ausgang die Wahl entscheiden. Schäden in den betroffenen Branchen gibt es aber so oder so, egal ob mit oder Maßnahmen.

17:20 MEZ - ZH3 - ZH4

Zwecks eigenen Researchs für zukünftiges Wachstum, habe ich heute noch zwei junge, kleinere und hier bisher völlig unbekannte Aktien aus dem bei mir beliebten Sektor "Medical Devices" für sie. Aktien die ich mittelfristig für potentiell aussichtsreich halte.

Statt lange zu beschreiben was die machen, forschen sie doch mal selber und tauschen sich aus, wenn sie mögen.

Denn beide gesundheitlichen Themen und das jeweilige Geschäftsmodell kann man auch als medizinischer Laie verstehen, das Problem das das zweite Unternehmen adressiert, dürften hier sogar einige Mitglieder selber haben.

Zunächst Silk Road Medical (SILK) - -> Homepage <-. Die Aktie ist ein Börsengang vom Herbst 2019:

Und dann Inspire Medical Systems (INSP) - -> Homepage <-. Die Aktie ist ein Börsengang vom Sommer 2018:

17:38 MEZ - ZH3

Recht gut sieht es taktisch nun bei Gold (ETF GLD) und den Minen (ETF GDX) aus.

In beiden Fällen riecht es danach, als ob nach einer geordneten Konsolidierung nun bald ein neuer Aufwärtsschub bevorsteht. Auf jeden Fall ziehe ich diese Interpretation dem Gegenteil derzeit vor:

17:50 MEZ - ZH1 - ZH3

So liebe Mitglieder, das wars für diese Woche.

Der SPY hat nun noch einen schönen Gapfill hingelegt, dieser Trade funktioniert auch in beide Richtungen. Ob heute nach dem Gapfill noch viel kommt, vermag ich nicht zu sagen.

Für kommende Woche bin ich von der Marktmechanik her nicht sehr pessimistisch, also neutral bis leicht optimistisch - vorbehaltlich neuer Nachrichten natürlich. Dazu trägt nicht nur das bisherige Marktverhalten mit einer geordneten Konsolidierung und starker Price-Action in einigen Aktien bei, sondern auch die Tatsache, dass das Quartalsende naht.

Das Quartal war sehr positiv, große Gewinne sind in den Indizes zu verbuchen und wir wissen gleichzeitig, dass viele institutionelle Anleger zu skeptisch und vorsichtig waren.

Das schafft die Notwendigkeit noch die "richtigen" Aktien zu kaufen, um bei den Kunden "Bella Figura" zu machen und ich vermute es wird im Saldo den Markt eher stützen als belasten. Aber wie auch immer, letztlich ist das im Moment noch Spökenkiekerei, über das Wochenende kann viel passieren.

Der Verfallstag stellt aber gerne auch mal eine kleine Wegscheide dar und die Woche danach ist gerne mal schwächer, womit sich die Argumente irgendwo ausgleichen und wir so klug sind wie zuvor. 😉

Ich bleibe ganz entspannt in meiner mittleren Aufstellung, spiele ein paar von den starken Aktien die ich ihnen hier ja auch immer wieder zeige und habe ansonsten derzeit wenig Bedarf für Anpassungen im Investment-Depot.

Von meiner Seite ist die kommende Woche völlig normal, wir lesen uns hier also am Montag mit dem Wochenausblick wieder. In der zweiten Wochenhälfte habe ich auch vor, ein neues Projekt zum Thema "New Tesla", also zum Finden von unbekannten Wachstumsaktien aufzusetzen.

Machen Sie es gut!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Ruhe ins Spiel bringen



In diesem Video von 38 Minuten versuche ich Ihnen mit vielen Charts und Beispielen ein konsistentes Gesamtbild der chaotischen Lage zu geben und insofern ein wenig "Ruhe ins Spiel zu bringen".

Ich hoffe es hilft ein wenig, einen klaren Kopf im medialen und politischen Rauschen zu behalten.

Besprochen werden unter anderem: Trump, Iran, Virologen, Medien, MES, SPY, T, DHR, AZN, BBIIB, NOVN, NESN, PG, KO, DGE, MUV2, ALV, AAPL, GOOGL, AMZN,WMT, GE, CAE, TSLA. GLD, GDX, IEF

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Hari Live Stream 07.01.20



15:30 MEZ

Der erste Stream des neuen Jahres. Schauen wir mal, wie nun das Bild im Hourly des SPX Futures aussieht:

Wir sehen, dass der Nahost-Schock von Freitag nicht mehr als ein Geschaukel verursacht hat, zu stark ist der Markt am Jahresanfang und zu gierig die BTFD-Käufer.

Das lässt uns in einer schwierigen und diffizilen Lage zurück. Die innere Stärke des Marktes spricht kurzfristig für weiteres Upside, analog zum 2018er Szenario. Gleichzeitig läuft der klassische Jahresanfangs-Schub aber nun bald aus und die neue Quartalssaison steht bevor, die aber erst übernächste Woche so richtig beginnt. Die Aktienrückkäufe befinden sich nun auch in der "Blackout-Period".

Nächste Woche stehen überwiegend erst die klassischen Banken und nur wenige bekannte Namen an, im -> Bilanzkalender von Investing.com <- ist das gut zu sehen:

Damit existiert in der kommenden Woche ein Zeitfenster für Schwäche *vor* der Quartalssaison und natürlich ist auch erst einmal zu sehen, wie die Quartalssaison dann aufgenommen wird.

In meinen Augen ist es also relativ einfach.

Entweder konsolidiert der SPX *jetzt* noch einige Tage weiter, er muss nicht zwingend korrigieren, aber wenigstens seitwärts konsolidieren. Dann kann es in diesem sehr starken Markt mit massiver "No-QE" Unterstützung der FED, durchaus ohne echte Korrektur weiter hoch gehen.

Oder, falls er nun sofort ohne Pause weiter nach oben zieht, steigen die Risiken immens und wir geraten in das Melt-Up Szenario. Wenn dann die Schwerkraft den Markt irgendwann einholt, wird es wohl nicht mehr bei einer Seitwärtskonsolidierung bleiben können und eher zu einer Replik des Februar 2018 ausarten.

15:55 MEZ - ZH3

Gold hat ja eine geradezu genial aussehende Ausbruchsformation. Eine frühere Formation hatte noch nicht getriggert - Sie wissen ja, diese Strukturen sind oft sehr dynamisch und subjektiv - die Unterstützung hat dann am Ende aber das gemacht, was Unterstützungen machen sollten: für einen Boden sorgen. Und dann kam der Schub.

Vielleicht habe ich ja einen Bias, aber trotzdem bin ich aktuell aus kurzfristiger Perspektive nicht so begeistert. Da ist einiges an "Nahem Osten" drin und saisonal endet die starke Zeit bei Gold auch in ein paar Wochen.

Vor allem gefällt mir nicht, was die Minen im Vergleich machen, ich habe mal den Gold-ETF GLD und den Minen-ETF GDX gegenüber gestellt:

Sie sehen hier das Verhältnis von GDX zu GLD, bei Tradingview bekommen Sie das, wenn Sie "GDX/GLD" genau so als Zeichenfolge eingeben.

Sie sehen, wie die Minen die Rally über Weihnachten bestätigt haben und zwar mit einer Überperformance zu Gold, so wie das sein soll, wenn der Goldpreis als nachhaltig betrachtet wird.

Sie sehen aber auch, dass die Minen den ganzen "Nahost-Schub" *nicht* mehr mitgehen. Ich lese das als eine mögliche Interpretationsmöglichkeit so, dass der Markt davon überzeugt ist, dass der Schub bei Gold bald wieder zusammenfällt, sobald die Krise wieder in den Hintergrund tritt.

Denn damit Goldpreise bei den Minen "ankommen", müssen sie ein dauerhaftes Plateau erreichen und nicht nur für ein paar Tage nach oben poppen. Ein ähnliches Bild sehen wir übrigens auch bei Öl, darüber schreibe ich morgen vormittag.

Summa Summarum habe ich bei Gold nun ein gewisse taktische Skepsis. Taktische, weil die mittel- und langfristigen Aussichten weiter gut aussehen, nur kurzfristig und taktisch, bin ich nicht so überzeugt.

Aber klar, ein weiterer Anstieg der geopolitischen Spannung kann durchaus den Preis sofort weiter treiben. Aus dem Markt selber heraus, würde ich nun aber eher vorsichtiger werden.

16:15 MEZ - ZH3

Dass Rüstungsaktien bei geopolitischen Krisen steigen, ist eine Binsenweisheit und wurde auch die letzten beiden Tage wieder bestätigt. Der Anstieg hielt sich aber im Rahmen und heute geht es auch nicht weiter, weil etwas zynisch gesagt, müssen halt -> im O-Ton Trump <- erst ein paar Stücke des "brand new beautiful equipment" auf den Weg geschickt werden, damit Bedarf für Nachbestellungen existiert.

Um so bemerkenswerter ist, was bei Aerojet Rocketdyne (AJRD) passiert, die auch einen Rüstungsteil, aber eben auch einen großen Raumfahrt-Anteil besitzen:

Ich betrachte den Einbruch des 4. Quartals schon als klassischen Schritt zurück im Trend, dem nun vielleicht wieder zwei Schritte aufwärts folgen.

Das Volumen ist über die Feiertage noch indifferent und wenig aussagekräftig, etwas hin und her wäre hier nun keine Überraschung. Am Ende setze ich aber eher darauf, dass sich der Aufwärtstrend fortsetzt.

16:30 MEZ - ZH3 - ZH4

Am Samstag hatte ich -> hier im Forum Post 67 <- schon auf -> diesen Artikel <- hingewiesen, der unter anderem wegen eines Brandes in einer Samsung-Fabrik, auf deutlich höhere NAND-Speicher Preise in 2020 hinwies.

Die Hauptprofiteure sind unter anderem Micron (MU) und Western Digital (WDC) und heute ist diese Nachricht -> auch bei den Analysten von Cohen angekommen <- und jetzt reagiert der Markt massiv mit 5-6% Plus bei beiden Aktien.

Wir sehen daran, am Wochenende, wenn Nachrichten leicht untergehen können, hat Branchenkenntnis durchaus einen Vorteil:

16:45 MEZ - ZH3

Im Stream vom -> 16.12.19 17:15 <- hatte ich ausführlich den beginnenden Reversal-Trade bei Exact Sciences (EXAS) kommentiert, den ich schon Wochen vorher antizipiert hatte. Lesen Sie meine Worte noch einmal, da wurde am 16.12. gerade die 50-Tage-Linie geschnitten, die den Beginn dieses Trades markieren sollte.

Danach ist es so weiter gegangen, wie es perfekter kaum geht, so sieht EXAS nun aus und ich habe den 16.12.19 markiert:

Als ob diese schöne Bewegung in Schwarz nicht genügen würde, schickt sich die Aktie nun aber an, genau auf der 200-Tage-Linie eine größere iSKS-Struktur in blau zu triggern, deren Measured-Move bei den Allzeithochs um 125 USD liegen würde.

Aktien, die von einer bullischen Struktur in die nächste wechseln, nachdem die vorherige erfolgreich abgearbeitet wurde, sind genau was wir sehen wollen. EXAS hat sowieso eine Tradition uns viel Spaß zu machen, wenn Sie sich erinnern haben wir schon den -> Volumenschub des Sommers 2016 <-, viel, viel tiefer wunderbar erwischt.

Ich bin gespannt. Wenn das übergeordnete Marktenvironment oder eine überraschende, unerwartete Nachricht hier nicht hereinspucken, sieht das stark nach einem Erreichen der 125 USD noch dieses jahr aus - so die Formation jetzt auch triggert.

16:55 MEZ - ZH4

Zum Thema Raumfahrt, dieser riesige Hammer bei der deutschen OHB im Weekly, signalisiert uns zusammen mit dem Volumen, dass die Korrektur wohl vorbei ist und der Blick wieder nach oben geht:

17:20 MEZ - ZH3 - ZH4 - ZH5

Der Spezialchemie-Konzern Albemarle (ALB) war im -> vorweihnachtlichen Stream vom 20.12.19 17:30 MEZ <- Thema für eine Mean Reversion in 2020.

Seitdem hat die Aktie weitere 4% zugelegt und das Szenario ist ein ganzes Stück wahrscheinlicher geworden, woran ich hier erinnern will:

17:35 MEZ - -ZH3 - ZH4 - ZH5

Auch an Bristol Myers Squibb (BMY) will ich noch einmal erinnern, die ich in einigen Streams, so dem vom -> 09.12.19 17:10 MEZ <- zum Thema hatte.

BMY hatte ja Celgene (CELG) übernommen, wenn Sie sich erinnern und sich damit neue Potentiale erschlossen.

Nun schauen Sie mal auf diese enge Konsolidierung, die praktisch nichts vom vorherigen Schub abgeben will. Das braucht jetzt noch einen Funken und dann kann das durchaus markant weiter nach oben gehen.

Und wer das absichern will, tut sich bei so einer Struktur auch leicht. Denken Sie aber daran, dass am Ende solcher engen Konsolidierungen gerne eine Fakeout nach unten kommt, bevor es dann doch nach oben geht. Ein Fokus auf Tagesschlußkurse und darauf basierend eine diskretionäre, menschliche Entscheidung, wäre hier also wohl anzuraten:

18:00 MEZ - ZH3

Noch drei verschiedene Aktien mit interessanten Schüben heute:

Fireeye (FEYE) hat eine schöne Struktur und profitiert natürlich auch von den -> Erwartungen eines Cyberkrieges zwischen US und Iran <-:

Die chinesische Trip.com (TCOM) hat einfach eine spannende Struktur:

Und der im Bereich Datacenter und IoT aktive Chipspezialist Microchip Technology (MCHP) hebt die Guidance und bricht aus, was ein weiteres gutes Zeichen für den Chipsektor ist:

18:10 MEZ - ZH1 - ZH3

So, das war der erste Stream des Jahres 2020. Der Markt ist weiter stabil und will nicht wirklich abwärts. Nun kann man sagen, dass ist auch kein Wunder, wenn die FED zuletzt wieder 60 Milliarden Dollar für den Repomarkt zur Verfügung gestellt hat und damit faktisch wie in einem QE den Markt mit Liquidität flutet.

Aber letztlich ist das egal, weil was hindert die FED einfach weiter zu machen? Es gibt Aussagen, dass das kommende Woche eingeschränkt werden soll, wir werden sehen was dran ist und welche Auswirkungen das hat.

Es ist auf jeden Fall zu kurz gesprungen, diese Rally alleine auf die FED zu schíeben. Es gibt auch fundamentale Gründe, die mit verbesserten Erwartungen zu tun haben, aber man kann einen Anteil der FED nicht von der Hand weisen - nur bei der Höhe des Anteils dürfen wir alle spekulieren.

Ich wünsche einen schönen Abend!

Ihr Hari

*** END OF STREAM ***

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***