Abgehakt, nächstes Thema



Kaum Bewegung in den Indizes. Gut, abgehakt, nächstes Thema.

Ist heute Abend von den FOMC Minutes Erhellendes zu erwarten? Nein, abgehakt, nächstes Thema. Ein Katalysator könnten Sie aber sein.

Gibt es Neues zum allgemeinen Markt, das ich noch nicht thematisiert habe? Nein, abgehakt, nächstes Thema.

Gut, dass wir darüber gesprochen haben. 😉

Kommen wir also zu dem, was wirklich noch interessant ist, einzelnen Aktien und Opportunitäten. Ich sammele einfach mal locker Beobachtungen und Ideen:

Solar

Ich habe es gestern erwähnt, ich habe es in den Wochen vorher mehrfach erwähnt, der Solarsektor ändert scheinbar seinen Charakter und schiebt praktisch jeden Tag hoch. Und der Sektor-ETF TAN sieht nun so aus:

First Solar wurde ja schon im Forum behandelt - hinschauen!

RWE

Bei RWE, die ja als taktischer Trade viel Freude gemacht haben, ist *jetzt* der Zeitpunkt zumindest mal Teilgewinne zu realisieren.

Das ist eine rein taktische Aussage, aus Sicht eines mehrwöchigen Swing-Trades und *keine* Aussage zu langfristigen Aussichten. Zu Letzterem habe ich keine Meinung bei dieser Aktie.

Aber wir haben hier nun abflauendes Momentum unter fallendem Volumen, die Korrekturgefahr ist nun hoch:

Wacker Chemie

Richtig gefährlich sieht nun Wacker Chemie aus. Da hat sich das Blatt nun völlig gewendet. Im selben Post -> "Erweckungseffekt" <- Mitte März, in dem ich auch RWE festgenagelt hatte, hatte ich auch die damalige Flagge bei Wacker thematisiert.

Das grosse Volumen Ende April, war dann schon ein erstes Signal, dass die Dinge nicht so klar und eindeutig sind, aber das konnte man noch neutral interpretieren und weiter der bullischen Sicht den Vorzug geben. Bis Mitte Mai sah Wacker also trotzdem noch aussichtsreich aus, zuletzt in -> Eurostärke <- thematisiert.

Aber in der letzten Woche hat sich das Blatt massiv gedreht und zwar so, wie es nicht passieren darf, wenn die bullische Interpretation richtig sein soll. Der Trade ist also "tot".

So etwas gibt es, Strukturen in Charts geben Hinweise, aber keine Gewissheiten. Es ist müssig zu forschen, was diese Wende herbei geführt hat, es genügt sie im Chart zu sehen. Besser als der Markt einschätzen, was das dann in die Zukunft bedeutet, kann ich hier bei Wacker sowieso nicht.

Infineon

Ein unglaublich starkes Chart hat Infineon, eine Aktie die an mir vorbei gegangen ist, weil ich lange mit dem Management Probleme hatte und die Aktie daher auch nicht verfolgt habe. Zumal Chipproduktion in Deutschland? Das war aber zu oberflächlich, weil Infineon hat sich sehr erfolgreich in Nischen spezialisiert und das war hier im Forum auch von Ihnen Thema.

Ich habe trotzdem keine Reue, es ist nicht mein Job jede Opportunität zu ergreifen, es ist mein Job die Aktien die in meinem Universum sind, gut zu handeln. Da mein Universum überschaubar sein muss, weil ich nur ein Mensch bin, gibt es immer Aktien die ich nicht betrachte und die trotzdem toll laufen.

Aber das Chart will ich zur "Ehre" dieser Aktie mal zeigen, verbunden mit dem Hinweis, dass das ein schöner Fall für Trendfolge ist, ein Trendbruch aber mit sofortigen, harten Konsequenzen beachtet werden sollte, gerade bei einem Chipwert. Denn Chipwerte sind Zykliker und die schwingen besonders brutal hin und her. Und das fallende Volumen könnte auf sich anbahnende Erschöpfung der Bewegung hindeuten. Wenn hier plötzlich eine negative Woche mit überdurchschnittlich hohem Volumen auftritt, sollten die Alarmlampen angehen!

Impinj (PI)

Impinj habe ich hier letzten Herbst in -> unterschätze nie die Macht der dunklen Seite <- eingeführt, danach gab es allerlei Hin und Her, jetzt scheinen sich aber die sehr positiven Erwartungen durchzusetzen. Das Marktsegment ist auf jeden Fall "heiss" und die Aktie einen Blick wert:

General Electric (GE)

Und GE scheint sein in -> Wie weit trägt er? <- letzten Donnerstag gezeigtes gruseliges Chart bestätigen zu wollen.

Schauen Sie mal, schwacher Rebound unter fallendem Volumen und heute vielleicht schon wieder markant runter. Und das im Bereich einer sehr wichtigen Nackenlinie, siehe Artikel oben. Ich wäre da nun eher vorsichtig:

So ... damit genug für heute. Sie sehen, es sind einige eher bärische Charts dabei, auch das ist auffällig, dass mir aktuell einige dieser Art in die Augen springen. Nur die Indizes wollen nicht. Noch nicht?

Morgen ist wie gesagt Vatertag, ich melde mich Morgens und am Nachmittag je einmal, das aber nur eher kurz und auf das Wesentliche beschränkt. Und wenn es wie gerade jetzt nichts Wesentliches geben sollte, dann noch kürzer.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Vatertag, so Sie ein Solcher sind. Wenn nicht, ehren Sie Ihren Vater, denn den haben Sie garantiert, dafür hat die Natur gesorgt. Wobei auch das sich irgendwann im technologischen Fortschritt ändern wird, aber darüber wollen wir heute nicht mehr philosophieren. 😉

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***

Charts zum Freuen

Am Montag hatte ich hier die -> Charts zum Schaudern <-.

Heute habe ich drei "Charts zum Freuen" aus Sicht eines Anlegers für Sie. US Aktien, die zwar zu den (mittel)grossen gehören, hier aber trotzdem nicht bei jedem bekannt sein dürften.

Und ich frage Sie, was eint diese Unternehmen? Die einen verkaufen "Clean Tech", die anderen "Scientific & Technical Instruments" und die letzten "Aerospace & Defense Products". Das kann es wohl nicht sein.

Was eint Sie dann?

Ich sage es Ihnen.

Der stabile Kursverlauf aller Drei beruht auf:

Erstens einem breiten, diversifizierten Geschäft, das nicht nur von einem Produkt abhängig ist.

Zweitens einer Technologieorientierung im Geschäft. Man erschafft, erforscht oder kauft zu, was andere (noch) nicht können.

Drittens einem Geschäft in einem langfristigen Wachstumsmarkt, der (fast) alle Boote hebt, die besonders Guten ganz besonders.

Viertens einem grossen Bullenmarkt, der (fast) alle Boote hebt, die besonders Guten ganz besonders.

Fünftens einem ruhig, mit klarer, langfristiger Strategie agierendem Management.

Sechtens einer kleinen Prise Glück und dem richtigen Händchen, die jeder Erfolg braucht, aber wie es heisst es so schön: "Das Glück ist mit den Tüchtigen".

Ja, so einfach ist das. Und einfach war es auch daran teilzuhaben. Zumindest dann, wenn man das Prinzip der Trendfolge versteht und beherzigt.

Wobei so einfach dann doch wieder nicht. Denn dafür hätte man sich auf solche Unternehmen konzentrieren müssen und in den letzten Jahren nicht hinter jedem Crash-Propheten und jeder medialen Mohrrübe hinterher rennen, die zwar verlockend riecht und medial als "heisser Tip" hochgejazzt wird, sich aber gerne auf dem Höhepunkt des Hypes als "verfault" heraus stellt.

Haben Sie dagegen zu diesen drei Unternehmen jemals Hype gehört? Sehen Sie 🙂 Heimlich, still und leise. 😉

Nun wollen Sie natürlich auch wissen, wie es weitergeht. Die Prognosiritis ist ja dermassen in die Knochen vieler Anleger gehämmert worden, dass diese Frage zwangsläufig kommt.

Leider habe ich darauf nur eine Antwort: ich weiss es nicht. Aber vielleicht versuchen Sie es ja mal mit der Trendfolge, dann brauchen Sie nämlich auch keine Antwort auf diese Frage. Das ist mein kostenloser Rat zum Vatertag. 😉

Ihr Hari

*** Bitte beachten Sie bei der Nutzung der Inhalte dieses Beitrages die -> Rechtlichen Hinweise <- ! ***