Kurztipp – 30.11.12 – Wacker Chemie (WKN WCH888) vor der Wende ?

Sagen Sie, beschleicht Sie beim Betrachten des Tagescharts von Wacker Chemie (WKN WCH888) nicht auch das Gefühl, dass der Titel an einer massiven Wende arbeitet ?

Schauen Sie mit mir doch mal auf das Tageschart:

Wacker Chemie Chart

Sie sehen die massive bullische Divergenz im RSI der Wacker Chemie Aktie. Und Sie sehen auch die angedeutete inverse Schulter-Kopf-Schulter Formation. Und es gibt noch ein Argument, die Aktie ist etwas vom Radar, der ganzen "heissen Tips" in den Medien verschwunden, die Begeisterung der Anleger für Wacker Chemie hält sich nach endlosen Enttäuschungen mit dieser Aktie scheinbar langsam in Grenzen. Erfahrungsgemäss genau das Sentiment, das eine Aktie braucht, um dann tatsächlich einen Boden auszubilden.

Warum ich nichts zur fundamentalen Situation sage, werden Sie fragen ? Natürlich, ich könnte jetzt in mehreren Absätzen die letzten Zahlen abschreiben, oder mich über die Entwicklung der Polysilizium-Preise auslassen. Oder ich könnte auch über die Entwicklung in China spekulieren oder versuchen, in die Aussagen von CEO Dr. Rudolf Staudigl zwischen den Zeilen etwas hinein zu interpretieren. Das sähe bestimmt auch furchtbar kompetent aus und würde den Artikel füllen.

Das Problem ist nur, das ist doch alles nur rauf und runter hecheln der Vergangenheit und das Wissen haben doch die anderen Marktteilnehmer auch. Es gibt genug Quasi-Insider im Markt, die objektiv näher an der Aktie und dem Management dran sind als normale Journalisten wie ich. All dieses Wissen ist also schon im Kurs drin, weswegen er sich gerade so bewegt, wie er sich bewegt. Was habe ich also davon, mir eine vermeintliche fundamentale Gewissheit vorzugaukeln, die sowieso nicht existiert ? Ausser natürlich, um bei meinem Publikum auf "besonders kompetent" zu machen ? 😉

Nein, hier kann man es sich einfacher machen und einfach nur den Kursen folgen. Es gibt nun ein offensichtliches, klares Stop-Limit, falls es sich tatsächlich um eine Umkehrformation handelt. Nach unten ist das Risiko begrenzt, wenn man den Stop respektiert. Und nach oben existiert jede Menge Potential. Und seien Sie sicher, wenn der Kurs jetzt tatsächlich weiter steigen sollte, dann kommen die "guten Nachrichten" mit Zeitverzug von ein paar Tagen nach. So ist es immer, Mr. Market riecht den Braten in der Regel schon vorher. Über diese Nachrichten sollen dann aber andere schreiben.

* Bitte beachten Sie bei der Wertung der Inhalte dieses Beitrages den -> Haftungsausschluss <- und unsere Gedanken zur -> Fairness <- ! *

12 Gedanken zu “Kurztipp – 30.11.12 – Wacker Chemie (WKN WCH888) vor der Wende ?”

  1. @ Hari, herzlichen Dank. Hatte die Aktie zwar in Beobachtung aber nicht so intensiv, dass mir die letzten 3 Tage aufgefallen sind. 🙂 Ich revanchiere mich mal mit LPKF Laser; der Tageschart die letzten 12 Monate und der heutige Tag erscheinen mir nicht uninteressant 😉

  2. Im Juni sah es ebenfalls nach inverser SKS-Formation aus, daraus wurde aber nichts. Ob es diesmal funktioniert?
    Was das Sentiment angeht bin ich jedenfalls voll und ganz deiner Meinung, ich denke dass vergebliche Rebound-Versuche die Aktie ziemlich unbeliebt gemacht haben. Bleibt nur die Frage, ob jetzt wirklich ein Rebound kommt oder ob es nicht einfach nur eine „Gurkenaktie“ ist..

  3. So ist es Clash. Für einen sauberen Trade ist das aber egal. Denn diese Zukunft können wir nicht vorher sehen. Was wir aber tun können ist nur Trades einzugehen, bei den das Gewinnpotential höher ist als das Verlustpotential. Den Rest erledigt dann die Statistik.

  4. wenn wir schon bei langfristigen downtrends mit kurzfristigem „up“-potential:

    was sagt ihr zu arch coal? – seit mittel juli ein schwacher aufwärtstrend, nun sind wir grad am unteren ende des trendkanals (sieht ähnlich aus wie salzgitter vor 2 wochen)

    …allein ohne einen signifikanten ausbruch nach oben ergibt sich ein nettes crv, mit ausbruch nach oben wärs sogar sehr nett 😉

    greeZ

  5. add:

    das ganze lässt sich natürlich spätestens im wochenchart als perfekte bärenflagge sehen, aber so lange wäre mein horizont ja nur, wenn der überraschende ausbruch nach oben kommt…

  6. Die SKS sehe ich zwar hier nicht so deutlich wie ihr, aber ich bin bei euch, wenn es um die Möglichkeit nach einem guten Verhältnis Chance /Risko Verhältnis geht. Ich sehe vor allem das sehr hohe Volumen was hier positiv in den Markt einsteigt. In ein paar Monaten wissen wir mehr.

    Hat sich von euch jemand wieder Mal Itron angesehen? Sieht für mich nach einer guten Short Gelegenheit aus. Ich sehe einen überkauften Markt auf hohen Zeitebnenen und die Chance auf eine SKS im Tageschart. Was meint Ihr?

  7. @wastl
    Es scheint als wäre der Chart im daily eine SSKSS, aber das Volumen passt nicht dazu.
    Außerdem ist der Kurs wieder unterstützend über dem MA 50 und 200 gesprungen.
    Im weekly zeigt der Chart ein aufsteigendes Dreieck mit unterstützender MA 50.
    Einen überkauften Zustand kann ich nicht ausfindig machen.
    Sehe eher die Chance auf weiter steigende Kurse.
    Mit Verlaub, und einer möglichen Jahresendrally, sollte einen Shorteinstieg wohl überlegt sein.

  8. @ Wastl, sehe das ähnlich wie Tribun. Technische Lage ist nicht ganz klar, aber auf keinen Fall so eindeutig, dass ich im Lichte möglicher Marktstärke in den kommenden Wochen da Short gehen würde.

    Bitte bedenke auch, es ist noch keine SKS. Es ist nur eine mögliche SKS. Ein besserer Short ist die Aktie dann, wenn die Nackenlinie nach unten durchschlagen wird. Erst dann ist die SKS auch aktiv.

  9. Nachtrag:
    Die SKS ist in der Charttechnik die Formation mit einer der höchsten Eintrittswahrscheinlichkeiten (ca. 90%).
    Aber nicht alle Chartverläufe sind Schulter-Kopf-Schulter-Formationen.
    SKS oder SSKSS oder SKKS kommen häufig bei Topformationen vor und inverse SKS bei Bodenbildung von Kursen.
    Nicht selten sind sie auch nur Fortsetzungsformationen und damit einfache Konsolidierungen in einem Trend.
    Jedoch kann man bei solchen Formationen viel bemängeln (Symmetrie, Schulterbildung, Umsätze), was eine idealtypische Ausformung verhindert.
    Häufig wird die linke Schulter unter hohen Volumen ausgebildet, im Kopf kommt es ebenfalls zu einem Umsatzanstieg,
    die rechte Schulter zeichnet sich dann durch Volumenmangel aus.
    Schließlich folgt ein Umsatzanstieg unter fallenden Kursen.
    Nicht selten sind auch Fehlsignale bei gebrochenen Nackenlinien zu beobachten.
    Der Trade auf das Kursziel ist auch nur akzeptabel und bestätigt, wenn die Nackenlinie nachhaltig durchbrochen wird.
    Zudem senkt jede offensichtliche SKS die Eintrittswahrscheinlichkeit.
    Bin kein Analyst, aber dies ist mein Grundverständnis dieser Formation.

  10. Hallo Zusammen,
    danke für eure Meinungen. Kleiner Nachtrag von meiner Seite um meine Aussagen etwas zu präzisieren. Natürlich spreche ich von einer potentiellen SSKSS Formation, die wie ihr richtig schreibt noch nicht aktiviert wurde! Zum Thema überkauft sehe ich auf den RSI und das Volumen (Stunden und Tagesbasis). Wie müssen diese denn zusammenhängen, dass das nach eurem Verständnis überkauft ist?
    Ich hätte allerdings noch eine Verständnisfrage. Welche Durchschnitte wendet ihr auf welcher Zeitebene an? Ich bin nicht so der Freund von MA. Ich nutze eher exponentielle Durchschnitte? Gibt es da einen Status-Quo?

    Sonst teile ich eure Aussage zur übergeordenten Marktsituation.

  11. @ Wastle
    die Frage stellt sich, auf welcher Zeitebene du die Indikatoren betrachtest. Ich schau mir meist den Wochen- und Tageschart an,
    da ich nicht über die zeitlichen Ressourcen verfüge, um auf Stunden- oder Minutenbasis zu handeln.
    Auch ich betrachte und bewerte den RSI, schenk ihm aber nicht allzu viel Bedeutung.
    Ist eben nur ein Bestandteil von vielen, um den Kurs zu beurteilen.
    Was den Gleitenden Durchschnitt anbelangt, bin ich nicht so detailversessen.

    @all: wollte schon letzte Woche darauf hinweisen, dass Zucker seit 6 Monaten eine vielversprechende Bodenbildung um 19 $ ausbildet. Rohstoffe sind schwierig zu handeln, aber es ergibt sich in diesem Fall ein gutes CRV.

    Tribun

Schreibe einen Kommentar