Wahre finanzielle Freiheit

Der folgende Artikel besteht aus Teil-Bausteinen diverser tiefergehender Artikel, die ich über Jahre zum Thema "finanzielle Freiheit" im Premium-Bereich geschrieben habe.

Er soll im freien Bereich einen Eindruck davon vermitteln, wie ich zum Thema "finanzielle Freiheit" denke und was ich von den extremeren Varianten des "Frugalismus" halte, frei nach dem Motto: "Ich spare mich reich wie Dagobert Duck!". Ja, ja ich weiss schon, Frugalismus ist ein weites Feld, es gibt vernünftige Formen und Gedanken darin und er unterscheidet sich fliessend vom reinen Minimalismus und ist nicht so lustfeindlich wie bei Dagobert, es geht um bewusste Sparsamkeit, die durchaus Konsum erlaubt, aber ein wenig Zuspitzung muss zum Einstieg mal sein. 😉

Finanzielle Freiheit oder auch finanzielle Unabhängigkeit, ist zu einem Thema geworden, das viele jüngere Menschen beschäftigt. Die Älteren haben es entweder erreicht, das Ziel aufgegeben oder träumen süsse Träume vom Lotto-Gewinn, wer aber noch 30 oder mehr Jahre Arbeitsleben vor sich hat, der kann dieses Ziel noch ohne die Hoffnung auf eine einzelne Riesensumme beeinflussen.

Vor Jahren hat Morgan Housel hier mal eine interessante Charakterisierung von finanzieller Freiheit ausgebreitet:
-> The Spectrum of Financial Dependence and Independence <-

Wie bei allen so Kategorisierungen kann man sich lange darüber streiten, ob das sinnvoll ist - in der Regel ein wenig schon, aber vollständig nein. Wenn ich versuche mich selber einzusortieren bin ich sicherlich irgendwo in den zweistelligen Leveln, wo genau überlasse ich ihrer Phantasie und ist auch hier irrelevant.

Ich fühle mich aber kompetent genug, zum Thema auch ein paar "weise" Worte loszuwerden, die jüngeren Lesern vielleicht helfen.

Da ich mich mit 59 nun der 60er Marke im Alter nähere und seit den 50ern auch die diversen "Zipperlein" losgegangen sind, ist mir etwas bewusst, das von jungen Leuten bei der etwas naiven Vorstellung von der "großen Freiheit in der Rente" gerne übersehen wird.

Eigentlich fühle ich mich zwar im Kern gesund, Faktum ist aber, ich habe mit meinen 59 schon das was alle haben, "Morbus Alter" - die finale "Krankheit", die bisher immer mit dem Tode endet und sich bei jedem in den 50ern an den individuell schwächsten Stellen zu zeigen beginnt.

Es ist *völlig normal* und auch bei mir der Fall, dass in den 50ern die kleinen und grossen Zipperlein losgehen, in den 60ern viele schon schwerwiegende Erkrankungen haben (jeder hat seine schwache Stelle) und wer in den 70ern nicht in seinem Radius zunehmend begrenzt ist, ist eher die Ausnahme und hat das große Los gezogen. Gerade in den letzten Monaten habe ich mitten in Covid zwei! schwierigere Augen-Operationen machen müssen, die letztlich auch mit dem Altwerden zu tun haben - es gibt Schöneres.

Zu glauben man schuftet bis 49 und dann mit 50 beginnt das "schöne Leben", ist medizinischer Unfug und im besten Fall eine genetische Lotterie, bei der man Glück haben muss und ist nicht planbar. Abgesehen davon ist es auch ein merkwürdiges Bild auf "Arbeit", die als etwas Schlechtes betrachtet, dann später durch das "Himmelreich" der "finanziellen Freiheit" abgelöst werden soll.

So funktioniert das aber nicht immer, wie unzählige unglückliche Rentner beweisen, die mit Verlust ihres Berufes auch ihre Mitte verloren haben und dann auch innerlich zu Altern beginnen. Glücklich wird eher, wer früh eine Berufung findet und die will man dann im Alter auch nicht ablegen wie eine Unterhose.

Was ich Ihnen sagen will ist, dass Sie in jungen Jahren zwar vorsorgen sollten und auch auf unsinniges Geld rauswerfen verzichten sollten, aber dabei nicht vergessen dürfen, ihr Leben zu geniessen, denn die 20er, 30er und 40er kommen nie wieder und ich verspreche ihnen, sie werden sie vermissen! Geniessen sie ihr junges Leben!

Dass man Ende der 50er die Endlichkeit zunehmend spürt ist also mehr oder weniger normal, jeder hat schwache Stellen, die dann als Erstes den Dienst verweigern. Herzinfarkte in den 50ern sind auch keine Seltenheit, da bleibt ich wohl (Fingers crossed) verschont nach allem was ich den medizinischen Daten von mir entnehmen kann.

Darauf aufbauend will ich ihnen nun zwei "Weisheiten" mitgeben, zumindest das was ich dafür halte. 😉

Sparsamkeit alleine ist nicht die Lösung, Bodenhaftung genügt!

Es gibt eine anschwellende Flut an "Ratgebern", die den typischerweise jungen Lesern ein Zerrbild vermitteln, dass "finanzielle Freiheit" alleine oder zumindest primär durch Sparsamkeit erreichbar wäre.

Und ich sage ganz deutlich: das ist Unfug! Und wenn es rechnerisch funktioniert, dann nur um den Preis, dass man Jahrzehnte des Lebens für ein vermeintlich späteres "Himmelreich" weggibt. Ein "Himmelreich" das viel zu oft dann doch aus gesundheitlichen Gründen ausfällt, wie ich oben ja erklärt habe.

Und wenn überhaupt dann auch nur um den Preis, dass man egozentrisch nur für sich selber Verantwortung übernimmt, denn jedes Kind "kostet" auf dem Weg in seine Selbstständigkeit eine sechsstellige Summe, die man sich nach dem reinen "Sparsamkeits-Zerrbild" gar nicht leisten kann. Wer nicht nur für sich, sondern für andere da sein will und Glück und Leben schenken will, kommt mit reiner Sparsamkeit in unserer Welt nicht weit.

Aber wollen wir deswegen nun keinen Kindern mehr ein Leben schenken und keine Familien mehr gründen? Was wäre das denn für eine egoistische Welt? Wer das denkt weiss nicht, wie viel vom Leben er damit verpasst. Und hat auch keine Ahnung, was er gerade im Alter bitter vermissen wird.

Abgesehen davon, es gibt viele Dinge die man nur in jungen Jahren macht und wenn man sie da nicht wagt, macht man sie nimmermehr. Man kann nicht alles einfach verschieben, jede Phase des Lebens hat ihre speziellen Dinge und Erlebnisse, die nur in ihr einen Platz haben.

Weiterlesen ...

Hari Artikel&Tweets

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 06.05.21
https://www.mr-market.de/hari-live-stream-06-05-21/

Neuer Artikel (Premium Only):
Bis der Krug bricht
https://www.mr-market.de/bis-der-krug-bricht/

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 05.05.21
https://www.mr-market.de/hari-live-stream-05-05-21/

Neuer Artikel (Premium Only):
Nachschub für das Aktienuniversum III - Die Automatisierungs-Aktie
https://www.mr-market.de/nachschub-fuer-das-aktienuniversum-iii-die-automatisierungs-aktie/

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 04.05.21
https://www.mr-market.de/hari-live-stream-04-05-21/

Neuer Artikel (Premium Only):
Hari Live Stream 03.05.21
https://www.mr-market.de/hari-live-stream-03-05-21/

Neues Video (Premium Only):
Quartalszahlen Review KW18 2021
https://www.mr-market.de/quartalszahlen-review-kw18-2021/

Neuer Artikel (Premium Only):
Themen Baskets April 2021
https://www.mr-market.de/themen-baskets-april-2021/

Neuer Artikel (Premium Only):
Wochenausblick KW18 2021
https://www.mr-market.de/wochenausblick-kw18-2021/

Neue Kolumne (Premium Only):
Die Marktlage 01.05.2021
https://www.mr-market.de/156-die-marktlage-01-05-2021/

Neuer, freier Artikel für Alle
Wahre finanzielle Freiheit
https://www.mr-market.de/wahre-finanzielle-freiheit-2/

Neue Kolumne (Premium Only):
Swing Trading
https://www.mr-market.de/swing-trading/

mehr laden...

Die Lage zu Beginn des 2. Quartal

Schon länger habe ich im freien Bereich die große Marktlage nicht mehr eingeordnet, zuletzt hatte ich vor 3 Monaten in -> wo wir am Jahresanfang stehen <- unter anderem den typischen, saisonalen Ablauf beschrieben, der nach einem starken 4. Quartal gerne eine Fortsetzung der Stärke im Januar kennt und dann zunehmende Korrektur-Gefahr ab Ende Januar in den Februar hinein in sich birgt. Im Anschluß daran, bin ich aber von einem starken 2. Quartal und prinzipiell positiven Börsenjahr ausgegangen, dass nach einer Sommerpause zum Ende noch einmal neue Stärke findet.

Auf diesem Kurs sind wir immer noch, 2021 war bisher ein "normales" Börsenjahr, das bisher dem typischen saisonalen Ablauf entsprach, den man -> hier bei Equity Clock <- für den Leitindex S&P500 sehr schön bewundern kann.

Es gibt deshalb derzeit wenig Grund, warum der Verlauf nicht weiter in der historischen Norm bleiben sollte. Diese beinhaltet eine Fortsetzung der nun sichtbaren Stärke bis in den Mai hinein, dann einen Sommer in dem nicht viel zu holen ist und es vielleicht auch zu einer Korrektur kommt und dann einen starken Jahresabschluss.

Im Weekly des S&P500 würde das ungefähr so einen Ablauf implizieren wie in lila eingezeichnet, wobei ich betonen will dass das keine konkrete Prognose ist - Prognosen sind Unfug - sondern nur einen typischen Ablauf grob skizzieren soll, der auch dieses Jahr durchaus zum Tragen kommen könnte, wenn keine völlig neuen Entwicklungen auf den Plan treten wie vor einem guten Jahr Covid:

Positive Treiber die so ein Bild unterstützen gibt es genug, das ganze Jahr wird weltweit von einem Nach-Covid-Boom geprägt sein, den man auch an Knappheiten merken wird und heute auch schon merkt, zum Beispiel im Semiconductor-Sektor oder bei Containern in der Schifffahrt.

Auch wenn es sich für uns hier in Deutschland nicht so anfühlt als wäre ein Licht am Ende des Covid-Tunnels zu sehen, ist das aber Realität weil uns spätestens ab 3. Quartal eine Schwemme hochwirksamer Impfstoffe bevorsteht, die die Pandemie in einen beherrschten Normalzustand überführen werden. Auch vor Mutationen hat der Markt nur wenig Angst, weil mit den MRNA-Impfstoffen nun eine mächtige Waffe existiert, die man recht schnell inkrementell anpassen kann und wird. Und regelmässig ein- oder zweimal im Jahr Impfen werden wir uns sowieso über Jahre - außer wir gehören zu den Impfgegnern.

Dass sich die Lage bei uns aktuell noch so dramatisch anfühlt, ist zu einem guten Teil den Fehlern der Politik geschuldet, die nicht viel aus dem letzten Jahr gelernt zu haben scheint. In Ländern die weiter als wir durchgeimpft sind wie UK, US oder Israel verliert die Pandemie aber schon langsam ihren Schrecken und das wird auch in Europa passieren, nur ärgerlicherweise später.

Der Nach-Covid-Boom kommt also, auch hier, teilweise läuft er auch schon. Er ist aber natürlich auch schon teilweise in den Kursen, weil die Börse solchen Entwicklungen ja vorläuft. Allerdings nur teilweise in den Kursen, da ist noch Potential, denn die Wirtschaft neigt dazu in beide Richtungen zu überschwingen, wenn eine Depression besonders tief ist, schwingt der Boom danach gerne besonders hoch.

Genau genommen müssen uns die Indizes aber gar nicht so interessieren, weil wenn wir auf einzelne Sektoren heruntergehen, wir teilweise noch interessantere Ausgangslagen vorfinden.

So dürfte es eine Konstante der nächsten Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte sein, dass das geopolitische Ringen zwischen den US und China so richtig heiß läuft. Nein nicht mit Russland, Russland ist wirtschaftlich eher irrelevant und definiert seinen Einfluß im Wesentlichen über Atomraketen und Rohstoffe. Rußland wird sich entscheiden müssen, ob es sich als großer Unterstützer - um nicht zu sagen "Satellit" - in das Lager Chinas einreiht, für eine globale Führungsrolle fehlt es in diesem Ringen abgesehen von militärischem Drohpotential an allem.

Viele Länder werden sich in diesem Konflikt positionieren müssen und die Gräben werden insbesondere im IT-Bereich tiefer, weil die IT-Systeme strategischen Wert haben und sich gegenseitig abschotten werden, was sich dann auch auf Chips und ihre Fertiger auswirken wird.

Es wird also wichtig sein genau hinzuschauen was man im Depot hat, so sind Firmen wie Apple mit hohem Umsatzanteil in China weit stärker diesem Konflikt exponiert als beispielsweise eine Intel, die gerade vom Trend profitieren wird, dass die US und Europa wieder eigene Fertigungskapazitäten aufbauen wollen, um sich vom unter chinesischem Druck stehenden Taiwan und TSM unabhängiger zu machen.

Eine Konstante kann man in diesem geostrategischen Ringen aber als fast sicher betrachten, so sicher wie in einer prinzipiell unberechenbaren Welt etwas sicher sein kann. Und das ist die Tatsache, dass alle Firmen die die militärischen und elektronischen Hilfsmittel für eine weltweite Machtprojektion herstellen, weiter nicht unter Auftragsmangel leiden werden.

Weiterlesen ...

Willkommen!

Willkommen! Mein Name ist Michael Schulte, hier im Blog "Hari" genannt.

Ich freue mich sehr, dass Sie den Weg zu Mr-Market gefunden haben!

Wer ich bin, können Sie -> hier <- nachlesen.

Was Sie auf Mr-Market erwartet, können Sie -> hier <- nachlesen.

Ich möchte Ihnen helfen, bei der Geldanlage und an der Börse sicherer, überlegter und erfolgreicher zu werden.

Und ich möchte Sie unterstützen, in dem ich Ihnen die tägliche, aktive Marktbegleitung eines Börsen-Profis anbiete.

Mr-Market ist anders

Mr-Market ist anders.

Mr-Market ist kein klassischer Börsenblog mit den neuesten Gerüchten und auch kein Börsenmagazin, Mr-Market ist vor allem ein Mentoring- und interaktives Schulungs-Versprechen!

Hier finden Sie Qualitätsanspruch und Substanz, wertige Inhalte, Anleitungen und Grundlagen zum Umgang mit den Märkten, sowie Hintergrundinformationen und kommentierte Markt-Aktualität.

Das ist der Anspruch, dem wir hier jeden Tag gerecht werden wollen.

Marktschreierische Berichte oder "heisse Tips" mit "Gewinngarantie", fehlen hier ebenso konsequent, wie Werbung, blinkende Banner, Advertorials und Schleichwerbung.

Seit Mr-Market Ende 2011 startete, ist es das Ziel, engagierten und eigenverantwortlich agierenden Anlegern, eine völlig unabhängige und vertrauenswürdige Plattform zu bieten, auf der man gemeinsam lernen, sich austauschen und als Anleger wachsen kann.

Mr-Market ist daher mehr Mentoring und Börsen-Kurs, als klassischer Börsenbrief oder Blog. Und Mr-Market begleitet sie täglich aktiv im Börsengeschehen, so als ob Sie immer einen verlässlichen Profi an der Seite haben, der das Geschehen für Sie einordnet und kommentiert.

Wöchentlich können Sie mit fast täglichen Artikeln aus meiner Feder und interessanten Hinweisen und Diskussionen im Forum rechnen.

Im Laufe der Jahre hat sich eine engagierte, vertraut agierende Community gebildet, die sich im Streben nach Erfolg an den Märkten, gegenseitig stützt und hilft.

Von Profis wie Fondsmanagern, Daytradern oder Vermögensverwaltern, bis zu Anfängern und Studenten, die primär lernen wollen, ist hier auf Mr-Market alles in der Community versammelt.

Und natürlich stellen die "normalen" Anleger die Mehrheit der Mitglieder, die im Beruf erfolgreich und eingespannt, nach einem Weg suchen, mit akzeptablem Zeitaufwand ihren Börsenerfolg zu steigern.

Uns eint der vertrauensvolle, respektvolle Umgang gebildeter Menschen, der sich auf die Kraft des ruhigen Argumentes konzentriert.

Wenn Sie eine Plattform suchen, um sich ohne forentypische Trolle, Aufschneider, Rechthaber und Egomanen qualifiziert über Börse auszutauschen, zu lernen und an sich selber zu arbeiten, sind Sie hier genau richtig!

Welche Inhalte finden Sie hier?

Die freien Inhalte des Blogs, finden Sie in der linken Spalte und in der Navigation unter "Freier Bereich".

Teile der weit umfangreicheren Premium Inhalte, finden Sie dagegen in der rechten Spalte und in der Navigation. Wobei Sie die grosse Mehrheit der Inhalte gar nicht sehen können, wenn Sie kein Premium-Mitglied sind. Die Reiter in der Navigation scheinen daher "leer" zu sein, der umfangreiche Inhalt wird erst nach Freischaltung sichtbar.

Die Premium Inhalte sind kostenpflichtig, wirklich guter und qualifizierter Inhalt, hat eben seinen Wert. Lesen Sie dazu bitte das -> FAQ der Premium-Mitgliedschaft <-

Den Medien wird ja gerne ein Nachlassen der Qualität vorgeworfen. Verwunderlich ist das nicht, denn die Finanzierung im (vermeintlich) kostenlosen Web, erfordert eben die Jagd nach Aufregern und Klickzahlen.

Wer das nicht will und gerade beim wichtigen Thema Finanzen, seriös informiert werden möchte, sollte deshalb darauf achten, dass sich die Medien offen und transparent direkt über die Leserschaft finanzieren.

Mr-Market bietet ihnen im Premium-Bereich tägliche Marktbegleitung, jede Menge Setups und Ideen von Swing-Trades bis zu Investments, Hintergrundtexte, Grundlagenvermittlung und eine aktive Community mit einem freundlichen, "erwachsenen" Umgang.

Konkret bietet Ihnen Mr-Market stand September 2020:

  1. Einen umfassenden, einordnenden Wochenausblick, typischerweise Sonntag Abend. Sie können diesen Wochenausblick wie einen "Börsenbrief" sehen.
  2. Von Montag bis Donnerstag jeweils einen täglichen Hari Live Stream, in dem ich das Börsen- und Wirtschaftsgeschehen des Tages in vielen Kommentaren begleite.
  3. Videos nach Bedarf um Dinge zu visualisieren, die im Video besser zu vermitteln sind.
  4. Umfangreiche Grundlagenartikel zu allen Themen rund um die Geldanlage, mittlerweile haben sich ca. 500 dieser Art im Blog angesammelt.
  5. Ein sich aktiv austauschendes Forum, in dem Schaumschläger und Trolle völlig abwesend sind, weil diese durch den Filtereffekt der Community gar nicht erst beitreten.
  6. Die Möglichkeit mir (oder der kompetenten Community) direkte Frage zu Anlagethemen zu stellen.
  7. Persönliche Treffen (Stammtische) quer über D-A-CH in Eigenorganisation der Mitglieder

Die Community und Sie

Wie können Sie zur Community dazu stossen?

Wenn Sie an einer Mitgliedschaft interessiert sind, müssen Sie sich als Erstes -> registrieren <-.

Danach können Sie sich hier -> im FAQ <- weiter informieren. Und in den umfangreichen Artikeln des freien Bereiches, bekommen Sie einen Eindruck, was Sie hier inhaltlich erwartet.

Mitglied werden, können Sie - nachdem Sie sich registriert haben - dann hier:
-> Premium Mitglied werden <-

Die jährliche Mitgliedschaft kostet aktuell 490€ incl. MwSt im ersten Jahr oder umgerechnet gut 40€ im Monat. Ab dem zweiten Mitgliedsjahr haben Sie aber mit 290€ incl. MwSt pro Jahr einen signifikanten Treue-Rabatt, dessen Ziel der Aufbau einer dauerhaften und stabilen Communitpy ist.

An dieser ungewöhnlichen Preisgestaltung, die eher eine Hürde aufbaut, sehen Sie schon, dass es hier auf Mr-Markt nicht darum geht, schnell Kunden anzulocken.

Vielmehr soll jeder von Ihnen zu einem dauerhaften Mitglied einer seriösen Community werden, die sich dem gemeinsamen Ringen mit dem wetterwendischen Markt verschrieben hat.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir auch Sie bald in unserem Kreis begrüssen können!

Wenn Sie weitere Fragen zur Mitgliedschaft haben, bin ich unter info at mr-market.de für Sie da!

Ihr Hari

Testimonials

Schon viele, haben sich in den vergangenen Jahren, durch Mr-Market in ihren Fähigkeiten und in ihrem Erfolg signifikant weiterentwickelt.

Lesen Sie, was Stimmen aus der Community zu Ihrer Mitgliedschaft sagen.

Das sind keine Werbesprüche, sondern ehrliche Sätze realer Menschen, die Sie in der Community direkt darauf ansprechen können:

-> Das sagen die Mitglieder <-